Apotheken-Rausch: Cannabis-Verkäufe 2016 verdoppelt

Im ersten Halbjahr 2016 wurde in den deutschen Apotheken doppelt so viel legales Cannabis verkauft wie im Halbjahr davor. Insgesamt macht das 62 Kilo Cannabis, und zwar nicht als (in den meisten EU Ländern legale) Hanfsamen, sondern in Form von “rauchbarem” Marihuana. So viel wie noch nie zuvor haben die Apotheken dieses Jahr umgesetzt – dabei ist das neue Gesetz für Cannabis auf Rezept noch nicht mal durch den Bundestag gekommen.

cannabis-rauchen

Die Bundestagsfraktion der Linke-Partei hat dem Bundesgesundheitsministerium eine Anfrage geschickt, auf welche die Antwort kam, dass seit 2011 in Deutschland rund 233 Kilogramm Cannabis für medizinische Zwecke in Apotheken verkauft wurden. Bisher galt für die Abgabe von legalem, medizinischen Cannabis an Patienten eine Einzelfallentscheidung. Das bedeutet, jeder Patient wurde individuell geprüft und hat ggf. Eine Erlaubnis zugeteilt bekommen. Nur in seltenen Fällen wird Cannabis medizinisch eingesetzt.

Cannabis: Rauschmittel oder Heilmittel?

Insbesondere Krebspatienten oder Kranke, die etwa an Multipler Sklerose (MS) leiden, profitieren jedoch davon. Das pflanzliche Rauschmittel betäubt Schmerz und regt zeitweise den Appetit an, ohne zusätzlich chemisch den Körper zu belasten. Nun hat das Bundesgesundheitsministerium ein Gesetz erlassen, das Patienten den Zugang zu medizinischem Marihuana erleichtern soll. Zukünftig – also ab 2017 – soll daher Cannabis auf Rezept in deutschen Apotheken verkauft werden. So können Patienten die Kosten von der Krankenkasse übernehmen lassen. Der Weg bis dahin hat sich jedoch als weit herausgestellt – und auch die Linke kritisiert, dass bisher die Genehmigungen auf sich warten lassen haben. Elf Menschen seien seit der Gesetzesankündigung – also seit Februar 2015 – schon an ihren Krankheiten verstorben, bevor ihr Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für Cannabis erlaubt werden konnte.”

Die bürokratischen Hürden sollen damit ein Ende nehmen. Allerdings muss das Gesetz noch im Bundestag durchgehen, bis dahin ist es noch nicht gültig. Die Debatte um die bürokratischen Hürden bei der Beschaffung von medizinischem Cannabis haben auch die Diskussion um die Entkriminalisierung bzw. Legalisierung von Cannabis wieder angefeuert. In den USA sind schon einige Bundesstaaten komplett legalisiert, in anderen ist zumindest der Zugang zu medizinischem -Cannabis frei einfach zugänglich. Die Bundesregierung will allerdings nicht mit sich diskutieren lassen, und sieht den Schritt zum Cannabis auf Rezept nicht als Wegweiser für die Zukunft.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2010 - 2016 You-Big-Blog.com                                                                                                                                      Optimiert von Viktor37