Autor - Stephan

Tödliche Gefahr toter Winkel

Räder sowie Fußgänger und Lastkraftwagen ist die Kombination auf den Straßen. In keiner anderen mobilen Version klafft der Größen- und Kraftunterschied so weit auseinander. Den gefährlichsten Bereich bildet dabei der tote Winkel. Hier sollten Radfahrer höchste Sicherheit walten lassen. Wie das am besten geht, hat jetzt der ADAC erkundet.

Der eine ist durch ein üppiges Blechkleid geschützt. Der andere trägt im Optimalfall gerade mal einen Helm. Der eine ist der Riese. Der andere im Vergleich winzig klein. Und obwohl jede Menge Spiegel und die Erfahrung und Aufmerksamkeit von LKW-Fahrern dafür sorgen, dass sie alles im Blick haben, führt das Zusammentreffen von LKW und Radlern immer wieder zu tödlichen Unfällen. Und zwar vor allem dann, wenn sie an einer Kreuzung aufeinander treffen.
sogenannte tote Winkel
Weiterlesen →

Gebrauchtwagen-Verkauf: Tipps und Tricks

Um den Gebrauchtwagen für einen guten Preis weiter zu verkaufen, helfen ein paar einfache Tricks, um potentielle Käufer zu überzeugen. Hier die besten Tipps für die Verkaufspräsentation eines Gebrauchtwagens.

Wie bei der Liebe auf den ersten Blick zählt auch beim Verkauf erst mal das Äußere. Natürlich sollte auch die Technik des Autos perfekt sein. Doch der erste Eindruck zählt genauso viel. Vor allem beim Verkauf via eines der unzähligen Plattformen im Internet. Also ran an die Putzmaterialien und los geht’s!

Glänzt der Lack, freut sich das Herz des potentiellen Käufers. Eine gründliche Reinigung in einer Waschstraße gehört zu den Basics. Doch dabei sollte man es nicht belassen. Auch die Felgen und Spoiler müssen mit einem speziellen Mittel gereinigt sowie eventuelle Lackschäden ausgebessert werden.
Gebrauchtwagen Verkauf
Weiterlesen →

Assistenzsysteme: Fahrsicherheit

Eine Studie erforschte das Nutzungspotential der Assistenzsysteme – ESP.
Der Traum vom automatisierten Fahren rückt immer näher. Apps, Computer und elektronische Fahrsicherheitssysteme übernehmen nach und nach die Macht im Innern der Autos. Doch welches der zahlreichen Assistenten verrichtet seine Arbeit am besten? Diese Frage untersuchte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Schritt für Schritt übernehmen digitale und andere technische Assistenzsysteme beim Autofahren die Macht. Gleichzeitig verlassen sich immer mehr Fahrer auf die Hilfsgeräte. Gegner des automatisierten Fahrens fürchten dabei, dass die Nachlässigkeit die Gefahr eher erhöht. Tatsächlich scheint dies aber nicht der Fall zu sein. Denn: In den letzten Jahren haben sich die Unfallzahlen deutlich vermindert.
Immer mehr Assistenzsysteme unterstuetzen die Autofahrer
Weiterlesen →

Verkehrskontrolle: Die wichtigsten Verhaltensregeln

Das Polizeiauto überholt, plötzlich erscheint die rote Kelle und auf dem Dach des Autos das STOP-Signal … Es ist soweit: eine Verkehrskontrolle! Kein angenehmer Moment. Wer sich allerdings in einer solchen Situation richtig verhält, fährt auf der sicheren Seite.

Bei Verkehrskontrolle – Regel Nr. 1: Ruhe bewahren

Dazu gehört zunächst: ruhig bleiben. Egal, ob man sich eines Vergehens schuldig gemacht hat oder nicht, die wichtigste Regel ist, nicht hektisch zu werden und ganz ruhig so schnell wie möglich am rechten Rand der Fahrbahn anzuhalten. Wer das Halteverbot missachtet, riskiert 70 Euro und einen Punkt Buße.
Weiterlesen →

Was kostet das tägliche Aufladen des Smartphones?

Mal kurz im Café surfen oder schnell ein Foto von Freunden und Familie auf Facebook posten – Smartphones leisten immer mehr. Kein Wunder, dass bei der multimedialen Funktionsvielfalt der Akku öfter mal schlapp macht – und zwar gerne unterwegs, wenn man ganz besonders aufs Handy angewiesen ist. Rund drei Viertel der Teilnehmer der aktuellen E.ON Energie-Studie gaben an, dass ihnen genau das schon passiert ist. Besonders unerfreulich ist ein leerer Akku für Menschen, die beruflich viel unterwegs sind und erreichbar sein müssen, zum Beispiel Handwerker auf der Baustelle, Geschäftsleute oder Gewerbetreibende.

Smartphones belasten die Stromrechnung kaum

Auf bis zu 80 Euro im Jahr schätzten Teilnehmer der Energie-Studie die Stromkosten für das Smartphone – und lagen damit gründlich daneben. „Das tägliche Aufladen des Smartphones kostet im Jahr weniger als zwei Euro„, erklärt Dr. Uwe Kolks, Geschäftsführer von E.ON Energie Deutschland. Wer Energie sparen möchte, der muss also an anderen Stellen ansetzen. Laut Kolks können sich beispielsweise die Jahres-Stromkosten für einen alten Kühlschrank auf mehr als 130 Euro belaufen. Und nicht nur in privaten Küchen, sondern gerade im Pausenraum von kleineren Betrieben finden sich oft noch Uralt-Modelle, die locker 500 Kilowatt im Jahr schlucken.
taegliche-Smartphone-Aufladen-kostet nur 2 euro
Weiterlesen →

Diesel Autos – Geringer Verbrauch und viel Fahrspaß

Unzählige Bundesbürger haben in diesem Auto ihren Führerschein gemacht, viele fahren es bis heute: Der Golf ist das beliebteste Fahrzeug der Deutschen. Dabei hat die heutige, siebte Generation mit dem Ur-Golf kaum mehr als den Namen gemeinsam. Schon ein Blick auf die technischen Daten macht dies deutlich: Der aktuelle Zwei-Liter-Turbodiesel beschleunigt doppelt so schnell von 0 auf 100 Stundenkilometer wie die Dieselvariante aus dem Jahr 1980 – verbraucht aber 37 Prozent weniger Kraftstoff. Nicht viel anders sehen die Werte für Diesel-Dauerbrenner wie die E-Klasse von Mercedes oder den 5er von BMW aus. Dies verdeutlicht die Entwicklung, die der Selbstzünder gemacht hat. Experten trauen ihm für die Zukunft noch viel zu.

Die Dieseltechnik-Weniger Verbrauch
Weiterlesen →

Fast & Furious 7: der Film des Jahres

Der Film „Fast & Furious 7“ gehört zu der Filmreihe „Fast and Furious“ welche 2001 von dem Regisseur „Rob Cohen“ ins Leben gerufen wurde und bis heute existiert und zu den erfolgreichsten Filmreihe der Filmbranche gehört. Denn Siebten Teil aber, übernahm der Regisseur „James Wan“ den man von der Filmreihe „Saw“ kennt und seinem Namen alle ehren macht.

Der Siebte Teil ist leider der letzte Teil in dem Paul Walker mitspielt, da er im November 2013 bei einem tragischen Autounfall viel zu früh starb. Er war einer der wichtigsten Stars der Filmreihe, da er die Hauptfigur „Brian O´Connor“ gespielt hat. Das war wahrscheinlich einer der Gründe wieso so viele Menschen ins Kino gegangen sind und der Film schon nach 2 Wochen weltweit 348 Millionen Euro eingespielt hat. In Deutschland ist er der Top Kinostart des Jahres und hat ’50 Shades Of Grey‘ im nu überholt.
Fast and Furious 7
Weiterlesen →

Der erste Kuss passiert mit 15

„Aufregend“ und „schön“: Studie zum Tag des Kusses am 6. Juli 2015.
Der allererste richtige Kuss: schön, aufregend, unvergesslich oder ungewohnt feucht? FriendScout24 wollte von den Deutschen wissen, wie sie das erste „Lippenbekenntnis“ erlebt haben und wann es so weit war. Über das Markt- und Meinungsforschungs-institut GfK hat Deutschlands Partnerportal Nr. 1 rund 1.000 Bundesbürger ab 14 Jahren repräsentativ befragt. Interessant: Über alle Altersklassen hinweg – und damit unverändert seit rund einem halben Jahrhundert – wurde mit 15 Jahren zum ersten Mal geküsst.
der erste Kuss bei einem Flirt
Weiterlesen →

Der Kaffee ist fertig

Studie: Starke Kaffee gehört zum Aufwachen für die meisten dazu.
Aufstehen, Waschen, Zähne putzen – und dann möglichst schnell einen frischen Kaffee: Zwei Drittel der Deutschen gönnen sich innerhalb der ersten Stunde nach dem Aufwachen einen Koffein-Schub. Der Muntermacher begleitet die Mehrheit der Bundesbürger zudem ganz selbstverständlich durch den Tag. Zu diesen Resultaten kommt die von Aral zum vierten Mal durchgeführte Kaffee-Studie. Lediglich am Abend lässt die Lust auf Filterkaffee, Latte Macchiato und Espresso spürbar nach.
Der Muntermacher Kaffee
Weiterlesen →

Biokost: Wildbret ist gefragt

Regionales Wildbret ist gesund und nährstoffreich. Nahrungsmittel aus der Region erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in deutschen Küchen. Nicht nur die Frische und die Qualität, sondern auch die kurzen Lieferwege, das Wissen um die Herkunft der Produkte sowie die nachhaltige Nutzung sind Gründe für diesen Trend. Kein Wunder, dass heimisches Wildfleisch gefragt ist.

Reich an gesunden Fettsäuren

So landeten beispielsweise in der Jagdsaison 2013/2014 rund 23.451 Tonnen Wildbret von Wildschwein, Hirsch und Reh aus deutschen Wäldern auf dem Teller. Die Bundesbürger verspeisten zudem zahlreiche Wildtauben, Wildenten, Fasanen, Feldhasen und Wildkaninchen. Das ergab die aktuelle Statistik des Deutschen Jagdverbandes (DJV).

Wildbret aus der heimischen Natur

Wildtiere leben in Freiheit und fressen, was die Natur bietet. Gerade dieser ursprüngliche Zustand macht heimisches Wildbret so einzigartig. Steaks vom Hirsch oder Wildschwein sind in weniger als einer halben Stunde appetitlich zubereitet. Wildbret ist aber nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Es enthält einen hohen Anteil guter Omega-3-Fettsäuren, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken, das Augenlicht schützen und Blutfett- sowie Blutzuckerwerte reduzieren können. Das Fleisch von Feldhase, Reh und Hirsch ist damit ähnlich gesund wie das des viel gepriesenen Lachses.
Weiterlesen →

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com