Cosma Shiva Hagen: Kritik für Werbespot

Besser Partnerbörse als Burgerkette
Hamburg (cat). Als Kind der schrägen Punk-Röhre Nina Hagen hatte Cosma Shiva Hagen es nicht gerade leicht. Dem Klatschportal „VIP.de“ verriet die Schauspielerin nun, was sie bezüglich ihrer Karriere aus der heutigen Sicht anders gemacht hätte: “Ich hätte lieber einen anderen Namen genommen. Da war ich ein bisschen naiv, ich wusste nicht, dass ich dann so schnell im Fokus bin und nicht mehr die Möglichkeit habe, studieren zu gehen oder etwas anderes zu machen.“ Geld verdienen im Rampenlicht ist aber auch hartes Brot – kürzlich hagelte es Kritik für Cosmas harmlosen TV-Spot für eine Partnervermittlung.

Und zwar deshalb, weil die 33-Jährige im echten Leben gar kein Single sei! „Welt am Sonntag“ gegenüber räumte die Gescholtene allerdings ein, dass sie zum Zeitpunkt des Drehs tatsächlich solo war. Die Online-Häme verletzte Cosma sehr, denn eine dicke Haut habe Hagen nicht. „Wenn man die nicht hat, hat man dann schon Probleme. Ich bin zu sensibel.“ Persönlich könne sie die Kritik an dem Spot nicht verstehen. Cosma: „Ist doch besser, als für irgend ’ne Burgerkette zu werben“, sagte sie – in Anspielung auf Kollegen wie Moritz Bleibtreu, der für eine Werbung für eine Fastfood-Kette ebenfalls Kritik erntete. Hagens Konsequenzen aus den heftigen Reaktionen: „Ich werde keine TV-Werbung mehr machen.“

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com