Dschungelcamp – Sarah Knappik bereut nichts!

Gut zwei Wochen nach ihrem freiwilligen Auszug hält die 24-Jährige weiter daran fest, authentisch und echt gewesen zu sein. Die ehemalige „Germany’s Next Topmodel“-Anwärterin erhebt schwere Vorwürfe gegen ihre ehemaligen Mitstreiter im Camp.

Sarah Knappik (c) RTL / Stefan Menne

Viel diskutiert wurde das Verhalten von Sarah Knappik während der letzten 4 Wochen. Ob sie sozial tragbar für eine Gemeinschaft sei, ob sie auch irgendwann mal aufhört zu zicken und die „Lüge“ um ihr Vegetarier-Dasein sorgten für viel Gesprächsstoff im RTL-Dschungelcamp, genau wie außerhalb.

Die ehemalige „GNTM“-Kandidatin hatte sich die letzten Wochen nach dem Ausscheiden bewusst zurückgezogen. Nun tritt sie an die Öffentlichkeit, und erzählt über ihre Sicht der Dinge.

“Jetzt, nach ein paar Tagen in der Zivilisation, geht es mir schon wieder gut. Ich habe ein paar Tage Ruhe gebraucht, um wieder zu mir zu kommen und ein paar Dinge zu verarbeiten”,

sagt Sarah Knappik der „Bild“, als sie nach ihrem aktuellen Gemüts- und Gesundheitszustand befragt wurde. Auch wenn sie nicht alles rückblickend genauso wieder machen würde, wie sie es denn tat, weicht sie aber nicht von ihren harten Vorwürfen ab. Sie steht weiter zu ihrer Aussage, dass Indira Weis für jeden ”die Beine breit” mache und Jay Khan in der Öffentlichkeit als schwul dastehe.

“Ich glaube, viele Kandidaten haben sich im Camp oder nach ihrem Auszug selber disqualifiziert und ihr wahres Gesicht gezeigt. Ich war die Jüngste, wollte aber nicht das Nesthäkchen sein. Ich wollte stark sein, und ich glaube, das war ich auch. Ich bin mir treu geblieben und war authentisch”,

so die 24-Jährige.

Alle  Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com