Fernanda Brandao – Auch die „DSDS 2011“-Jurorin hat ihre Geheimnisse

Jugendsünden können amüsant sein, sie können einen aber auch einholen. Auch „Deutschland sucht den Superstar“-Juroren sind vor ihnen nicht gefeit.

DSDS 2011 - Fernanda Brandao (c) RTL / Stefan Menne

DSDS 2011 – Fernanda Brandao (c) RTL / Stefan Menne

So geschah es dann auch mit Fernanda Brandao, die in der brütenden Hitze der Maldiven abrupt von ihrer Vergangenheit eingeholt wurde. Im knappen Bikini gekleidet holt sie sich täglich beim Schwimmen im Meer ihre tägliche Abkühlung. Doch was ziert denn da den Bauchnabel der Sängerin? Ein mehr oder minder verblichenes Tattoo.

„Das Tattoo ist eine Jugendsünde. Ich wollte damals unbedingt eins haben, war viel zu jung und hab’s auch nicht mit meiner Mama abgesprochen.“,

so die 27-jährige „DSDS“-Jurorin.

Für Nachahmer hat sie einen weiteren wichtigen.

“Lasst euch Zeit damit. Es ist wichtig, dass ein Tattoo eine Bedeutung hat. Wenn es einfach nur ein Gekritzel auf der Haut ist, dann ist das schade.“

Für Fernanda Brandao, die ihr Tattoo offensichtlich bereut, mag es zu spät sein. Doch für die Fans der „Deutschland sucht den Superstar“-Jurorin ist dieser Tipp vielleicht sinnvoll.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com