Finanztipp: Vor dem Kreditantrag die Bonität prüfen

Beinahe alle Informationen sind mittlerweile im Internet zu finden – wenn man nur weiß, wo. Das gilt auch für die Kreditwürdigkeit, die im Zuge des FinTech-Booms nur noch wenige Klicks entfernt ist. Und das ist aus Sicht von Verbrauchern auch gut so.

kredit im Internet

Die Finanzwelt im Wandel: Schneller, direkter, transparenter?

Die sogenannte FinTech ist im Trend und spätestens damit ist klar, dass die Finanzen ebenfalls digital geworden sind. Die Bandbreite der Dienstleistungen offenbart das volle Ausmaß dieser Entwicklung: Kredite werden online verglichen und abgeschlossen, mit den Cryptocoins sind sogar neue, rein digitale Währungen auf dem Vormarsch und es gibt kaum noch Menschen, die ihre Überweisungen am Schalter tätigen.

Speziell im Zusammenhang mit Krediten ist ein weiteres Feature in den Mittelpunkt gerückt. Die Rede ist von scorekompass.de, einer Plattform, auf der Privatpersonen ihre Kreditwürdigkeit kostenlos überprüfen können. Die Bonitätsprüfung musste früher noch relativ aufwändig auf dem klassischen Weg beantragt werden; störend dabei war nicht nur der Aufwand, sondern auch die Wartezeit. Denn bis zum Erhalt der Information vergingen mindestens einige Tage, wenn nicht sogar mehr.

Darum ist die Online-Prüfung so empfehlenswert

Dank der Möglichkeit zum Online-Check wurde das Verfahren wesentlich beschleunigt. Diese Geschwindigkeit ist heute besonders praktisch, denn wer einen Kredit abschließen will, der möchte dies in der Regel so schnell wie möglich tun und eine ausreichende Kreditwürdigkeit ist dafür die Voraussetzung. Natürlich spielt es für den Kreditgeber keine Rolle, ob der Antragsteller seine Kreditwürdigkeit kontrolliert hat – dies tun Banken nämlich ohnehin von selbst und treffen auf dieser Basis ihre Entscheidung.

Aus Sicht von Kreditnehmern ist es allerdings sehr empfehlenswert, vor dem Antrag überhaupt zu wissen, an welcher Stelle man sich im Bonitätsgefüge befindet. Denn wer seine Kreditwürdigkeit überschätzt, der wird von einer Absage umso überraschter sein. Und wer sie unterschätzt, der nutzt seine starke Position möglicherweise nicht aus und greift bei suboptimalen Angeboten zu, obwohl der Markt noch bessere Lösungen hergeben würde.

Nach wie vor gilt schließlich, dass die Bonität nicht nur über Zu- oder Absage entscheidet, sondern auch über die genauen Konditionen. Im Klartext: Je besser die Kreditwürdigkeit, desto niedriger der Zins. Daran hat sich auch in Zeiten des Niedrigzinses nichts geändert. So lautet zumindest die Theorie, die sich jedoch in der Praxis immer wieder bewahrheitet. Traumhaft klingende Kreditangebote im Bereich von einem Prozent effektivem Jahreszins sind also durchaus möglich, allerdings nur, wenn die Bonität es zulässt.

Bild: © istock.com/Ridofranz

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com