George Clooney: Deutsche Ärzte bevorzugt

Hollywood-Schönling ließ sich in Solingen behandeln
Solingen (cat). Wer hätte das gedacht – George Clooney geht mit seinen Rückenproblemen nicht etwa zu einem tollen Arzt in den USA – er fliegt extra nach „Good old Germany“, um sich behandeln zu lassen! So sei der Hollywood-Star kürzlich von Dr. Ralf Buhl, dem Chefarzt der neurochirurgischen Abteilung des Städtischen Klinikums Solingen, untersucht worden, bestätigte Klinik-Geschäftsführer Hermann-Josef Bökmann am Sonntag einen Bericht des „Solinger Tageblatts“.

Der Privatdozent gilt als international gefragter Referent und als Kapazität bei Operationen an Hirn, Rückenmark und Nervensystem. Vermutlich wurden Clooneys Schmerzen durch einen Unfall bei den Dreharbeiten zum Polit-Thriller „Syriana“ verursacht. Der Schauspieler berichtete damals zum „Rolling Stone“-Magazin: „Ich lag mit einer Infusion in meinem Arm im Krankenhausbett, konnte mich nicht bewegen und hatte diese Kopfschmerzen, die sich anfühlen, als hätte man einen Schlaganfall.“ Eine Operation an der Wirbelsäule, aus der Flüssigkeit ausgetreten war, soll ihm Linderung verschafft haben. Über die Jahre habe der Schauspieler eigenen Angaben zufolge eine Reihe von hochgradig suchterzeugenden Mitteln genommen, berichtet CBS. Dadurch sei der Schmerz erträglich geworden.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com