Google Street View auf iPhone und Android – so funktioniert’s

Wie bringt man Google Street View auf iPhone, iPad und Android? Der Stadtplan-Panoramadienst ist auch auf den Smartphone-/Tablet-Plattformen zügig und einfach nutzbar – in der “Karten”/”Maps”-App. Mit einigen Fingerstrichen bekommt man die Straßenansicht aufs Display – wir zeigen, wie’s geht.

Google Street View auf iPhone und iPad

Die Street-View-Funktion ist schon in der “Karten”-App von iPhone und iPad enthalten. Die muss man erstmal starten.

Wie gelangt man nun zu der Panorama-Ansicht?

street view iphoneEntweder man tippt eine Adresse ein (rote Stecknadel), oder man hält den Finger etwas länger auf die gewünschte Stelle auf der Karte, bis die Maps-Anwendung eine lila Stecknadel setzt.

Berührt man nun die lila oder rote Stecknadel, öffnet sich die schwarze Adresszeile (siehe rechts).

Ein Klick auf das orangene Fußgänger-Symbol am linken Ende des Balkens öffnet nun die Straßenansicht.

Voilá!

Nun kann man auf dem iPhone durch Wischen, Zoomen und Klicks auf die Pfeile durch Street View navigieren, was auf dem iPad natürlich nochmal etwas haptischer und größer ist.

So sieht Google Street View dann auf dem iPhone aus:

Google Street View auf Android

Auch auf Android braucht man lediglich die “Maps”-App, um Google Street View zu nutzen. Analog muss zuerst die gewünschte Stelle auf der Karte durch Gedrückt-Halten gewählt werden. Nach dem Klick auf das kleine Vorschau-Foto wählt man ebenfalls das Fußgänger-Icon (rechts unten) – und bekommt die Straßenansicht.

Die Kollegen von Androidnews haben in einer ausführlichen Anleitung beschrieben, wie man Google Street View auf Android nutzt und welche Tricks die Software noch enthält.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com