Liz Baffoe: Porno-Beichte

Uups!: Peinliches Container-Geständnis
Köln(cat). Egal ob „Promi Big Brother“ oder „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“: Trash-Formate unter Extrembedingungen scheinen auf die Teilnehmer eine Wirkung zu haben wie ein katholischer Beichtstuhl. So lieferte jetzt Liz Baffoe, die aus öffentlich-rechtlichen Serien wie „Lindenstraße“ oder „Die Anrheiner“ bekannt ist, vor laufender Kamera eine Porno-Beichte ab!

Keine Angst – die 45-Jährige hat nicht etwa selbst in einem Schmuddel-Film mitgespielt. Im Pool des Container-Luxus-Lofts erzählte die Deutsch-Ghanaerin: „Meine beste Freundin hat sich von ihrem Typen getrennt. Und die hatten vorher von sich zum Spaß für sich selbst Sex-Videos gedreht. Dann hat er gesagt, er hätte die auf so einem Portal hochgeladen.“ Nach dieser fiesen Drohung sahen die beiden Frauen sich eine Nacht lang verdächtiges Material auf einschlägigen Portalen an. Baffoe: „Wir haben uns alles im Internet angeguckt, hoch und runter, weil wir diesen Film gesucht haben. Und das haben wir natürlich bei mir zu Hause gemacht.“ Schließlich habe sie eine Abmahnung von einem Erotikkanal erhalten und panisch alles gezahlt, um eine Blamage in der Öffentlichkeit zu vermeiden. Ob dieses Geständnis zu ihrem Rauswurf aus dem Container geführt hat?

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com