Menowin Fröhlich – Doch nur ein Enthüllungsbuch?

Schon in Kürze wird es ein sogenanntes Enthüllungsbuch über Menowin Fröhlich geben.

Dieter Bohlen und Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius

Über Menowin Fröhlich, dem Zweitplatzierten von Deutschland sucht den Superstar (RTL), wird es in Kürze auch etwas in Buchform zu lesen geben.

Es handelt sich dabei um das sogenannte Enhüllungsbuch von Helmut Werner, das er mit Alois Gmeiner und Bohlen-Manager Gerd Graf Bernadotte schrieb und chronologisch sämtliche Ereignisse mit Menowin Fröhlich auf der Tour beschreiben soll.  Dabei soll es brisante Inhalte geben, die Menowin Fröhlich moralisch sichtlich belasten sollen. So ist zum Beispiel von Drogenkonsum die Rede.

Das Buch mit dem Titel “Alles ausser Fröhlich (101 Horrortage)” wird Anfang Dezember auf den Markt kommen. Allem Anschein nach, dürfte das Buch jetzt schon ein Erfolg werden. Denn auch Boulevardblätter werden garantiert an Auszügen aus dem Buch interessiert sein und darüber berichten wollen.

Die Gunst der Stunde könnte Menowin Fröhlich aber auch nutzen, um endlich seine Single auf den Markt zu bringen. Immerhin beschert dieses Buch trotz negativer Auslegung auch ihm Werbung.

Aber was ist eigentlich aus dem anderen angekündigten Enthüllungsbuch geworden?

Vor einiger Zeit hatten wir davon berichtet, dass der sogenannten Radio-Mann von Menowin-Radio.de, ebenfalls ein Buch veröffentlichen wollte. Der Termin wäre der 3. Dezember 2010. Die Internetseite zeigt aber keinen Inhalt mehr an. Auf Facebook ist diesbezüglich auch nichts mehr neues von Thomas zu finden. Vielleicht hat er doch einen Rückzieher gemacht.

Als Konter könnte der DSDS-Star aber auch selbst ein Buch mit einem profressionellen Ghostwriter herausbringen und die Geschehnisse aus seiner Perspektive erläutern.

Der Ghostwriter des Buches “Alles ausser Fröhlich (101 Horrortage)” Alois Gmeiner zeigte immerhin Interesse in einem Interview mit klatsch-tratsch.at:

Mich würde es sogar interessieren, SEINE Story zu hören. Auch diese aufzuschreiben – 1:1 ohne Filter – ein Schreiberling der nur hört und notiert. Weil mich einfach die unterschiedlichen Sichtweisen interessieren würden. Wie sieht sich Menowin selbst – wie sieht er seine Aktionen. Wer hat seiner Meinung nach – Schuld?

Vielleicht sollte also Menowin darüber nachdenken.

Was denkt ihr darüber?

Kommt jetzt tatsächlich nur ein Enthüllungsbuch?

Wäre es geschickt von Menowin ein Buch der Gegendarstellung herauszubringen?

Würdet ihr auch solch ein Buch kaufen?

Könnte Menowin Fröhlich damit ebenfalls Geld verdienen?

Lasst uns wissen, was ihr darüber denkt …

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com