Mit dem Bike auf Tour

Die nächste Ausfahrt mit dem Bike sicher und unbeschwert genießen: Ein regelmäßiger Check des Motorrades gehört dazu.Mit dem Bike auf Tour: So viel Sicherheit muss sein. Für eingefleischte Biker sind lange Touren im Sattel selbstredend das pure Vergnügen. Und dennoch ist die Anstrengung nicht zu unterschätzen: In jedem Augenblick voll konzentriert zu sein erfordert eine gute Fitness und Kondition, gerade bei längeren Ausfahrten. Nicht nur der Biker muss in guter Form sein, auch das Bike soll sich topfit präsentieren. Nur wenn die Technik einwandfrei läuft, wird die Tour zum sicheren Vergnügen. Ein Rundum-Check für Fahrer und Maschine gehört daher zu jedem Ausflug dazu, zur Spritztour am Sonntag ebenso wie zur zweiwöchigen Rundreise im Urlaub.

Sicher fährt vor

Ein kritischer Blick auf die Technik nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, kann aber helfen, kritische Situationen auf der Straße zu vermeiden: „BBR – also Batterie, Bremsen und Reifen – müssen jederzeit einwandfrei sein. Auf diese Kurzformel lässt sich die Mindestkontrolle vor jeder Tour bringen“, sagt Zweirad-Experte Andreas Faulstich von MotorradreifenDirekt.de. Nicht nur in rasanten Kurven mit Schräglage haben die Gummis Schwerstarbeit zu leisten. Eine Kontrolle des Reifenfülldrucks ist daher ebenso selbstverständlich wie das Nachmessen der Profiltiefe. Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor. „Es bedeutet aber ein deutliches Plus an Sicherheit und Grip, nicht solange zu warten und die Reifen rechtzeitig zu erneuern“, so Faulstich weiter.

Konzentriert im Sattel

Ist die Technik intakt, bleibt noch der Faktor Mensch. Der Biker tut gut daran, sich nicht zu überschätzen. Gegen regelmäßige Pausen auf langen Strecken ist nichts einzuwenden. Wenn man lange nicht im Sattel saß, ist es zudem ratsam, es mit der Fahrdynamik nicht zu übertreiben. An Schräglagen und das Bremsverhalten des Bikes sollte man sich erst allmählich wieder gewöhnen. Und noch ein Tipp: Der Klügere gibt nach – in unklaren Verkehrssituationen ist es besser, vom Gas zu gehen, statt auf seinem Recht zu bestehen. Mit Kombis in auffälligen Farben sorgt der Biker zudem dafür, dass er besser von Autofahrern wahrgenommen wird.

Boxenstopp per Mausklick

Die Profiltiefe des Reifens nähert sich der Grenze von 1,6 Millimetern und Ersatz muss her für das Bike? Dies lässt sich heute bequem im Web erledigen: Auf Onlineshops wie etwa www.motorradreifendirekt.de können Biker das passende Modell auswählen und direkt bestellen – entweder zur Lieferung nach Hause oder zu einem von über 8.800 Montagepartnern (davon 2.500 die auch Motorradreifen montieren) in Deutschland, die sich einfach per Postleitzahlensuche ermitteln lassen. Ganzjährig lässt sich so schnell und einfach für Ersatz sorgen. Neben allen gängigen, bekannten Reifenfabrikaten sind auch einige Marken wie Anlas, Maxima, Motoz, Full Bore USA und Nankang exklusiv im Programm.

Bild: Сергей Прозвицкий/prozvitsky.com

Grüße
Stephan

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich mache mein Fachabitur und in meiner Freizeit blogge ich hier und da mal was. Grüße

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com