Moderne Automatikgetriebe

Moderne Automatikgetriebe sorgen für mehr Effizienz und Komfort beim Autofahren. Spätestens im morgendlichen Berufsverkehr oder im Stau würde so mancher Autofahrer liebend gerne auf das Kupplungspedal verzichten: Mit einem Automatikgetriebe lässt sich zähflüssiger Verkehr gleich deutlich entspannter meistern. Doch die Automatik bietet nicht nur Vorteile in Sachen Komfort. Die noch oft gehörte Meinung, dass Automatikgetriebe einen höheren Kraftstoffverbrauch verursachen würden, trifft längst nicht mehr zu, schildert Bosch-Experte Christoph Kirsch, Mitglied des Bereichsvorstands von Gasoline Systems bei Bosch: „Im Gegenteil: Ausgeklügelte Getriebesysteme helfen sogar dabei, das Autofahren effizienter zu machen und im Vergleich zum Handschalter den Verbrauch zu senken.“ Ganz besonders gelte dies in der Verbindung von E-Motor und Getriebe, wie sie in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommen.
Autokauf Fahrzeug mit Automatikgetriebe

Automatik wählt selbstständig den effizientesten Punkt

Wer einen Autokauf plant, sollte also Fahrzeuge mit Automatikgetriebe in die engere Wahl nehmen. Die Vorteile dieser intelligenten Systeme liegen auf der Hand: Die Automatik wählt selbstständig den Punkt, an dem der Motor möglichst effizient arbeitet – in Serienfahrzeugen mittlerweile mit bis zu neun Gängen. Die Steuerung dafür verbirgt sich in einem Hightech-Computer im Miniformat. Bemerkenswert: Eine moderne Getriebesteuerung erbringt nach Angaben von Bosch heute 160 Mal so viel Rechenleistung wie der Computer des ersten Mondflugs.

Stufenloser Vortrieb ohne Unterbrechung

In Asien und Nordamerika findet das CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission) eine zunehmende Verbreitung. Dabei handelt es sich um eine Automatik ohne feste Schaltpunkte und ohne Schaltverzögerungen. „Das heißt, der Fahrer kann ohne Unterbrechungen beschleunigen, denn die Antriebskraft steht immer bereit“, so Kirsch weiter. Zugleich wird der Motor stets in einem optimalen und sparsamen Drehzahlbereich bewegt, was den Verbrauch spürbar sinken lässt.

Effizient unterwegs mit Hybridfahrzeugen

Hybridfahrzeug Batterie an der Steckdose aufgeladen

Noch effizienter wird die Getriebetechnik in Verbindung mit einem Hybridantrieb. Die elektrischen Komponenten können den Verbrennungsmotor unterstützen oder ihn zeitweise sogar komplett ersetzen. Besonders ökonomisch sind Fahrzeuge, deren Batterie sich an der Steckdose aufladen lässt. Damit kann man typische Distanzen, die Berufspendler täglich zurücklegen, rein elektrisch und ganz ohne Kraftstoffverbrauch meistern. Wie die elektrischen Antriebe funktionieren und welche Komponenten dabei zusammenwirken, erklärt das Video unten.

Automatik und Handschalter kombiniert

Eine noch neue Entwicklung macht sogar die Kombination aus Automatisierung und Handschalter möglich: „eClutch“ heißt ein System von Bosch, das die Kupplung automatisiert. Der Druck aufs Gaspedal genügt dabei um anzufahren. Diese preiswerte Alternative zur Vollautomatik ist besonders für Kleinwagenfahrer interessant, die sich viel im dichten Stadtverkehr bewegen. Zudem wird damit erstmals auch die Kombination aus Hybridantrieb und Handschaltung möglich.

„Segeln“ und Sprit sparen

Einfach den Schwung des Fahrzeugs – etwa auf Bergab-Passagen – nutzen, den Motor abschalten und ganz ohne Kraftstoffverbrauch durch die Landschaft brausen: Moderne Automatikgetriebe machen es möglich, während der Fahrt die Effizienz des Antriebs nochmals zu verbessern. Der Fachmann spricht dabei vom „Segeln“. Nach Angaben von Bosch lassen sich mit dieser Erweiterung der bekannten Start/Stopp-Funktion weitere bis zu zehn Prozent Kraftstoff einsparen. Mit dem „eClutch“-System ist nun erstmals auch beim Handschalter das spritsparende Segeln möglich.
Bilder: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx
Video: youtube/Bosch Mobility Solutions/thx

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich mache mein Fachabitur und in meiner Freizeit blogge ich hier und da mal was. Grüße

4 Kommentare

  • Ganz abgesehen vom technischen Hintergrund, bin ich der Meinung dass Automatik die Autofahrer zunehmend müder macht. Ich selbst bin sowohl Schaltwagen als auch Automatikwagen gefahren und habe für mich persönlich festgestellt, dass ich im Straßenverkehr mit einem Schaltwagen viel aufmerksamer bin. Vielleicht liegt es daran, dass man sich doch mehr auf das persönliche Fahrvermögen konzentriert..

    Gruß, Sabine

  • Ich selbst fahre einen Audi TT 8j3 mit DSG Automatik und bin gänzlich überrascht. Die Getriebe werden immer effizienter und vor allem schneller.

    Im Vergleich davor meinen Peugeot 407 Coupe mit Automatik und Opel Astra OPC .. konnte man alles in die Tonne kloppen. Leider..

    Ich würde nie wieder ohne DSG fahren wollen.

  • Ich glaube, ich werde eh niemals nachvollziehen können, wieso es Schaltwagen überhaupt gibt im Privatgebrauch. ;-) Vielleicht würden sich viele auch über einen Hybridschaltautomatikwagen freuen. ;-)

  • Also ich bin nicht so angetan von den Automatikgetrieben. Und je nach Automarke ist auch nicht immer der Verbrauch besser. Siehe zum Beispiel KIA.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com