Motorola verhindert "Root" auf Android-Smartphones

Was dem iPhone-Besitzer sein Jailbreak, ist dem Android-Besitzer sein Root. Motorola verhindet nun das „rooten“ und Aufspielen von modifizierter Firmware. Das wurde mittlerweile auch von Motorola bestätigt.

Wer alle Freiheiten haben möchte, der sollte also vom Kauf eines Motorola-Gerätes absehen. Motorola bringt zwar regelmäßige Updates, wer aber wirklich Up-to-date sein möchte, der ist mit einem „gerooteten“ Gerät schneller.

Motorola hat zwar mittlerweile über Facebook angekündigt, dass man Entwicklern auch in Zukunft mehr Freiheiten geben möchte, dass bringt dem normalen Nutzer aber leider herzlich wenig. Die Abschottung der Geräte könnte tatsächlich zu einem spürbaren Rückgang der Verkaufszahlen führen. Gerade weil die Konkurrenz da offenherziger ist und Manipulationen an der Gerätesoftware zumindest nicht aktiv verhindern. Man darf gespannt sein, ob Motorola das Vorhaben wirklich langfristig durchsetzen wird. 

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com