Online-Flohmärkte für Leseratten

Online-Flohmärkte haben auch aktuelle Bücher in sehr gutem Zustand im Angebot, ob Krimi oder Roman, Ratgeber oder Kochbibel – ruckzuck wechseln gebrauchte Bücher heute den Besitzer. Denn statt ins Regal stellen immer mehr Menschen gelesene Titel umgehend zum Verkauf ins Internet und bestellen dort dann auch selbst Exemplare aus zweiter Hand. Online-Flohmärkte boomen also – manche von ihnen verzichten sogar auf die Versandkosten.
Geld sparen-Online-Flohmaerkte

Online-Flohmärkte: Günstiger an Bestseller kommen

Leseratten, die am liebsten ganz aktuelle Titel verschlingen, werden zum Beispiel im neuen Internet-Shop Buchmarie.de fündig. Täglich werden über die Plattform mehr als 1.000 Bücher verschickt, ständig sind über 150.000 wechselnde Titel auf Lager. Und das ab 1,49 Euro. Ziel von Inhaber Marcin Lindermann ist es, dass sein Angebot sich kaum von dem im Buchladen unterscheidet. Daher setzt er nicht auf verstaubte Antiquariatsware. Alle Titel sind in gutem, geprüftem Zustand, trotzdem lassen sich selbst bei gefragten Bestsellern bis zu 50 Prozent sparen. Und auch Millionen neuer Titel kann man über den Shop bestellen.
Optisch geht der Online-Flohmarkt ebenfalls neue Wege: Auf der Startseite sind alle Angebote mit Cover abgedruckt, der Klappentext lässt sich mit einem Klick aufrufen. So kann man in aller Ruhe stöbern. Film- und Musikfans kommen dabei ebenfalls auf ihre Kosten, da zusätzlich DVDs, Blu-Rays und CDs im Repertoire sind. Praktisch: Ist ein gesuchter Artikel gerade vergriffen, gibt es dank der Merkliste automatisch eine E-Mail, sobald er wieder eintrifft.

Versandkosten sparen

Häufig sind es die Versandkosten, die bei großen Internet-Buchflohmärkten ein günstiges Schnäppchen am Ende doch teuer machen. Mit einem kleinen Trick lassen sich die Versandkosten aber häufig sogar komplett sparen: Hat der Online-Händler auch neue Titel im Angebot, kann man unter Umständen neue und gebrauchte Bücher in einer Bestellung kombinieren. Da der Kunde für Neuware oftmals kein Porto zahlen muss, sind einige Händler so kulant, dass sie auch die gebrauchten Bücher kostenfrei mit ins Paket legen.

Gebrauchte Bücher verkaufen

Kein Platz mehr im Regal? Gelesene Bücher kaufen Online-Shops wie Buchmaxe.de. Bequemer geht es kaum: Einfach die ISBN-Nummer über die Homepage eingeben oder per App einscannen, dann kann man gleich erfahren, wie viel man für jeden Titel bekommt. Ab 15 Artikeln, auch CDs oder DVDs, übernimmt der Internet-Shop das Porto, auf Wunsch wird das Paket sogar an der Haustür abgeholt. Das Geld gibt es direkt aufs Konto, sobald die Bücher angekommen sind und geprüft wurden. Besonders gefragt sind aktuelle Titel, Fachbücher und vergriffene Ausgaben.
Foto: djd/BUCHMAXE.de

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com