Pharrell Williams: Happy Recycling!

Der Sänger kann mehr als nur trällern
New York (cat). „Happy“-Sänger Pharrell Williams war der absolute Hit auf der New Yorker Fashion Week – und zwar nicht als Gesangs-Act sondern als Designer. Pharrell machte in der Vergangenheit bereits mit einigen Kollektionen von sich reden, doch die Klamotten aus wiederverwertetem Plastikmüll, die er nach eigenen Entwürfen zusammen mit dem Modelabel G-Star Raw fertigen ließ, sorgten für Furore.

Der Mann mit der Trucker-Cap erklärte der Presse gegenüber nachdenklich: „Es ist so leicht, sich vom Alltag völlig vereinnahmen zu lassen. Aber ich wollte etwas tun und der Schutz der Meere ist mir wichtig. Wenn man die Meere zerstört, kann es auch kein Leben mehr geben.“ Der Grundstoff für die Jeans-Kleidungsstücke wird nach Angaben des Herstellers aus wiederverwendetem Plastikmüll aus den Meeren gewonnen. Dieses Beispiel sollte Furore machen – denn schließlich sehen die Klamotten nicht nur toll aus, sondern tun auch noch der Umwelt gut.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com