Sophia Thomalla: Star-Allüren?

Sophia Thomalla scheint derzeit auf „Krawall“ gebürstet zu sein. Als Werbegesicht des Labels „Freaky Nation“ könnte man doch annehmen, dass die Tochter von TV-Kommissarin Simone Thomalla an der aktuellen Modeszene interessiert sei. Weit gefehlt, denn Sophia hat offensichtlich keine Lust auf den Modezirkus, wie sie gegenüber „Bild“ erklärte: „Ich hasse die Fashion Week! Es ist so bescheuert. Ich persönlich gehe da seit Jahren nicht mehr hin. Mit Mode hat das nicht mehr viel zu tun.
Sophia Thomalla: Heißt es bald Latex statt Abendkleid?
Jeder rennt da hin und bietet sich auf dem Silbertablett an. Für mich ist das nichts.“ Trotzig sagte sie: „Nur weil gerade Haremshosen mit Blumenoberteilen und Blockabsätzen in sind, heißt das nicht, dass ich damit rumlaufen muss.“ Überhaupt benimmt sich die Schöne seit ihrer Trennung von „Rammstein“-Frontmann Til Lindemann seltsam aufmüpfig. Bei der alljährlichen Weißwurstparty des Bio- und Wellness-Hotels „Stanglwirt“ in Kitzbühel, wo sich auch Hollywood-Größen wie Arnold Schwarzenegger, Gwyneth Paltrow oder Jason Stratham tummelten, zeigte Sophia auf mehreren Bildern den Fotografen gar den Stinkefinger.
Bild: highgloss.de

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Ein Kommentar

  • Ihr Verhalten erinnert mich daran, wie sich in frühen Jahren Franzi van Almsik, Nena oder Lena zu Beginn ihrer Karriere verhalten haben. Pubertäre Ausfälle mit denen man versucht, so ganz besonders rüberzukommen.
    Manche haben es nie überwunden siehe Nena und andere glücklicherweise sehr schnell siehe Lena. Gerade bei Lena konnte man sehen, dass die positive Veränderung sie vor dem Karrieresturz bewahrt hat.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com