Stefan Mross: Currywurst-Debakel

Rust (cat). Da soll mal einer sagen, der Job als Moderator einer Volksmusik-Sendung sei ein Zuckerschlecken: Stefan Mross musste kürzlich seine ARD-Livesendung „Immer wieder sonntags“ abbrechen, weil ihm dort eine Mutprobe gründlich misslang. Mross wollte verschiedene scharfe Currywurst-Soßen vor laufender Kamera testen.

Dabei nahm er den Mund zu voll – denn anstatt sich langsam von pikant zu höllisch scharf vorzutasten, griff er „Bild“ zufolge beherzt nach der schärfsten Soße. Ein grober Fehler – denn kaum hatte der 38-Jährige das erste Wurststück geschluckt, musste er nach Luft ringen und kurz darauf die Bühne verlassen. Anschließend habe der Volksmusiker einen Schwächeanfall erlitten, weil er offenbar gegen einen Bestandteil der Soßen allergisch gewesen sei. Stefan musste sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden! Laut seiner Pressesprecherin sei vorher nie so etwas passiert, obwohl sich der Startrompeter seit zehn Jahren solchen Herausforderungen stelle. Offenbar hat der Schlagerstar aus diesem Debakel gelernt, denn in der nächsten Ausgabe der Show kniff er bei einer Herausforderung: Mross weigerte sich, einen meterhohen Baumstamm zu erklimmen. Hatte er etwa Furcht vor einer erneuten Blamage?

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com