Tags - Abzocke

Vorsichtig Domain-Namen Abzocke

Hallo liebe Leser von You Big Blog.
Mit Heutigen Blog Artikel möchte ich euch Vorwarnen nämlich Domain-Namen Abzocke Spiel geht weiter.
Seit paar Tagen flattern in meinen E-Postfach betrügerische E-Mails,angeblich von einem John General Manager, China domain name registration center.Will gleich nochmal betonen Achtung-Vorsicht das ist bloß eine Domain-Namen Abzocke mehr steckt nicht dahinter,solche E-Mails gleich ins Spamm werfen und gar nicht drauf reagieren.Ich verstehe zwar nicht ganzen Sinn so wie vorgehen diese Schwindler,aber denke das die Idioten suchen die freiwillig Top Domain-Namen mit PR,Dmoz usw.abgeben.
Warum nicht reagieren ,na weil es gibt einfach nicht so einem domain name registration center im China.
Nach langen Recherchen und vorhandene mir Information geht dieser Spiel schon seit Januar 2008.
Weiter im Artikel stehen als Muster Briefe was ich gekriegt habe,zur eure Schutz hab jedoch linke weggelassen ,dafür ein scrin von ageblichen domain name registrator gemacht.
So sehen die E-Mail Briefe aus:

Dear Manager,

(If you are not the person who is in charge of this, please forward this to your CEO,Thanks)

This email is from China domain name registration center, which mainly deal with the domain name registration in China. We received an application from Hansen Ltd on July 16, 2012. They want to register “ you-big-blog “ as their internet keyword and China/Asia (CN/ASIA) domain names. But after checking it, we find this name conflicts with your company. In order to deal with this matter better, so we send you email and confirm whether this company is your distributor or business partner in China or not?

Best Regards

John
General Manager
Shanghai Office (Head Office)
3002, Nanhai Building, No. 854 Nandan Road,
Xuhui District, Shanghai 200070, China
Tel: +86 216191 8696
Mobile: +86 1870199 4951
Fax: +86 216191 8697
Web:Absender:(john.gong@ygnetworkit.com)

Worauf ich geantwortet habe: das http://you-big-blog.com mein Private Blog Name ist und mir egal was und wo die wollen,und ihre Produkte im chinesischen und asiatischen Markt mir auch egal sind.
Paar Tage später dann:

Dear Sirs,

We are Hansen Ltd based in Chinese office, our company has submitted the „you-big-blog “ as CN/Asia domain name and Internet Keyword, we are waiting for Mr. John’s approval. We hope your company will not object our application, because this name is very important for our products in Chinese and Asian market. We don’t want your company to use this name in China and Asia, we believe our company will become the legal owner of this name in China and Asia. Even though Mr. John advises us to change another name, we will persist in this name and permanent registration of this name.

Best regards

Lin Dong
Absender:hansenltd@yahoo.cn

Letzte Brief hat dann endgültig meine bisschen beunruhigte Zustand ins ruhe gebracht.
Einfach Gegoogelt was ist hansen ltd,dann wurde alles mehr als klar.

Achtung Betrueger unterwegs

Meine Recherchen beziehen sich auf mehrere Artikeln Quellen verfolgt im Jahr ab 2008-2012 und auf eigene Erfahrung.
Hoffe dieser Artikel wird für manche hilfreich sein.Wenn nicht schwer ist, Teilt doch diese Information weiter,weil nämlich Domain-Namen Abzocke Spiel geht weiter.Danke

P.S:Domain-Recht

Domain-Recht bezeichnet eine Reihe verschiedener gesetzlicher Regelungen im Zusammenhang mit die Vergabe von Internet-Domains – ein eigentliches Domain-Rechts-Gesetz gibt es nicht. Das Domain-Recht hat sich durch die sinnvolle Anwendung bestehender Normen, beispielsweise aus das Marken- und Namens- und dem allgemeinen Vertragsrechts, in der Rechtsprechung herausgebildet.

So entstehen mit der Registrierung des Domain-Namens mehrere Vertragsverhältnisse. Zunächst entsteht ein Vertrag mit dem Provider (Providervertrag). Ihm gibt man beispielsweise den Auftrag, die Registrierung einer .de-Domain bei der DENIC vorzunehmen. Je nach Vertrag erhält man auch weitere Leistungen. Einzelheiten findet sich im konkreten Vertrag und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Providers.

Mit der Anmeldung der Domain durch den Provider bei der DENIC entsteht zudem ein Vertrag zwischen dem Domain-Inhaber und der DENIC (Domain-Registrierungsvertrag). Dieser verpflichtet die DENIC dazu, die Konnektierung der Domain herzustellen und einen Eintrag in das WHOIS-Verzeichnis vorzunehmen.

Durch Registrierung einer Domain kann es zur Verletzung von Namens- und Kennzeichungsrechten kommen. Im Einzelfall spielen auch Regelungen des Wettbewerbsrechts eine Rolle.

So ist der Domain-Name ein variables Bündel von schuld- und gegebenenfalls auch namens- und kennzeichenrechtlichen Anteilen, die je nach Ausgestaltung der Domain-Inhalte in unterschiedlichen Gesetzen gesondert geregelt sind.
via:domain-recht.de

Abzocke beim Dispokredit

Verbraucherschützer kritisieren weiterhin die zu hohen Dispozinsen – und mahnen zehn Banken ab. Im Durchschnitt zahlt der Kunde über elf Prozent für seinen Dispokredit, einige sogar 15 Prozent.

Die Überziehungszinsen des Girokontos sind immer noch viel zu hoch – und das trotz einem Leitzins von nur einem Prozent. Aufgrund anhaltender Kritik senkten, in einem Zeitraum von einem halben Jahr, lediglich 26 von 104 getesteten Instituten ihre Dispozinsen, wie die Zeitschrift Finanztest mitteilte – jedoch um im Durchschnitt nicht einmal einen Prozentpunkt.

Teure Kredite

Die höchsten Dispozinsen wurden demnach von Verbands-Sparkasse Wesel mit 15 Prozent verlangt. Dicht darauf folgen die Sparkasse Münden mit 14,75 Prozent und die Targobank mit 14,70 Prozent für die Extra- und Classic-Konten-Modelle. Am besten schnitten die PSD Banken und die Deutsche Skatbank mit jeweils sechs Prozent und die DAB Bank mit 6,95 Prozent ab.

Laut Finanztest lägen annehmbare Dispozinsen derzeit nicht über dem Zehn-Prozent-Niveau. Alles über 13 Prozent bezeichnet das Blatt als “Abzocke”. Man kritisierte weiterhin, dass die Mehrzahl der Banken in einer Zeit, wo sie selbst kaum Zinsen zahlen müssen, mit den überhöhten Dispozinsen Millionen von Euro verdienen.

Forderung nach gesetzlicher Obergrenze

Seit Juni 2010 sind die Kreditinstitute dazu verpflichtet, ihren Dispozins an einen Referenzzins zu koppeln. Weiterhin müssen die Kunden bei Zinsänderungen benachrichtigt werden. Laut Süddeutscher Zeitung kritisieren Verbraucherschützer, dass die meisten Klauseln bezüglich der Zinsanpassung unverständlich seien. Viele würden sogar gegen rechtliche Vorschriften verstoßen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZB) forderte deswegen die Bundsregierung erneut auf, die Gewinnmargen zwischen Überziehungs- und Refinanzierungszinsen gesetzlich zu deckeln.”Damit wären unverhältnismäßig hohe Zinssätze passé, ohne dass die Kreditwirtschaft ihren marktwirtschaftlichen Spielraum verliert”, so der Verband.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com