Tags - Brönner

X-Factor: Till Brönner mit von der Partie

Die 2. Staffel der VOX-Castingshow “X-Factor” startet bald. Die Teilnahme von Sarah Connor als Jurorin steht nun schon einige Zeit fest. Nun wurde bekannt, dass auch Star-Trompeter und Musikproduzent Till Brönner wieder mit von der Partie sein wird als Juror bzw. Mentor bei “X-Factor”. Fehlt dann noch ein “3. Mann” in der Jury. Doch ob auch Musikproduzent George Glueck wieder mit dabei sein wird, das wird zunächst wohl noch offen bleiben.

Auch der genaue Sendetermin der 2. Staffel von “X-Factor” steht noch nicht fest. Fest steht nur dass die Castingshow wohl im Sommer 2011 ausgestrahlt wird. Till Brönner selbst gab bekannt, dass er sich sehr freuen würde wieder mit der Partie zu sein.

Kandidaten können sich noch bis zum 28. Februar 2011 bei VOX bewerben.

“X Factor”-Juror: Till Brönner wieder in einer Jury

Till Brönner, der schon als Juror in der 1. “X Factor“-Staffel in der Jury saß, wird jetzt Juror beim Hamburger Jazzpreis. Tills Schützling „Edita Abdieski“ konnte bei “X Factor” sogar den Sieg holen. Als erfolgreicher Jazz-Musiker entscheidet Till mit über die Vergabe dieses Preises. Der Star-Trompeter wird bei der Vergabe des Jazzpreises mitmischen. Der Jazzpreis […]

“X Factor”-Juror Till Brönner und sein Buch „Talking Jazz“

Jazz ist alt, verstaubt, langweilig und teilweise abstrakt.

Till Brönner – "Talking Jazz" (c) Amazon

Mit diesen Klischees weiß Till Brönner umzugehen, denn er kämpft seit Jahren gegen diese an.  Als Vollblut-Musiker und Freund guten Geschmacks ruft er dazu auf, mit dem Formatradio abzurechnen. In seinem Buch „Talking Jazz“ erzählt er genau, warum dieses Klischee so sehr an der Jazz Musik haftet, warum wieder gute Musik die Radios erobern sollten, und natürlich, auch wenn er alles in seiner Karriere auf der Trompete begleiten durfte.

Weg vom Einheitsbrei der Formatradios …

Eine interessante These des Mannes, der kürzlich noch in der Jury von „X Factor“ saß. Er selbst bescheinigte einigen Kandidaten „Du hast den X-Factor…“, was auch immer das heißen mag. Deshalb wurde Brönner in seiner Gilde der „seriösen“ Musiker auch stark kritisiert.

Reine PR???

War es nur eine PR-Kampagne eines Musikers, der kurz vor Veröffentlichung seiner neuen Platte war?

Naja, aus künstlerischer Motivation geschah dies sicher nicht.

Aber auch hierzu nimmt Till Brönner Stellung und plaudert auch ganz beiläufig aus dem Nähkästchen seines Privatlebens.

Das Buch ist bestimmt unterhaltsam und aufklärend.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com