Tags - Dateien

NoCap: Dateien, Bilder und Text mit einem Klick hochladen

Screenshots, kurze Texte und andere Dateien jemanden online zu zeigen ist recht umständlich. Entweder man schickt alles per E-Mail oder bemüht einen der zahlreichen dafür spezialisierten Webdienste. Mit dem kostenlosen Windows-Programm NoCap funktioniert der Upload mit einem Tastendruck direkt vom Desktop aus – der Webbrowser wird überflüssig.

NoCap erlaubt den Upload von Dateien des PCs zu diversen Internetdiensten wie Imagebin, Imgur, Postimage, min.us, Sendspace und Slexy. Dort können je nach Anwendungszweck und Dienst Bilder, Texte und Screenshots abgelegt und Dritten zur Verfügung gestellt werden. Außerdem kann NoCap Daten auf FTP-Server übertragen.

Konfiguration der Speicherziele für diverse Medientypen

Wer schnell einen Screenshot hochladen will, benötigt zum Abfotografieren des Bildschirms keine weitere Anwendung – NoCap bringt eine Screenshotfunktion mit. Die Bildausschnitte können dann sofort zum Beispiel zu Imagebin hochgeladen werden. Ein eigener URL-Verkürzer (is.gd) sorgt dafür, dass die Download-Adressen kurz und leicht übermittelbar sind – zur Not sogar über SMS oder per Telefon.

Bei der Installation sollte man einmalig alle Zugangsdaten zu den gewünschten Diensten eingeben, sofern man sich bei ihnen anmelden muss. Die Logins speichert NoCap für die spätere Verwendung, so dass sie nur ein einziges Mal eingetippt werden müssen.

Im Tab “Bindings” kann konfiguriert werden, welche Tastenkombinationen zum Erstellen und Hochladen von Screenshots, Texten und Dateien genutzt werden sollen. Sogar der Inhalt der Zwischenablage kann über einen Shortcut direkt heraufgeladen werden. Außerdem lässt sich der bevorzugte Sharing-Dienst festlegen.

Tastenkombinationen für die Bedienung von NoCap

Im Betrieb liegt NoCap im Systray auf der Lauer und arbeitet praktisch unsichtbar im Hintergrund. Über den Uploadfortschritt informiert ein kleines Popup.

Upload-Fortschrittsdarstellung

Die Download-Links zu euren Dateien platziert NoCap in der Windows-Zwischenablage. Von da aus lassen sie sich zum Beispiel per E-Mail, Instant Messenger oder auf einem anderen Weg weitergeben.

Loadblog-Fazit: NoCaps macht seinem Namen alle Ehre – ist es einmal korrekt eingerichtet, versieht es seinen Dienst klaglos. Mit der Konfiguration der Tastenkürzel sollte man jedoch vorsichtig sein – schnell landet der Text der Zwischenablage aus Versehen bei Text-Sharingdiensten wie Slexy und und Bilderservices wie Postimage und Co.  Schön wäre allerdings eine noch breitere Unterstützung von Diensten wie Flickr, Picasa und Facebook.

Daten mit einem Klick hochladen: Kostenloser Download NoCap (Windows ab XP).

PC aufräumen: Dateien automatisch wegsortieren mit DropIt

Manche Anwender türmen unzählige unsortierte Dateien auf dem Desktop und in anderen Verzeichnissen ihres Rechners auf. Die manuell aufzuräumen ist unnötig aufwändig. Das kostenlose DropIt hilft beim Vor- und Einsortieren in die richtigen Verzeichnisse ungemein. Die Windowssoftware verschiebt nach festgelegten Regeln alle Dateien, die man ihr zum Fraß vorwirft.

Mit DropIt wird das Sortieren von Dateien in beliebigen Verzeichnissen zum Kinderspiel. Der Anwender zieht einfach ausgewählte Dateien oder Ordner auf das Programmfenster, das nur ein großer blauer Pfeil ist.

Dropit-Symbol auf dem Desktop

Vorher definierte Regeln sorgen dafür, dass die Daten abhängig von ihrer Endung oder ihrem Dateinamen in die festgelegten Ordner verschoben werden. Dabei lassen sich auch mehrteilige Regeln festlegen, die miteinander verbunden werden. So können zum Beispiel alle Bilder mit einer einzigen Regel (*.jpg;*.gif;*.png,*.bmp) weggeräumt werden.


Unterstützte Regeln

Zunächst muss das Programm konfiguriert werden. Das geschieht mit einem rechten Mausklick auf die Programmoberfläche. Hier werden die Regeln erfasst, nach denen der Sortiervorgang später ausgeführt wird. Wer will, kann die Daten nicht nur verschieben, sondern alternativ kopieren oder in einer ZIP-Datei komprimieren und sogar verschlüsseln.

Sortiermuster für einige Dateitypen

In den Optionen lässt sich auch festlegen, was DropIt tun soll, wenn es im Zielordner eine gleichnamige Datei vorfindet. Wer wagemutig ist, lässt sie überschreiben – sinnvoller ist jedoch die automatische Umbenennungsfunktion, denn einmal überschriebene Daten lassen sich in der Regel nicht wieder herstellen.

DropIt lässt sich auch ins Kontextmenü einbinden

Für Mac-Nutzer, die sich eine ähnliche Funktion für ihr Betriebssystem wünschen, ist das Programm Hazel gut geeignet. Im Gegensatz zu DropIt kann es Ordner automatisch überwachen und ihre Inhalte regelbasiert verschieben, umbenennen und löschen. Darüber hinaus ist das Regelwerk hier weitaus trickreicher.

Aufwändige Verschiebe- und Umbenennungsregeln in Hazel

Für diesen Komfort verlangt Entwickler Noodlesoft für Hazel auch rund 22 US-Dollar, während DropIt für Windows Open-Source und kostenlos ist.

Loadblog-Fazit: Für den Frühjahrsputz auf dem Rechner ist es nie zu früh oder zu spät. Wer seine Dateien ordentlich (vor)sortieren will und die damit verbundenen Aufräumarbeiten scheut, dem sei DropIt wärmsten empfohlen.

Kostenloser Download DropIt (Windows)
Verschieben und Kopieren von Dateien und Ordnern nach Regeln

Q2ID -QuarkXPress Dateien in InDesign öffnen

QuarkXPress 2 InDesign – Markzware’s Q2ID Plug-in (Mac auber Win) – Deutsche Videodemonstration. Hallo mein Name ist Andreas Moos und bin uA Trainer für Adobe Photoshop und InDesign. Ich werde Ihnen zeigen, wie einfach es ist, ein XPress-Dokument in InDesign zu öffnen. Dazu benötigen Sie das aktuelle Plugin Q2ID von Markzware. Q2ID ist ein unverzichtbarer Baustein in den Arbeitsabläufen vieler InDesign-Anwender. Besonders geschätzt werden seine Qualität und sein Preis. Die Tatsache, dass die InDesignSecrets-Gemeinschaft Q2ID als bestes kommerzielles Plug-in gewählt hat, ist ein schlagender Beweis dafür. Die Installation is denkbar einfach. Ich zeige diese am Beispiel von InDesign CS4. Unzippen Sie die Datei Q2ID_update_mac_4.zip. Öffnen Sie den Ordner CS4 Schieben Sie die Datei Q2IDv4_CS4.InDesignPlugin in den Adobe Indesign CS4 PluginFolder. Starten Sie Indesign neu und geben den Aktivierungscode für das Plugin ein. Zuerst öffnen wir die Ausgangsdatei in Xpress, um das Dokument anzuschauen. Dies ist die original Xpress Datei und wir öffnen Sie später noch einmal, um zu sehen, wie genau der Umwandlungsprozess wirklich ist. Nun öffnen wir InDesign. Beachten Sie das Q2ID v4 in Version CS2, CS3 und CS4 arbeitet und Quarkdokumente von Version 3.3 bis einschließlich Version 8 öffnet. in der Menüleiste ist das Markzware Pull-Down-Menü zu sehen und führt Sie zu den Q2ID Funktionen. Wählen Sie einfach ‚Konvertieren von QuarkXPress-Dokument „, und suchen Sie dann eine beliebige

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com