Tags - EXTREM

Kampfsport Extrem – Teil 3/10

Die Ursprünge der heutigen Kampfsportarten liegen in den Techniken der Samurai. Wurden deren Waffen jedoch im Gefecht zerstört, mussten die Samurai waffenlos weiterkämpfen. Der menschliche Körper wurde selbst zur Waffe. Wie sich diese alten Kampftechniken im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelt haben und wie sie tatsächlich funktionieren, zeigt diese Dokumentation. Faszinierende Röntgenaufnahmen und zahlreiche 3D-Animationen geben einen Einblick in die enorme Anspannung des menschlichen Körpers während des Kampfes. Gute Unterhaltung!

GRIP EXTREM – MTM Audi TT Bimoto [Platz 4]

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen

Playlist: www.youtube.com Glaubt man Dokumentationen über Computerspiele wie der von Frontal 21, bekommt man es als Eltern mit der Angst zu tun. Werden unserer Kinder zu blutrünstigen Killern ausgebildet? Der Kurzfilm Good Game von Peter Mrowiec wirft ein ganz anderes Licht auf das Hobby Computerspiele. Kaum ein Thema sorgte in den letzten Wochen in der Gamer-Szene für so viel Missfallen wie der Frontal 21-Bericht über so genannte Killerspiele. Von einem öffentlich-rechtlichen Sender hatten sich viele Hobby-Zocker, aber auch Hersteller und Brancheninsider mehr erhofft als abgedroschene Klischees und gezielt eingesetzte Halbwahrheiten. Dass es auch anders geht, beweist der Filmemacher Peter Mrowiec mit seinem Kurzfilm Good Game. Der Bericht ist knapp 20 Minuten lang und erklärt in Grundzügen, um was es sich bei eSports, LAN Partys und Clans handelt. Dabei versucht er das Thema seriös und gut recherchiert aufzuarbeiten. Was zeichnet eSports aus? Warum wird bei Computerspielen überhaupt von Sport geredet und was sind das für Leute, die diesem Hobby nachgehen. Ein schöner Bericht, der es auf jeden Fall wert ist, gezeigt zu werden.

GRIP EXTREM – Aston Martin DBS [Platz 9]

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen
Video Rating: 4 / 5

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen

GRIP EXTREM – Porsche 911 Turbo [Platz 10]

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen
Video Rating: 5 / 5

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen

GRIP EXTREM – Koenigsegg CCXR Edition [Platz 2]

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen

GRIP EXTREM – Ferrari Enzo [Platz 7]

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen

GRIP EXTREM – Bugatti Veyron Grand Sport [Platz 3] (2/2)

Ob Experimente, Neuvorstellungen oder Gebrauchtwagensuche: „GRIP – Das Motormagazin“ hat in 100 Sendungen weit mehr als 50.000 Testkilometer abgespult, 30.000 PS bewegt und dabei jede Menge Fun am Fahren bewiesen. Seit Oktober 2007 setzen sich Moderator, Rennfahrer und Motorjournalist Matthias Malmedie sowie Co-Moderator Helge Thomsen und Gebrauchtwagenexperte Det Müller hinter das Steuer der exklusivsten Karossen. Authentisch, kompetent und mit jeder Menge Humor entfacht das Team die Begeisterung für hohe PS-Zahlen und puren Luxus auf vier Rädern in jeder Folge aufs Neue. Und das mit Erfolg! Mitte November 2009 knackte „GRIP“ sämtliche Rekorde und erzielte den besten Marktanteil seit Bestehen des Magazins: 9,9 Proent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 5,0 Prozen bei den Zuschauern gesamt. Und auch in der Reichweite mit durchschnittlich 1,26 Mio. Zuschauern gesamt erreichte das Motormagazin bei RTL II im November 2009 seinen bisherigen Rekordwert. Holger Andersen, Programmdirektor RTL II: „GRIP ist schneller, lauter und dynamischer als alle anderen Automagazine und vermittelt zugleich puren Lifestyle. Bei unserem Motormagazin steht der Fun im Vordergrund und das wissen unsere Zuschauer zu schätzen. Wir freuen uns über den Erfolg von ‚GRIP – Das Motormagazin‘ und geben auch in 2010 weiter Vollgas.“ In der Jubiläumsfolge „GRIP EXTREM“ am 17. Januar 2010 beschäftigen sich die PS-Experten mit wahrgewordenen Männerträumen aus Chrom und Stahl. In einem einmaligen
Video Rating: 5 / 5

In diesem Video werden Computerspieler (Ego-Shooter)mit Studenten verglichen. Das Ergebnis ist erstaunlich.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com