Tags - Fast

Fast eine Millionen unbesetzte Jobs

Eine gute konjunkturelle Entwicklung mit ausgelasteten Unternehmen führt – neben Wachstum – vor allem zu einem: neuen Arbeitsplätzen. Dies zeigen die Zahlen der letzten Monate, nach denen die Nachfrage nach Arbeitskräften stark anstieg.

So soll es allein im letzten Quartal 2010 fast eine Millionen unbesetzte Stellen gegeben haben. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

Mehr offene Stellen im Westen

Laut den Forschern lag die Zahl an nachgefragten Arbeitskräften mit 996 200 um ein Viertel über dem Vorjahresniveau, wie die dpa heute berichtete. Profitiert von den Entwicklungen haben vor allem Arbeitssuchende im Westen der Republik. Dort wurden von den knapp eine Millionen zu besetzenden Stellen etwa 850 000 angeboten, während im Osten lediglich 145 000 neue Arbeitskräfte gesucht wurden. Die IAB ist eine Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit.

Den Grund für dieses territoriale Ungleichgewicht sieht die IAB-Arbeitsmarktforscherin Anja Kettner in den unterschiedlichen Exportabhängigkeiten der Unternehmen im Osten und Westen. So würden ostdeutsche Firmen weniger ins Ausland exportieren, weshalb diese derzeit auch nicht so stark vom Exportboom profitieren. Dieser Punkt war in der Finanzkrise jedoch von Vorteil, denn diese Firmen waren damals weniger von Jobverlusten betroffen.

2,5 Milliarden Überstunden

Ein weiterer Grund für die rasche Erholung von den Turbulenzen an den Finanzmärkten könnten die vielen Überstunden sein, die die deutschen Arbeitnehmer im letzten Jahr ableisten. Denn laut IAB waren dies nicht weniger als 1,25 Milliarden Stunden – das sind 15 Prozent mehr als noch im Jahr 2009.

Und dies sind nur die bezahlten Überstunden. Laut Bild-Zeitung dürfte die unbezahlte Mehrarbeit noch einmal ähnlich hoch sein wie die bezahlten. So gehe man für das Jahr 2010 von rund 2,5 Milliarden zusätzlichen Arbeitsstunden aus. Viele Unternehmen konnten so während der Wirtschaftskrise Kündigungen verhindern.

Positive Entwicklungen

Wie die Süddeutsche Zeitung gestern berichtete, sehe das Statistische Bundesamt bereits eine Trendwende auf dem Arbeitsmarkt. So sei der Stellenabbau zum Erliegen gekommen und mit rund fünf Millionen Erwerbstätigen gäbe es im verarbeitenden Gewerbe so viele Beschäftigte wie noch nie. Auch die Nahrungs- und Futtermittelhersteller stellten gegen Ende des Jahres wieder vermehrt Leute ein.

Derzeit profitierte die Industrie vor allem von der starken Nachfrage aus dem Ausland. Im letzten Jahr wuchs die deutsche Wirtschaft so um 3,6 Prozent – so stark wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Und auch für 2011 sind die Aussichten optimistisch: Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hält es durchaus für möglich, dass die Wachstumsprognose der Bundesregierung von 2,3 Prozent übertroffen werden könnte.

Exklusiv-MP3: Nouvelle Chanson von Kitty Hoff, “Fast zu ernst” kostenlos downloaden

Gerade tourt Kitty Hoff mit ihrer Band Forêt Noire durch Deutschland – und bei einem dieser Konzerte war auch eine LoadBloggerin dabei, die sofort begeistert war und die Künstlerin zu einem exklusiven Gratis-MP3 überreden konnte. “Nouvelle Chanson” nennt Kitty Hoff ihre Musik – sehr entspannt und unaufdringlich, etwas jazzig oder bluesig, mit warmer Gitarre und sehr dichtem Gesang, Musik, der man gerne zuhört, was auch sehr der Stimme von Kitty Hoff zu verdanken ist. Überzeugt euch selbst, den Track “Fast zu ernst” von ihrem gerade erschienen Album “Curiose Geschichten” könnt ihr nun hier kostenlos downloaden.
“Curiose Geschichten” ist bereits das vierte Album der 1972 in Münster geborenen Kitty Hoff. Nach dem Studium von Gesang, Schauspiel und Tanz in Essen und Wien ging sie nach Berlin, das heute ihre Home Base ist. 2005 erschien ihr Debüt-Album “Rauschen”, und schnell bekommt sie den Spitznamen “La Hoff”, weil sie das eigentlich typisch französische Chanson-Genre gekonnt mit deutschen Texten füllt – natürlich ist sie damit nicht die erste, sie schafft es allerdings auch, die Verstaubtheit früherer deutscher Chanson-Interpreten mit Witz und Frische abzulegen. Dabei half auch ihre Musik, eine originelle Mischung aus Bossa Nova, Jazz, Chanson und Pop. Fortan galt Kitty Hoff als Geheimtipp.

Das hat mittlerweile auch die Musikindustrie mitbekommen: Ihr drittes Album “Zuhause” (2009) wurde bei Blue Note Germany/EMI veröffentlicht, dem renommierten Jazz-Label. Damit ist sie die erste deutsche Künstlerin bei Blue Note. Hier ist auch im Juni das aktuelle Album “Curiose Geschichten” erschienen, das Interpretationen von Robert Schumanns “Kinderszenen” beinhaltet – darunter auch das Lied “Fast zu ernst”, das ihr euch kostenlos herunterladen könnt. Mehr Infos zu Kitty Hoff gibt es auf ihrer Website oder auch der Myspace-Seite zu “Curiose Geschichten”.

Kitty Hoff und Foret Noire: “Fast zu ernst” kostenlos downloaden
Exklusiv über Freeload.de

Fotos: Bernd Brundert

RAM-Festplatte: Fast so gut wie eine SSD – als kostenlose Software-Lösung

Festplatten ohne mechanische Bauteile sind der letzte Schrei in der Computertechnik. Apples neues MacBook Air besitzt diesen schnellen Festplattenersatz standardmäßig und für PCs gibt es zahlreiche SSDs zum Einbauen. Doch die neue Technik hat ihren Preis. Wir zeigen euch eine SSD-Alternative, die auch ältere PCs auf Trab bringt – mit Hilfe einer kostenlosen Software.

Die Rede ist von RAM-Disks. Im Gegensatz zu einer SSD verwendet eine RAM-Disk keinen eigenen Speicher, sondern knapst ihn von eurem Hauptspeicher (RAM) ab und bildet ihn als normales Windows-Laufwerk ab. Wer Daten auf die schnelle virtuelle Festplatte verfrachtet, entlastet seine (echte) Festplatte deutlich und spart sich erstmal das Geld für eine SSD.

Einen Nachteil hat die Sache aber: Wird der Rechner heruntergefahren oder stürzt er ab, sind alle Daten der RAM-Disk verloren. Deshalb eignen sich diese virtuellen Laufwerke nur als Zwischenspeicher für Daten, die ständig anfallen. Das sind vor allem temporäre Dateien wie euer Browsercache und die Datenreste, die diverse Fotoprogramme wie Adobe Photoshop im Hintergrund anlegen. Aber auch der temporäre Ordner von Entpackprogrammen ist auf einer Ram-Disk gut aufgehoben.

Mit den kostenlosen Programm VSuite Ramdisk lässt sich eine virtuelle RAM-Festplatte besonders komfortabel einrichten. In der VSuite legt man fest, wieviel vom Hauptspeicher für eine RAM-Disk reserviert werden soll. Maximal sind das 4 GByte. Das Programm kümmert sich um alles weitere und erzeugt einen neuen Laufwerksbuchstaben, der von Windows erkannt wird.

VSuite Ramdisk mit eingerichteter RAM-Disk als Laufwerk E:

Das neue Laufwerk kann genau wie eine echte Platte formatiert werden. Das kostenlose VSuite Ramdisk unterstützt Windows 2000 und XP sowie die Dateisysteme FAT, FAT32, NTFS. Wer die Software auf Windows 7 oder Vista einsetzen will, benötigt die Standard Edition für 29,95 US-Dollar, für die es eine kostenlose 15-Tage-Testversion gibt.

Der Speicher einer RAM-Disk ist naturgegeben flüchtig. Doch die Entwickler der VSuite Ramdisk haben sich eine Möglichkeit einfallen lassen, dieses Manko zu beheben. Wer will, speichert automatisch beim Herunterfahren des Rechners den Inhalt der Ramdisk als Image auf seiner normalen Platte. Eine automatische Ladefunktion liest das Image beim Rechnerneustart wieder ein und ihr könnt sofort wieder mit den Daten arbeiten.

Daten in die RAM-Disk verlagern

Besonders interessant sind Ramdisks für Browsercaches. Hier werden besonders viele kleine Dateien geschrieben und gelesen. Im Mozilla Firefox gibt man “about:config” in die Adresszeile ein, sucht danach den Text “browser.cache.disk.parent_directory”. Ist er nicht vorhanden, fügt man ihn ein. Danach muss zu dieser Zeile der Pfad für die RAM-Disk als neuen Cache-Ort eingegeben werden. (zum Beispiel e:firefoxcache wenn e der neue Laufwerksbuchstabe ist).

Eintrag in about:config von Firefox

Wichtig: Die VSuite Ramdisk muss ab sofort immer vor dem Firefox-Start geladen werden, was über ihre Autostartfunktion realisiert werden kann.

Ähnlich einfach ist die Verlagerung bei Googles Chrome. Mit einem Rechtsklick auf das Programmicon wählt man den Punkt “Eigenschaften” aus und gibt in der Zeile “Ziel” hinter dem Pfad zur chrome.exe den Parameter “–disk-cache-dir=e:chromecache” ein. (wenn e das virtuelle neue Laufwerk ist) Das sieht dann ungefähr so aus: “C:ProgrammeChromechrome.exe” –disk-cache-dir=e:chromecache

Hier stellt man Chrome auf einen neuen Cachepfad ein

Bei Adobe Photoshop kann der Pfad für den temporären Speicher (Arbeitsvolume)
im Menü Bearbeiten/Voreinstellungen/Leistung auf die RAM-Disk verlagert werden. Danach muss das Programm neu gestartet werden. Viele andere Programme benutzen ebenfalls einen Zwischenspeicher auf der Festplatte und können auf die RAM-Disk umgeleitet werden, um schneller zu arbeiten. Ein Blick in die Voreinstellungen lohnt sich vor allem bei Grafik-, Video- und 3D-Programmen.

Loadblog-Fazit: Mit einer virtuellen Festplatte im Hauptspeicher kann der Anwender viel Zeit sparen und die teure Alternative SSD in manchen Fällen links liegen lassen. VSuite Ramdisk hilft mit der sinnvollen Image-Funktion, einige Mankos von RAM-Festplatten auszubügeln. Wer den Windows-Bootvorgang selbst deutlich beschleunigen will, kommt aber um eine Investition in eine SSD oder eine schnellere Platte nicht herum.

Kostenloser Download VSuite Ramdisk (Windows 2000, XP)
RAM in Windows-Festplatten umwandeln

LoadBlog – Das Download-Magazin

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com