Tags - Film.

CLEVER & SMART – Der Film 1/7

Info: KOMMENTARE IM LETZTEN TEIL! Ein durchgeknallter Professor klingelt bei den beiden „Detektiven“ Clever & Smart, um ihnen seine neue Zeitreise-Maschine in Form eines Kleiderschrankes zu präsentieren. Die erste Euphorie legt sich allerdings nach den ersten Testversuchen. So holt der Professor ua Napoleon und den Yeti aus der Vergangenheit. Auch ein Besuch in Draculas Schloss wird zu einer schmerzhaften Erfahrung für Fred und Jeff. Beobachtet werden die Zeitreisen von einer alten Nachbarin (gesprochen von Helga Feddersen!), die dem verrückten Trio die Polizei auf den Hals hetzt. Und ganz nebenbei müssen Clever und Smart auch noch gegen zwei Gangster kämpfen, die den Schrank stehlen wollen. Nur zu dumm, dass sich die Ganoven ausgerechnet als Clever & Smart verkleidet haben… ———————————————————— Bereits in den Jahren 1981 – 1984 wurden in spanischen Trickfilmstudios eine erste TV Cartoon-Serie und der Zeichentrickfilm „Die verrücken Abenteuer von Clever & Smart“ für`s Kino produziert. Diese beiden Projekte orientierten sich an frühen Abenteuern von Clever & Smart in denen Charaktere wie „Mr.L“, „Dr.Bakterius“ oder „Ophelia“ noch keine Rolle spielten. Mit den Stimmen von Karl Dall und Wolfgang Völz … ———————————————————— Dieses Video dient lediglich für Aufklärungszwecke! www.infokrieg.tv

Renderman Teil 2 www.macs3D.com RenderMan ist der Name eines von den Pixar Animation Studios entwickelten Standards für das Rendern von Computergrafiken. Pixars Implementierung dieses Standards – das Programm Photorealistic RenderMan (PRMan) – wird oft fälschlicherweise als RenderMan bezeichnet. RenderMan ist an der Produktion der visuellen Effekte heutiger Hollywoodfilme wie Star Wars und Der Herr der Ringe beteiligt. Eine vollständige Auflistung stellt Pixar auf den RenderMan-Seiten bereit. Der Name RenderMan ist nicht eindeutig, da er zur Bezeichnung unterschiedlicher Dinge verwendet wird * RenderMan Interface Specification (RISpec) (mit der RenderMan Shading Language): Pixars technische Spezifikation für ein Standard-Kommunikationsprotokoll (bzw. eine Schnittstelle) zwischen Modeling- und Renderingprogrammen, welche photorealistische Bilder erzeugen können. Dieses Konzept ähnelt PostScript, beschreibt aber 3D-Szenen anstatt 2D-Seitenlayouts. Die Schnittstelle wurde erstmals 1988 herausgebracht und zukunftssicher genug entworfen, um über Jahre hinaus mit technischen Neuentwicklungen mithalten zu können. * PhotoRealistic RenderMan (PRMan): Als Teil des Paketes RenderMan Pro Server ist es ein Renderingprogramm für die RenderMan-Schnittstelle, welches von Pixar basierend auf der eigenen Spezifikation entwickelt wurde. Es wird intern bei Pixar eingesetzt, wird aber auch an andere Unternehmen lizenziert. * RenderMan für Maya: Eine vereinfachte Version von PRMan, welche
Video Rating: 5 / 5

CLEVER & SMART – Der Film 1/7

Info: KOMMENTARE IM LETZTEN TEIL! Ein durchgeknallter Professor klingelt bei den beiden „Detektiven“ Clever & Smart, um ihnen seine neue Zeitreise-Maschine in Form eines Kleiderschrankes zu präsentieren. Die erste Euphorie legt sich allerdings nach den ersten Testversuchen. So holt der Professor ua Napoleon und den Yeti aus der Vergangenheit. Auch ein Besuch in Draculas Schloss wird zu einer schmerzhaften Erfahrung für Fred und Jeff. Beobachtet werden die Zeitreisen von einer alten Nachbarin (gesprochen von Helga Feddersen!), die dem verrückten Trio die Polizei auf den Hals hetzt. Und ganz nebenbei müssen Clever und Smart auch noch gegen zwei Gangster kämpfen, die den Schrank stehlen wollen. Nur zu dumm, dass sich die Ganoven ausgerechnet als Clever & Smart verkleidet haben… ———————————————————— Bereits in den Jahren 1981 – 1984 wurden in spanischen Trickfilmstudios eine erste TV Cartoon-Serie und der Zeichentrickfilm „Die verrücken Abenteuer von Clever & Smart“ für`s Kino produziert. Diese beiden Projekte orientierten sich an frühen Abenteuern von Clever & Smart in denen Charaktere wie „Mr.L“, „Dr.Bakterius“ oder „Ophelia“ noch keine Rolle spielten. Mit den Stimmen von Karl Dall und Wolfgang Völz … ———————————————————— Dieses Video dient lediglich für Aufklärungszwecke! www.infokrieg.tv

Renderman Teil 2 www.macs3D.com RenderMan ist der Name eines von den Pixar Animation Studios entwickelten Standards für das Rendern von Computergrafiken. Pixars Implementierung dieses Standards – das Programm Photorealistic RenderMan (PRMan) – wird oft fälschlicherweise als RenderMan bezeichnet. RenderMan ist an der Produktion der visuellen Effekte heutiger Hollywoodfilme wie Star Wars und Der Herr der Ringe beteiligt. Eine vollständige Auflistung stellt Pixar auf den RenderMan-Seiten bereit. Der Name RenderMan ist nicht eindeutig, da er zur Bezeichnung unterschiedlicher Dinge verwendet wird * RenderMan Interface Specification (RISpec) (mit der RenderMan Shading Language): Pixars technische Spezifikation für ein Standard-Kommunikationsprotokoll (bzw. eine Schnittstelle) zwischen Modeling- und Renderingprogrammen, welche photorealistische Bilder erzeugen können. Dieses Konzept ähnelt PostScript, beschreibt aber 3D-Szenen anstatt 2D-Seitenlayouts. Die Schnittstelle wurde erstmals 1988 herausgebracht und zukunftssicher genug entworfen, um über Jahre hinaus mit technischen Neuentwicklungen mithalten zu können. * PhotoRealistic RenderMan (PRMan): Als Teil des Paketes RenderMan Pro Server ist es ein Renderingprogramm für die RenderMan-Schnittstelle, welches von Pixar basierend auf der eigenen Spezifikation entwickelt wurde. Es wird intern bei Pixar eingesetzt, wird aber auch an andere Unternehmen lizenziert. * RenderMan für Maya: Eine vereinfachte Version von PRMan, welche
Video Rating: 5 / 5

No Copy – Der Film – German Version

In den 50er Jahren entstehen die ersten Hacker und schon bald wird eine Computer-Revolution in Gang gesetzt. Während die Industrie ihre restriktiven Copyright-Gesetze durchsetzen möchte, entsteht eine weltumspannende Subkultur, die mit Leidenschaft Raubkopien verbreitet. Ungeachtet des Aktionismus der Medienmogule nimmt eine Kulturrevolution ihren Lauf… Die Geschichte der digitalen Raubkopie in einem spannenden Kurzfilm. Mit Denis Moschitto als Sprecher. www.no-copy.org NO COPY – Der Film Ein Film von Jan Krömer und Evrim Sen Idee & Drehbuch Jan Krömer und Evrim Sen Sprecher: Denis Moschitto Animation: infospeed GmbH www.infospeed.de inspiriert von: Epic 2015 Musik: Jane His Wife _Ghost Gurdonark aus CCMixter.org Alle Songs stehen unter der Creative Commons Licence creativecommons.org „NO COPY – Der Film“ ist eine Produktion von Jan Krömer / Evrim Sen in Zusammenarbeit mit: Tropen Verlag www.tropen-verlag.de „NO COPY – Der Film“ steht unter der Creative Commons Lizenz by-nc-sa 2.0. Ein Vervielfältigung, Verbreitung und Bearbeitung des Films ist ausdrücklich erlaubt, wenn die Ersteller dieses Films genannt werden, sie aus nichtkommerziellen Gründen geschieht und mögliche Bearbeitungen ebenfalls der Creative Commons Lizenz unterstehen. Im Falle einer Verbreitung müssen Sie anderen die Lizenzbedingungen, unter die dieser Inhalt fällt, mitteilen. NO COPY – Der Film (CC) 2006
Video Rating: 5 / 5

Der Wauzi Film – Riesenpfote

Qualität ist leider ein bisschen schlecht. Songtext [8x] Riesenpfote Ich Laufe Durch Die Wälder Niemand Hält Mit Mir Den Schritt Durch Die Auen Durch Die Felder Und Kein Andrer Läuft Mal Mit Ja Mein Ach So Kleines Hundeherz Oh – Oh Wünscht Sich Einen Freund So Sehr Es Ist Ein Arger Schmerz Wie Schön Wär Ein Zuhause Wo Nur Liebe Freunde Sind Die Glück Und Wärme Teilen Mit Mir Armen Hundekind [2x] Ja Mein Ach So Kleines Hundeherz Oh – Oh Wünscht Sich Einen Freund So Sehr Es Ist Ein Arger Schmerz Es Ist Ein Arger Schmerz

Nur ein Film (Part 1) [Just a movie]

Ein Filmprojekt von Schülern des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Castrop-Rauxel. Keine Inhaltsangabe. – Handycam :P – Baustellenscheinwerfer – Softair – Genehmigung die beiden Locations zu benutzen – Bleistift – Scanner – Programme Der Film handelt von der Verbindung zweier Welten, einer realen/irrealen Filmwelt und der realen/irrealen Welt. Ein Schauspieler der Filmcrew in der realen/irrealen Welt versetzt sich zu sehr in seine Rolle als Killer! Teil 2: Nur ein Film (Part 2)

Final Fantasy VII-2 – Der Film – Trailer 2008

Glaubt es oder glaubt es nicht: Der Film zu meinem Dōjinshi auf Animexx ist in vollem Gange! Und letztendlich habe ich es ENDLICH geschafft den Trailer fertigzustellen!!! XD Wann der richtige Film dann fertig ist noch unklar, aber ich hoffe wirklich dass ich es noch vor Weihnachten schaffe V_V Hier schonmal Danke für eure Geduld und ich hoffe euch gefällt der Trailer obwohl er ein wenig mikrig ausgefallen ist X’D Erwartet bitte nicht zuviel, die Szenen im Trailer kommen zwar im Film vor aber nur am Anfang haben sie eine solche Qualität. Den Rest animiere ich selber in meinem Zeichenstil. ^^ Hier gehts zum Doji: animexx.onlinewelten.com
Video Rating: 4 / 5

Der Banküberfall (ein playmobil Film) + Trailer

Der Banküberfall. Die Räuber wollen die Bank ausrauben. Meister Robato hat Dynamit. Nichts über den geplanten Überfall wissend, verkauft er es an Freddie. Noch in derselben Nacht soll in die Bank eingebrochen werden … Meister Robato ahnt, dass Freddie mit dem Dynamit nichts Gutes vorhat. Er entdeckt den geplanten Überfall und verständigt die Polizei. Zu spät. Die Räuber sprengen die Bank und rauben sie aus. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, die bis zum nächsten Tag andauert. Werden die Räuber entkommen? Ein (vor allem in der 2. Hälfte) actiongeladener Playmobil-Trickfilm von Benjamin und Christian. Gedreht in Süddeutschland am 01. + 02.01.2010 mit einer einfachen digitalen Kamera (Panasonic Lumix DZ8) und bearbeitet auf Macintosh mit iMovie ’09. Altersempfehlung: ab 5 Jahre. Viel Spaß beim schauen! :-)
Video Rating: 4 / 5

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com