Tags - fuer

Der beste Browser für Android: Dolphin Browser HD im Test

Auf Android-Smartphones war ein wirkliches Surfvergnügen bisher nur eingeschränkt möglich. Der Standardbrowser ist  langweilig und recht umständlich zu bedienen, konnte aber zumindest durch seine Kompaktheit und Schnelligkeit die namhafte Konkurrenz von Firefox, Skyfire, Opera und Co. immer noch ausstechen. Nachdem ich bei dem nervtötenden Versuch, die Lesezeichen zwischen meinen drei zu unterschiedlichen Zwecken installierten Browsern synchronisiert zu halten, fast gestorben wäre, bin ich auf den höchst erfreulichen Dolphin Browser HD gestoßen. Seitdem brauche ich keinen anderen mehr.

Der Dolphin Browser HD überzeugt durch Schnelligkeit, seine durchdachte, intuitive Bedienbarkeit und eine Fülle von Funktionen, optionalen Add-ons wie auch der Möglichkeit, das Erscheinungsbild zu personalisieren.

Zunächst einmal fällt auf, dass er mit 3,46 MB deutlich weniger Speicherplatz belegt als die Konkurrenz (zum Vergleich: Opera 20,5 MB, Fennec gar 25 MB). Ist er deswegen schlechter, kann er einfach weniger, ist er gar hässlich? Mitnichten! Die schicke und übersichtliche Oberfläche kann sich im Vergleich zur Konkurrenz wirklich sehen lassen. Alle wichtigen Funktionen eines Browsers wie z.B. das Öffnen neuer Tabs, die Rückkehr zur Startseite, das Neu-Laden der aktuellen Seite bzw. der Abbruch des Ladevorgangs sind sofort verfügbar.

Auto-Completion und Steuerung durch Gesten

Selbstverständlich beherrscht der Dolphin Browser ein flüssiges und präzises „multi-touch”. Da das Tippen auf den meisten Smartphones aber weiterhin eine recht umständliche Übung für das Fingerspitzengefühl darstellt, ist die „Auto-Completion“ Funktion, mit der URLs aus dem Verlauf und den Lesezeichen automatisch ergänzt werden, eine wirklich sehr angenehme und hilfreiche Erleichterung. Zudem ist es möglich, beliebige Gesten mit Befehlen zu verknüpfen, mit denen der Browser dann noch schneller zu bedienen ist bzw. ein direkter Zugriff auf bestimmte Seiten hergestellt werden kann (z.B. ein schnell dahin geschmiertes „L“ öffnet automatisch loadblog.de)…

Für die schnelle und effiziente Suche im Netz ist das Öffnen und Laden von Seiten im Hintergrund bzw. in neuen Tabs unerlässlich. Mit dem Dolphin Browser lassen sich spielend leicht bis zu acht Tabs gleichzeitig öffnen: man muss nur einen Link etwas länger anwählen und die entsprechende Option auswählen (alternativ kann man einen Link so auch zu den Lesezeichen hinzufügen, speichern, weiterleiten, kopieren, etc.). Zwischen den geöffneten Tabs kann man elegant hin und her „sliden“ oder aber bequem per Lautstärke-Taste umschalten.

Slippin’ and Slidin’

Wirklich überzeugend aber ist, dass man Lesezeichen und Toolbar nicht nur über das Hauptmenü anwählen kann, sondern durch einen einfachen „Slide“ nach links bzw. rechts angezeigt bekommt. Die Lesezeichen, die nach Belieben umbenannt, in ihrer Reihenfolge und ihrem Erscheinungsbild verändert werden können, finden sich dann in einer übersichtlichen Side Bar angeordnet.

Über die Toolbar kann man erweiterte Einstellungen zu Darstellung, Bedienung, Speicherorten und auch der Datensicherheit vornehmen, in den Vollbildmodus schalten, Websites im HTML-Format abspeichern oder das ohnehin gelungene Erscheinungsbild des Browsers mit unterschiedlichen Themes personalisieren. Vor allen Dingen aber erhält man hier Zugriff auf eine Fülle verschiedener Add-ons, um die man den Browser erweitern kann.

Tools, Themes und Add-ons

So gibt bereits jetzt Adblocker, Passwort Manager und Tools, um die Lesezeichen auf der SD-Karte zu sichern, Screen Shots von Websites zu erstellen oder diese direkt als PDF-Dateien abzuspeichern, um sie auch offline betrachten zu können. Es ist davon auszugehen, dass schon bald weitere dazukommen werden. Der Dolphin Browser erkennt zudem selbstständig RSS-Feeds, die sich mit dem Google Reader synchronisieren lassen. Unter Android 2.2. soll dann endlich auch die Wiedergabe von Flash-Videos möglich sein.

Und schließlich ist es auch sehr nützlich, dass der Dolphin Browser sich in der Tat “schließen” lässt. Das ist nicht ganz unwichtig bei Mobilfunkverträgen mit begrenzten Datenvolumina, denn ein unbemerkt im Hintergrund laufender Browser lädt ja unter Umständen fröhlich weiter irgendeinen Quatsch herunter. Dass man beim Schließen auch noch vorbildlich gefragt wird, ob Cache und Verlauf gelöscht werden sollen, ist eine datenschutztechnische Beruhigungspille, die uns Smartphone-Besitzer zwar auch nicht mehr retten wird, zumindest aber zeigt es, dass sich immerhin unser Browser Mühe gibt.

Kostenloser Download Dolphin Browser HD
DER Browser für Android-Liebhaber

Weitere Android Apps findet ihr in unserem Android-Portal , dort haben wir für euch die Top 10 Android-Apps für Einsteiger und die Top 10 Games-Klassiker zusammengestellt. Mit unseren Android News halten wir euch auf dem neuesten Stand.

Bilder: Dolphin Browser

Samsung Bada: Die 5 besten kostenlosen Games für die Wave-Serie

Nachdem wir euch vor kurzem eine Auswahl an kostenlosen Bada-Apps vorgestellt haben, werfen wir diesmal einen kleinen Blick auf das Spielangebot, das Samsung in seinem App-Store den Nutzern ihres hauseigenen Betriebsystems anbietet. Wer über ein Samsung Wave verfügt oder überlegt, auf das neue Wave II umzusteigen, findet hier die Antwort: Das sind die Gratis-Games, die es sich lohnt zu zocken.

Natürlich bietet Samsung den Bada-Nutzern nicht nur nützliche Apps für den täglichen Gebrauch. Auch die Daddler mit Wave-Handy dürfen sich über eine Auswahl an Games freuen. Wer nicht weiß, mit welchem Handy-Game er sich die Zeit vertreiben will, bekommt hier eine kleine Auswahl an spielenswerten und kostenlosen Titeln.

1. Space Hell

In diesem klassischen 2D-Sidescroll-Shooter kämpft ihr als furchtloser Space-Soldat gegen fiese Aliens. Ein klassisches Szenario also, das Space Hell gut umzusetzen weiß. Schöne Grafik und stimmungsvolle Atmosphäre trösten über hakelige Steuerung hinweg, ein Blick lohnt sich bei diesem kostenlosen Action-Game!

Hier gibt es Space Hell im Samsung App-Store zum kostenlosen Download

2. Ball

Dieses Bada-Game ist so simpel wie sein Titel. Per Sprungfunktion versucht ihr einen Ball durch einen Hindernisweg sicher ins Ziel zu bringen. Das einfache Prinzip und das stylisch simplistische Design verleihen diesem Titel schnell einen hohen Suchtfaktor!

Hier gibt es Ball im Samsung App-Store zum kostenlosen Download!

3. Alchemy Classic

In diesem Remake des klassischen DOS-Games “Alchemy” müsst ihr durch das Kombinieren verschiedener Elemente Neue erschaffen und immer weiter zusätzliche Kombinationen herausfinden. Durch hübsch gestaltete Optik und ein mitreißendes Spielprinzip wird dieses Puzzle-Game zum Zeitkiller mit kleinem Lernfaktor.

Hier gibt es Alchemy Classic im Samsung App-Store zum kostenlosen Download!

4. Final Strike 3D

In diesem 3D-Actionspiel steuert der Spieler aus der Vogelperspektive einen Militärhelikopter, mit dem Terroristen und sonstige Kriegsverbrecher bombardiert werden müssen. Auch hier ist die Steuerung zunächst gewöhnungsbedürftig, nach kurzer Einarbeitung begeistert Final Strike 3D aber mit schicker 3D-Grafik und schönen Effekten.

Hier gibt es Final Strike 3D  im Samsung App-Store zum kostenlosen Download!

5. Amtale

Zu guter Letzt gibt es mit Amtale ein weiteres Geschicklichkeits-Game mit enormen Suchtfaktor. Als Samsung-Wave-Spieler versucht man ein Objekt durch ein Level zu steuern und in das dafür gedachte Loch zu bugsieren. Nach leichtem Anfang wird das Spiel in späteren Leveln richtig knifflig und fesselt auch über längere Zeit.

Hier gibt es Amtale im Samsung App-Store zum kostenlosen Download!

Weitere kostenlose Games für Bada-Smartphones
im Samsung App Store

Die 10 beliebtesten Gratis-Apps für das iPad – die Bilanz nach 7 Monaten

Am 28. Mai 2010 erschien das iPad in Deutschland – was waren seitdem die Renner auf dem Apple-Tablet, das einen ganzen Markt aus dem Nichts neu erschuf? Die Fakten sprechen für sich: 7,33 Millionen verkaufte iPads im letzten Quartal, Marktanteil bei Tablet-PCs von 90 Prozent, im Bundestag hat schon mindestens jeder zweite Abgeordnete eines (laut Spiegel Online) – und in Singapur werden schon Schulen damit ausgerüstet – das iPad hat sich nach anfänglichen Bedenken vom Steve-Jobs-Geniestreich zum nächsten Apple-Goldesel entwickelt. Hier nun die Top Ten der am häufigsten heruntergeladenen Gratis-Apps für das iPad – also die Grundausstattung für das Gerät. Trotzdem hätte man einiges nicht in der Liste erwartet.

Apple hat diese Liste angesichts der bald erreichten 10-Milliarden-Marke von Downloads im App-Store veröffentlicht. Die Top Ten der iPhone-Apps haben wir bereits beschrieben, hier sind die zehn beliebtesten Gratis-iPad-Apps. Diese Aufstellung gilt für Deutschland, die Ergebnisse für die USA gibt’s bei Techcrunch. Die Links führen direkt zum App-Store.

1. Google Earth
Gerade auf dem iPad besonders eindrucksvoll: Googles Satellitenbilder der Erde.

2. Google Mobile App
Mit Google im Netz suchen – viel mehr muss man zu dieser App wohl nicht sagen …

3. Remote
Tool zur Steuerung der heimischen iTunes-Musiksammlung, von Webradios und von Apple TV per WiFi.

4. Das Telefonbuch
iPad-Ausgabe des Klassikers, findet gewerbliche und private Telefon-, Fax-, Mobilfunk- und Servicenummern in ganz Deutschland.

5. iBooks
Bücher am iPad lesen mit integriertem Buchladen zum Stöbern in Neuerscheinungen und Klassikern.

6. Labyrinth Lite Edition
Ein klassisches Labyrinth-Spiel, bei dem eine Kugel durch Geschicklichkeit an Löchern vorbei zum Ziel befördert werden muss – Lite-Edition mit 10 Leveln.

7. SPORT1
Das Neueste vom Sport mit Schwerpunkt Fußball und Eishockey, Videos sind integriert, Schriftgröße verstellbar.

8. NAVIGON select Telekom Edition
Navigation für Telekom-Kunden (und von mobilcom-debitel), Landkarten und Routenplaner für Autofahrten und Fußmärsche.

9. BlocksClassic Lite
Vor 35 Jahren hieß das Spielprinzip “Breakout”: man muss einen Ball nach oben prallen lassen und Spielsteine zerstören. Lite-Edition mit 7 Leveln.

10. Solitaire
App des Patience-Windows-Klassikers, bei dem man Karten aufdecken muss. Auch als “Klondike” bekannt.

Auf Webciety gibt es auch die Statistik der am häufigsten heruntergeladenen kostenpflichtigen iPad-Apps (von Sascha Lobo).

Foto: Apple.

“Good News” für Lena-Fans – Das neue Album kommt am 8. Februar raus!

Eurovision Song Contest Gewinnerin Lena Meyer-Landrut bringt innerhalb eines Jahres bereits ihr zweites Album raus. Der Titel “Good News” ist für Lena-Fans definitiv Programm!

Lena Meyer-Landrut – Good News

Das zweite Album von Lena Meyer-Landrut erscheint am 8. Februar 2011 und trägt den Namen “Good News“. Darauf befinden sich zwölf neue Lieder der letztjährigen ESC-Gewinnerin, die auch dieses Jahr für uns in Düsseldorf antreten wird. Im letzten Jahr gewann Lena in der Castingshow “Unser Star für Oslo” das Ticket zum ESC nach Norwegen und gewann Europas größten Gesangswettbewerb überragend.

Auch dieses Jahr wird es wieder eine deutsche Castingshow im Vorfeld des ESCs geben. Da die Kandidatin allerdings schon fest steht, wird lediglich das Lied, mit dem Lena antreten wird, gecastet. “Unser Song für Deutschland“ wird auf ProSieben am 31. Januar sowie am 7. Februar (Halbfinale) ausgestrahlt werden, das Finale dagegen wird am 18. Februar auf ARD ausgestrahlt. Die enge Zusammenarbeit wurde letztes Jahr begonnen und soll wegen des Erfolgs auch fortgesetzt werden.

Die große Eurovision Song Contest Show dagegen wird vom 10. Mai bis zum 14. Mai stattfinden und läuft in diesem Jahr unter dem Motto “Feel your heart beat”. Lena wird als Titelverteidigerin antreten und es bleibt zu wünschen, dass sie sich auch in diesem Jahr in die vorderen Ränge katapultiert.

Zeitmanagement mit iPhone – eBook für eine Woche kostenlos

Exklusiv im LoadBlog: Textunes spendiert einen Gutscheincode, mit dem man sich den unterhaltsamen Ratgeber “Zeitmanagement mit dem iPhone” kostenlos auf sein iOS-Gerät herunterladen kann. Denn gerade zum Anfang des Jahres überlegt man sich ja oft, in Zukunft etwas strukturierter mit der eigenen Zeit umzugehen, sei es in den Arbeitsabläufen oder überhaupt: Dinge schneller erledigen, um dann Zeit für die angenehmen Dinge zu haben. Der Ratgeber gibt einige Empfehlungen und Tipps, wie man das mit Hilfe von Apples Smartphone organisiert. Sieben Tage können unsere Leser das eBook, das sonst 6,50€ kostet, kostenlos herunterladen!

Textunes gehört zu den führenden iPhone-eBook-Readern, der Buch-Katalog umfasst auch brandaktuelle Titel, die dann in der App gekauft werden können und überall mit hingenommen. Einige Bücher stehen auch kostenlos zur Verfügung, wie etwas in dieser Sonderaktion der Zeitmanagement-Titel. Und auch Android-Nutzer finden eine kostenlose Textunes-App für ihre Smartphones.

Für den Download braucht man die kostenlose iPhone-App und muss sich einen Textunes-Account anlegen, dann kann man den Gutschein-Code “KHREQS” entweder auf www.textunes.de/freebook einlösen, oder einfach direkt diesem Link folgen.

Das Buch umfasst 5 Kapitel und verspricht in weniger als einer Stunde einen guten Schritt in effektivere Planung. Die Themen reichen von den grundlegenden Mail- und Termin-Tipps zu ToDo-Listen und Prioritätenmanagement. “Zeitmanagement mit iPhone” ist so eine nützliche erste Hilfestellung vom renommierten Autorenteam Seiwert, Wöltje, Maison.

Die Gutscheinaktion läuft sieben Tage, also noch bis zum 25.01.2011!

Kostenloses eBook: Zeitmanagement mit iPhone
Gutschein-Code: KHREQS

Karten für „Deutschland sucht den Superstar“!

In diesem Beitrag findet ihr relevante Informationen wie auch Ihr als Zuschauer bei „Deutschland sucht den Superstar“ live dabei sein könnt.

Die neue DSDS – Jury: v.li. Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo (c) RTL / Gregorowius

Die Staffel läuft bereits und die ersten Entscheidungen sind bereits gefallen, doch ist es noch ein weiter Weg bis verkündet wird „Deutschlands Superstar 2011 ist….“. Für extra Nervenkitzel müsst Ihr aber nicht so lange ausharren. Einen Extra-Kick könnt Ihr Euch auch abholen, wenn Ihr Euch unter das Studiopublikum bei „Deutschland sucht den Superstar“ mischt.

Hier die Kriterien wie Ihr im Coloneum in Köln/Ossendorf dabei sein könnt, und hautnah Fernanda Brandao, Patrick Nuo und natürlich auch Dieter Bohlen miterleben könnt. Derzeit können aber erst die Karten für die ersten beiden Shows gebucht werden. Und natürlich gibt es auch Einschränkungen und Regeln, die zu befolgen sind.

–          Es wird Kindern unter 14 Jahren kein Einlass gewährt, auch wenn Erziehungsberechtigte dabei sein sollten.

–          Es kann nur eine Show pro Anruf gebucht werden.

–          Jeder Anrufer kann maximal 4 Karten pro Anruf buchen.

–          Gruppenbuchungen sind nicht möglich.

–          Buchungen sind ausschließlich über die Hotline möglich.

Wegen des geringen Kartenkontingents können nicht alle Anrufer berücksichtigt werden. Der Kartenvorverkauf beginnt am 17.01.2011 um 16.00 Uhr für folgende zwei Shows.

“Wer kommt in die Top 10?”am 19.02.2011

23,- Euro pro Karte

zzgl. 3,- Euro einmaliger Bearbeitungsgebühr

“Die erste Mottoshow” am 26.02.2011

25,- Euro pro Karte

zzgl. 3,- Euro einmaliger Bearbeitungsgebühr

Bei Interesse könnt Ihr es von Montag bis Freitag zwischen 10.00 – 20.00 Uhr unter folgender Hotline probieren:

01 80 – 5 00 15 23

Festnetzpreis: 0,14 €/Minute, Mobilfunkpreis maximal 0,42 €/Minute

Viel Glück!!!

5 Top-Games für 2011: Batman, Poltergeist und Jedis – die coolsten Spiele-Trailer

Superhelden, Geister, Jedi-Ritter, Aliens und ein bisschen Game Noire – das Spielejahr 2011 verspricht ganz schön aufregend zu werden. Fünf Spiele, die man sich merken sollte, wollen wir euch an dieser Stelle kurz vorstellen – mit den Preview-Trailern.  Den Auftakt macht ein Poltergeist, der von Nintendos DS Besitz ergreift. Aber das ist wirklich nur der Anfang, versprochen…

1. GhostTrick: Phantom Detective (Capcom, Nintendo DS) – Release Date: 14. Januar 2011

Stell dir vor, du bist tot. Aber du bekommst als Geist die Chance, die unbekannten Hintergründe deines vorzeitigen Ablebens ans Licht zu bringen. Genau darum geht es bei Ghost Trick: Phantom Detective. Da Geister bekanntlich über keine physische Gestalt mehr verfügen, ist das Detektivspiel in eigener Sache allerdings leichter gesagt als getan. Zu deinem Glück und zum Schrecken anderer hast du als Phantom-Detektiv namens Sissel immerhin noch die Fähigkeit, von Objekten Besitz zu ergreifen und als Poltergeist zu spuken, um so das Rätsel deines Todes zu lösen.

2. Mass Effect 3 (EA, PC, PS3, Xbox 360) – Release Date: 4. Quartal 2011

Schon wieder muss sich die Erde gemeiner Aliens erwehren, die unangekündigt und uneingeladen auf dem blauen Planeten landen und mittels gigantischer Kampfroboter alles einstampfen, was sich ihnen in den Weg stellt. Mit Erfolg, wie der Mass Effect 3-Trailer verheißt: “If Shepard doesn’t bring help soon, there won’t be an Earth left to save.” Mhmm, wer oder was kommt wohl zuerst? Shepard oder das Ende der Welt?

3. Star Wars: The Old Republic (LucasArts, PC) – Release Date: unbekannt

Der ewige Kampf von Gut gegen Böse im Star-Wars-Universum geht in die nächste Runde. Dieses Mal hat sich BioWare des Klassikers angenommen. Herausgekommen ist The Old Republic, das erste Massively-Multiplayer-Sith-Versus-Jedi-Online-Roleplaying-Game. Als Genre zu lang? Nebensache. Möge die Macht mit dir sein!

4. L.A. Noire (Rockstar, PS3) – Release Date: unbekannt

Rockstar Games setzen ihre Reise durch die amerikanische Geschichte fort und widmen sich nach der Wildwest-Romantik von Red Dead Redemption den 40er Jahren in Los Angeles. Als junger Polizeibeamter gilt es, eine Serie unheimlicher Morde aufzuklären – GTA on Mullholland Drive.

5. Batman: Arkham City (Warner Bros, PC, PS3, Xbox 360) – Release Date: 14. Januar 2011

Neuer Ärger für den Cape tragenden Fledermausmann aus Gotham City: Batwoman wurde ins neue Gotham-Hochsicherheitsgefängnis verschleppt.  Nur einer kann sie jetzt noch retten. Ihr wisst schon, wer… Also schwebt Gothams bekanntester Multimilliardär/Verbrechensbekämpfer in seinem neuesten Abenteuer Batman: Arkham City in die Höhle des Bösen und räumt inmitten von Clownsmasken tragenden Psychopaten so richtig auf.

[Bild: BioWare]

Neues Geld für Wackelkandidaten

Die drei Euro-Sorgenländer Spanien, Italien und Portugal konnten sich mittels der Ausgabe von Staatsanleihen neues Geld an den Kapitalmärkten beschaffen – allerdings zu deutlich höheren Zinsen als noch im vergangenen Jahr. Scheint das drohende Unheil eines Staatsbankrott so vorerst abgewendet zu sein, wird vom Präsidenten der EU-Kommission neues Stroh ins Feuer geworfen.

Wie die Deutsche Presseagentur mitteilte, stieß Spanien am Donnerstag mit seinen neu emittierten Anleihen auf die erhoffte Nachfrage und konnte rund drei Milliarden Euro einnehmen. Jedoch stiegen auch die von Madrid zu zahlenden Zinsen. Anleihen mit einer fünfjährigen Laufzeit werden nun mit 4,59 Prozent verzinst. Im Vergleich zu einer ähnlichen Auktion Anfang November 2010 ist die Rendite damit um fast einen Prozentpunkt gestiegen. Auch war die Nachfrage bei der jetzigen Emission knapp doppelt so groß wie das Angebot.

Hohe Zinslast

Auch Italien konnte mit der Ausgabe von neuen Staatsanleihen rund sechs Milliarden Euro einnehmen. Hier stiegen ebenfalls die Zinsen, jedoch nicht auf ein so hohes Niveau wie bei den spanischen Papieren. So erhöhte sich die Rendite auf 3,67 Prozent. Im November 2010 lag sie noch bei 3,24 Prozent. Auch bei den italienischen Staatsanleihen gab es eine Überzeichnung, jedoch nur mit einem Faktor von 1,4.

Bereits am Mittwoch konnte sich Portugal mit einer erfolgreichen Emission von Staatsanleihen einen kleinen Puffer schaffen. Gab es anfänglich noch Spekulationen über eine eventuelle Inanspruchnahme des Euro-Rettungsschirms, konnten nun knapp 1,25 Milliarden Euro eingenommen werden. Gleichzeitig stiegen auch die Zinsen, für vierjährige Anleihen von 4,04 auf 5,39 Prozent. Bei Papieren mit zehnjähriger Laufzeit nahmen sie jedoch leicht ab: von 6,8 auf 6,71 Prozent.

Kritik an Barroso

In Hinblick auf die wieder aktuell gewordene Schuldenkrise der Währungsunion, wurden die Emissionen der drei Länder mit Spannung erwartet. Neben Griechenland und Irland gelten sie als die Sorgenkinder des Euro-Raumes. Bei Italien ist es vor allem die hohe Staatsverschuldung (fast 120% des Bruttoinlandsprodukts), die die Märkte verunsichert.

Indes führten jüngste Äußerungen des EU-Kommissionspräsidenten, José Manuel Barroso, zu Unmut in der Währungsgemeinschaft. Wie die Süddeutsche Zeitung heute berichtete, forderte er in Brüssel eine Ausweitung des Rettungsschirmes, da sich sonst die “Instabilität an den Finanzmärkten” nicht beseitigen lasse. Für diese Aussage erntete er harsche Kritik von einigen großen EU-Staaten. So wurde ihm etwa von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgeworfen, die EU könne “Ankündigungen von diesem oder jenem jetzt nicht gebrauchen.”

Kostenloses Handbuch für Umsteiger auf Microsoft Office 2010

Bücher für Office 2010 gibt es massenhaft. Die allermeisten davon erklären die komplette Office-Welt neu. Nur wenige behandeln vorrangig den Umstieg, erklären detailliert die Unterschiede zur Vorgängerversion oder bereiten gar Administratoren auf die Migration vor. Dabei braucht man für diese Informationen weder Geld für Fachliteratur auszugeben noch an der Office-Hilfedatei zu verzweifeln. Microsoft selbst bietet ein ausführliches Handbuch in eBook-Form zum kostenlosen Download an.

Das fast 300 Seiten umfassende Werk trägt zwar den etwas irreführenden und fast widersprüchlichen Titel „Für IT-Experten: Erste Schritte mit Microsoft Office 2010“. Es handelt sich aber keinesfalls um eine Einführung für blutige Office-Anfänger. Vielmehr listet das wahlweise im DOC-, PDF-, oder XPS-Format verfügbare Dokument sehr ausführlich und übersichtlich alle Änderungen der einzelnen Office-Module zur jeweiligen 2007er Funktion (und teilweise auch zu 2003er Elementen) auf. Es klärt, wohin bestimmte Menübefehle verschwunden sind, wie es um die Datenkompatibilität bestellt ist und was beim Umstieg zu beachten ist – wertvoll für jeden Anwender vom Gelegenheitsnutzer bis zum Office-Profi.

Das Handbuch für die Office-2010-Stolperfallen

Nicht von der puren Größe des Dokuments abschrecken lassen! Die gute Gliederung, das umfangreiche Inhaltsverzeichnis und der (leider etwas zu sporadische) Einsatz von Hyperlinks erlauben auch die gezielte Nutzung als Nachschlagewerk für den sicher immer wiederkehrenden „wo ist denn plötzlich dieser Menüpunkt hin?“-Fall.

Ein sehr ausführlicher Abschnitt beschäftigt sich mit technischen Aspekten, Testverfahren und möglichen Stolperfallen bei der Migration, auch für große Firmeninstallationen und ist somit für IT-Verantwortliche und Administratoren besonders interessant.

Zum Download einfach auf den untenstehenden Link klicken und das gewünschte Dokumentenformat auswählen.

Hier geht es zum kostenlosen eBook “Für IT-Experten: Erste Schritte mit Microsoft Office 2010″
Alle wichtigen Infos für Office 2010 Um- und Aufsteiger

UWater G2: Wasserdichter MP3-Winzling für Schwimmer

Musik beim Sport hören – für Jogger und Sportler in Fitnessstudios längst eine Selbstverständlichkeit. Schwimmer bleiben aber meistens vor, die MP3-Player der großen Hersteller sind durch die Bank nicht wasserfest. Eine ideale Ausgangslage für kleine Nischenunternehmen also, von denen es auch eine ganze Reihe von Modellen gibt. Hersteller sind z.B. Speedo, die normalerweise coole Badehosen machen, oder der türkische Hersteller Grundig.

Die amerikanische Firma Fitness Technologies, deren Geschäftsfeld im Firmennamen nicht unbedingt dezent angedeutet wird, hat auf der CES einen weiteren wasserdichten MP3-Player vorgestellt, der gleich einen Rekord gebrochen hat: Der UWater G2 ist der kleinste wasserdichte MP3-Player der Welt. Wie auf den Bildern zu sehen, findet der G2 selbst beim begrenzten Textilangebot eines Schwimmers immer noch einen geeigneten Platz, ohne die Performance zu beeinträchtigen.

Besonders hohen Schutz vor Wasserschäden soll dabei eine „Twist & Lock“-Technologie bieten, für Taucher ist der UWater G2 gleichwohl nicht geeignet. Die Wasserdichtigkeit wird nur bis 3 Meter Tiefe garantiert, das ist Standard bei wasserdichten MP3-Playern. Es gibt den Player in verschiedenen Ausführungen. Als Speichergrößen sind 2, 4 oder 8 GB erhältlich, als Farbvarianten Schwarz/Gelb, Schwarz/Blau, Schwarz/Rot, nur Schwarz oder komplett in Weiß. Der Akku soll bis zu 8 Stunden halten. Spätestens dann sollte man eh aus dem Wasser.

In Deutschland ist der UWater G2 von Fitness Technologies noch nicht erhältlich, kann aber über den Hersteller-Shop bestellt werden. Der Preis liegt bei 59,- $, fürs Versenden nach Europa werden dann noch einmal rund 18 $ berechnet, zusammen also etwa 77 $ (ca. 60 €).

Via Gizmag

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com