Tags - GNTMKandidatin

GNTM-Kandidatin Louisa Mazzurana bei Wella

In der fünften Staffel von GNTM war Louisa Mazzurana die Favoritin.

Louisa Mazzurana © P&G Salon Professional

Leider musste sie kurz vorm Finale gehen, weil sie für die internationalen Laufstege zu klein ist.

Nach der fünften Staffel wurde es dann ruhig um Louisa und man hörte nichts mehr von der sympathischen Blondine.

Nun hat sie einen ganz großen Auftrag an Land gezogen. Sie hat einen Werbedeal und modelt für die neue Wella Kampagne.

Louisa ist das neue Gesicht der Haarpflege-Firma Wella. Nun dürfte sie endgültig nicht mehr traurig sein über den Rauswurf bei GNTM. Louisa ist über den Werbedeal sehr glücklich, da sie wohl auch in Zukunft keinen Job als Laufstegmodel erhalten wird.

Eigentlich schade, denn die 22jährige hat schon vor der Kamera gestanden. Sie kommt ursprünglich aus Gehrden und hat als Hobby unter anderem das Tanzen. Bei einem in-Model-Contest hat sie schon teil genommen und konnte schon einige Erfahrungen im Modeln sammeln.

Bei ihren Fans ist und bleibt sie auf jeden Fall sehr beliebt.


GNTM-Kandidatin Miriam Höller braucht Action

Miriam Höller ist auf der einen Seite charmant, grazil und eine echte Lady.

Auf der anderen Seite sportlich, furchtlos, dynamisch und einfach eine wahre Powerfrau. Sie ist begeistert in GNTM und hält die Männer in der September-Playboy-Ausgabe auf trab. Die Powerfrau traut sich nun für

Motorvision TV auf den Nürburgring. Die Sendung wird am 02.01.2011 ausgestrahlt.

Für die normalen Sorgen einer Frau hat Miriam keine Zeit. Ihr sind solche Sachen wie Schminksachen, Schuhe, Stiefel und Taschen zu langweilig. Die 23jährige hätte trotzdem durchaus das Zeug zum Model. Sie hat Traummaße, endlose Beine und ein hübsches Gesicht. Dank Heidi Klums GNTM hat sie im Modeln auch schon Erfahrungen sammeln dürfen. Aber Miriam hat schon Stunt- sowie Tanzausbildungen genossen, hat eine Lizenz zum Rennfahren und war schon öfter Tauchen und Fallschirm springen. Sie ist eine Frau die Action braucht.

In der ‘grünen Hölle’ gibt es davon genug. Es handelt sich um die 20 Kilometer lange Nordschleife und dem bekanntesten Grand Prix Kurs. Mit dem Schlitten kann man bei rund 30 Zentimeter unberührtem Neuschnee ordentlich viel Spaß haben. Im Sommer hingegen, wenn es taut, kann man auf dem Nürburgring knifflige Offroad parcours in der Nähe der Race Tracks starten.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com