Tags - Großer

Die Schieflage innerhalb der Euro-Zone wird größer

Das neue Jahr startet mit einem etwas gedämpfteren Aufschwung. Dies zeigt unter anderem der Einkaufsmanagerindex (EMI), der um 1,2 auf 54,2 Punkte sank. Dies teilte das Makit-Institut am Mittwoch mit. Der EMI ist ein monatlich herausgegebener Indikator zur Konjunkturentwicklung und wird von der Nachrichtenagentur Reuters in Auftrag gegeben. Trotzdem fiel das Ergebnis etwas besser als die erste Schätzung mit 53,7 Zählern aus. Bei Werten über der 50-Punkte-Marke spricht man von Wachstum.

Größer werdende Schieflage

Jedoch gebe es weiterhin Grund zur Besorgnis, wie die Forscher des Instituts am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur verlauten ließen. Vor allem in Bezug auf die größer werdenden Unterschiede zwischen den Euroländer. “Die Schieflage innerhalb der Eurozone wird eklatanter: So verschlechtern sich die Wachstumsperspektiven in den Ländern der Peripherie zusehends”, erklärte Chris Williamson, Chef-Volkswirt bei Markit. “Während Deutschland annäherndes Rekordwachstum und Frankreich robuste Zuwächse verbuchten, brach die Wachstumsrate Italiens ein und verzeichnete nurmehr annähernde Stagnation. Spanien und Irland schlittern indes immer tiefer in die Rezession ab.”

So leide in Spanien, Irland und Italien die für das Wachstum wichtige Binnennachfrage nicht nur unter den strikten Sparkursen der jeweiligen Regierungen, sondern auch unter der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit. “In Deutschland und Frankreich beflügelt der Industrie-geführte Aufschwung hingegen zusehends die Ausgabenfreude der privaten Haushalte, was den Aufschwung zusätzlich stützen dürfte”, so Williamson weiter. “So wie es derzeit aussieht, dürfte sich die Kluft innerhalb der Eurozone nicht so bald verkleinern.”

Steigende Preise

Neben dieser Schieflage ist auch eine Preissteigerung innerhalb des Euroraums zu erkennen. Wie aus den Daten des Statistischen Amts der Europäischen Union (EuroStat) hervorgeht, erhöhten sich die Erzeugerpreise innerhalb der Währungsunion im November 2010 um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bei den Erzeugerpreise handelt es sich um die vom Hersteller verlangten Preise gegenüber dem Großhandel oder ihren gewerblichen Kunden. Auch die Inflationsrate des Euro ist gestiegen. Lagen die ersten Schätzungen von November noch bei 1,9 Prozent, wurden diese nun für Dezember auf 2,2 Prozent nach oben korrigiert.

“DSDS 2009″-Sieger Daniel Schuhmacher – 2010 war ein großer Erfolg

Für den Deutschland sucht den Superstar Sieger von 2009, „Daniel Schuhmacher“ (23) war das Jahr 2010 von großem Erfolg gekrönt. Bereits kurz nach seinem Sieg der 6.Staffel von DSDS ging seine Karriere steil Berg auf.

Daniel Schuhmacher (c) 313music GmbH

So folgte umgehend nach seinem Gewinn der DSDS-Staffel 2009 die erste Single, Namens „Anything But Love“ und kurze Zeit darauf das Album „The Album“. Dafür erhielt der 23jährige Sänger sogar die goldene Schallplatte in Deutschland und in Österreich.

Damit aber nicht genug. Die nächsten drei Single folgten auch bereits. So erschien noch im Herbst 2009 die zweite  „Honestly“, im März 2010 die dritte Single „If It´s Love“ und schließlich die vierte „Feel“ im September.

An seinem zweiten Album, mit dem Namen „Nothing to Lose“, welches im letzten Herbst erschienen ist, hatte der 23Jährige sogar selbst mitgearbeitet. Ein dreiviertel Jahr nahm die Fertigstellung dieses Albums in Anspruch.

Auch hat der ehemalige DSDS-Gewinner schon zwei Deutschlandtouren hinter sich. Die erste Tour startete im November 2009. In bekannten Städten, wie z.B. München, Berlin, Gera, ‚Köln, Essen trat der junge Sänger auf. im November 2010  folgte bereits die zweite Tournee. Bei dieser besuchte er die Städte Mannheim, Ahaus, Berlin und Oberhausen. Sein diesjähriges Abschlusskonzert gab Schuhmacher im Bahnhof in Fischbach in Friedrichshafen.

Daniel Schuhmacher ist von seinem Erfolg total begeistert. So fand er es einfach „Wahnsinn“, das bereits sein zweites Album erschien und auch die zweite Deutschlandtour stattfand.

Aber so ein Erfolg kommt nicht von alleine. Schuhmacher musste sicherlich großen Einsatz dafür bringen. Dies gehört  natürlich auch belohnt. Der junge Sänger bekam für seinen Erfolg bereits große Anerkennungen.

Im Mai 2010 wurde Schuhmacher bei der Comet 2010 zum „Besten Durchstarter“ gekürt. Hierbei setzte er sich gegen große Konkurrenten, wie z.B. „Unheilig“ durch. Im Dezember hat er bei der CMA Wild And Young Awards 2010 auch noch den ersten Platz für den „Besten Sänger national“ und „Bestes Album national“ erzielt. In der Kategorie „Bestes Musikvideo national“ kam er zumindest auf Platz zwei.

Gebet Nationalhymne Ausmarsch Großer Zapfenstreich

Wachbataillon BMVg, Musikkorps und Stabsmusikkorps der Bw vor dem Reichstagsgebäude in Berlin (2005) Musik: Ich bete an die Macht der Liebe, deutsche Nationalhymne, Zapfenstreich-Marsch German military ceremony „50 years German Bundeswehr“ This ceremony is several hundred years old and has nothing to do with „Nazis“ from III. Reich or ww2. Einmarsch: de.youtube.com Serenade „Berliner Luft“: de.youtube.com Serenade „Marsch der Bundeswehr“: de.youtube.com Großer Zapfenstreich: de.youtube.com * 8:23 nicht Yorkscher Marsch sondern Zapfenstreich Marsch Der große Zapfenstreich: 1596 Erstmaliges Nennen eines Abendsignals in Verbindung mit dem Zapfenschlag 1636 Verfügung des Großen Kurfürsten zu Schankverbot und Zapfenstreich für Soldaten und Bürger gleichermaßen gültig 1714 Erstmalige Erwähnung des Lockens Ab Mitte des 18.Jahrhunderts ist der Terminus „Großer Zapfenstreich“ nachweisbar 1788 Erwähnen des Lockens auf den Wällen eine halbe Stunde vor Zapfenstreich 1813 Verordnung zur Einführung des Gebets in Preußen 1838 Aufführung des „Russischen Zapfenstreiches“ anlässlich des Zarenbesuches in Berlin durch Wilhelm Wieprecht. Grundkonzeption zum Großen Zapfenstreich wird damit festgelegt. 1840 Wieprechts Zapfenstreich erscheint im Druck (Schlesinger) 1843 Zapfenstreich des X. Bundes-Armee-Korps in Lüneburg mit 783 Musikern und 300 Tambouren. Um ein gemeinsames Spiel zu ermöglichen, muss Wieprecht den Zapfenstreich 17mal für Infanterie und 7mal für Kavalleriemusik bearbeiten. 1847
Video Rating: 4 / 5

könntet ihr mir vielleicht bescheid geben wen ihr wisst wo ich ca 1GB musik hochladen kan und die dan anderen zurverfügung steht?
Video Rating: 4 / 5

ESC 2011 – Finale ausverkauft! Jetzt großer Andrang auf Karten für das Juryfinale

Das große Finale ist ausverkauft! Seit heute kann man Tickets für das Juryfinale am 13. Mai 2011 bestellen. Auch hier heißt es: Schnelles Zugreifen wird belohnt!

Eurovision Song Contest 2011 Deutschland

Nachdem innerhalb kürzester Zeit alle Karten für das große ESC Finale vergriffen waren, zeigt sich auch auf das Juryfinale am 13.05.2011 eine überwältigende Nachfrage an Tickets. Seit heute um 12:00 Uhr können die Tickets per Internet oder aber via Telefon erworben werden. Es rät sich definitiv schnell zuzugreifen, da auch hier mit einem schnellen Ausverkauf zu rechnen ist.
Das Juryfinale ist im Prinzip die Generalprobe am Abend vor dem eigentlichen, im Fernsehen übertragenen Finale. Hier werden alle Stars versuchen, die Jury mehr als nur zu beeindrucken. Bei diesen Auftritten hat die Jury nämlich die Möglichkeit, ihr Votum abzugeben. Sie setzt sich aus Experten der teilnehmenden Länder zusammen. Das hier erzielte Ergebnis fließt zu 50% in das Endergebnis mit ein.

Es können verschiedene Preiskategorien erworben werden, welche sich insgesamt zwischen 19,- und 69,- Euro bewegen. Bezahlt werden können die Tickets bequem über die Kreditkarte oder aber durch das Lastschriftverfahren.

Mit einem Ticket für das Juryfinale wird all denjenigen, die leider kein Ticket für das Finale erwerben konnten, eine zweite Chance gegeben, Lena Meyer-Landrut live und auf großer Bühne zu sehen.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com