Tags - Innere

Facharzt für Innere Medizin: “Das Supertalent ist lebensgefährlicher Blödsinn”

Dass die diesjährige vierte Staffel von “Das Supertalent” natürlich Nachahmungen der Fans, vor allem der Kinder, nach sich ziehen würde, konnte man sicher absehen – was auch grundsätzlich kein Problem darstellt. Allerdings gab es in dieser Staffel auch etliche äußerst gefährliche Auftritte. Dessen war sich RTL bewusst und hat vor den Darbietungen vorsichtshalber davor gewarnt, diese nachzumachen. Jetzt hat ein Trierer Krankenhaus geäußert, dass sich längst nicht alle daran gehalten haben.

Die Jury: v.re. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Es mangelte in dieser Supertalent-Staffel sicher nicht an Schockmomenten. Kurt Späth, der einen Fünf-Kilo-Amboss als Ohrring missbrauchte, Stevie Starr, der es fertigbrachte, eine Bowlingkugel zu verschlucken oder der Samurai-Schwertkünstler Ryan Lam sind nur einige Beispiele für gefährliche Auftritte, bei denen den Zuschauern der Atem stockte. Eigentlich sollte kein Mensch, dem seine Gesundheit am Herzen liegt, diese Auftritte nachmachen. Einige konnten anscheinend doch nicht widerstehen.

Seit Beginn der Ausstrahlung der Show sollen die Unfallzahlen in den Kliniken drastisch zugenommen haben. Das jedenfalls behauptet das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Insbesondere seinen vermehrt Kinder und Jugendliche mit verschluckten Fremdkörpern in die Notfallambulanz gekommen oder sogar eingeliefert worden. Durch die Unfälle schockiert, gab Dr. Erwin Rambusch, Facharzt für Innere Medizin am Trierer Klinikum, den Eltern von jungen Supertalent-Fans einen drastisch formulierten Ratschlag:

“Sie müssen den Kindern klarmachen, dass im Fernsehen Dinge gezeigt werden, die lebensgefährlicher Blödsinn sind und keine Ideen für Mutproben sein dürfen.”


Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com