Tags - Interview

Das Supertalent – Bubble Beatz im Interview mit CSN (Teil1)

Das war ja mal ein schrottreifes Finale bei RTLs’ Das Supertalent. Das soll nicht abwertend klingen. Dieser Ausspruch soll an Bubble Beatz erinnern, dem Duo, welches durch das Trommeln auf mehr oder minder Schrott für Furore bei der letztjährigen Staffel der Castingshow sorgte. Wir unterhielten uns mit den Trommel-Artisten. Im ersten Teil unseres zweiteiligen Interviews, gehen wir ein wenig zurück auf die Anfänge des Duos.

"Bubble Beatz" Christian Gschwend (re.) und Kay Reuber (c) RTL

CSN:

Sicher wurdet ihr Dutzende male gefragt, aber dennoch, wie kamt ihr auf die Idee alten Hausrat, Rohre und andere Leitungen sowie Metall-Schrott für Eure Zwecke einzusetzen?

Bubble Beatz:

Wir hatten unseren ersten Auftritt vor 11 Jahren ganz traditionell mit Schlagzeug und Perkussion bestritten und in der Mitte des Konzertes eine Nummer mit Büchsen und leeren Farbeimern als Gag eingebaut. Den Leuten und auch uns hatte dieses Stück am Besten gefallen. Danach begannen wir immer mehr Elemente durch Schrott zu ersetzen bis wir dann alles vollendet aufgehängt an unserer Trashmachine hatten. Es war ein stetiger Prozess herauszufinden welche Metallteile nicht reißen und ihren Klang auch nach vielen Schlägen behalten oder wo man Verschleiß Material wie Farbeimer immer wieder gratis bekommen kann.

Unterdessen suchen wir auf Altmetall Sammlungen nur noch nach bestimmten Klängen. Beispielsweise nach einem Teil das klingt wie eine Snaredrum oder ein Fass, das genug Bass hat um eine normale Bassdrum zu ersetzten.

CSN:

Wann ist aus dem Hobby eine Berufung geworden? Und wann habt ihr erkannt, dass dies auf die Bühne gehört?

Bubble Beatz:

Wir waren in den späten Teenie-Jahren beide sehr angefressene Musiker und spielten in diversen Bands. In diesem Alter gab es für uns fast nix Anderes, ausser mit Freunden Musik zu machen und viel Zeit im Proberaum zu verbringen. Nichts ist in der Zeit unmöglich, so waren für uns von Anfang die großen Bühnen und das „Leben können von der Musik“ klare Ziele, die auch immer wieder sehr nahe schienen. Mit der Erfahrung im Leben und auch in der Musikszene merkt man aber, dass dazu sehr viel Arbeit  und Glück auch nebst dem Musik machen gehört und es nicht reicht, einfach gerne zu drummen. Letztlich haben wir aber nie die Lust und den Spaß aus den Augen verloren und die Musik ist im schönen Sinne Berufung geblieben und eben nicht Beruf geworden.

CSN:

Wer hat Eure Idee dabei unterstützt? Und wie weit ging diese Unterstützung?

Bubble Beatz:

Wir haben, seit es Bubble Beatz gibt, einige Leute, auf die wir zählen konnten oder noch immer können. Besonders in den Anfangs Zeiten, in denen Geld knapp ist und es für niemanden viel zu holen gibt, zählt der Glaube ans Projekt. So arbeiten wir fast seit Beginn mit demselben Tontechniker zusammen, welcher auch über die Jahre die ganze unkonventionelle Mikrofonierung ausgeklügelt hat. Zudem sind wir seit acht Jahren beim gleichen Management unter Vertrag und können uns jetzt alle am Erfolg freuen, wo´s richtig abgeht! Langjährige fundierte Zusammenarbeiten sind besonders jetzt wo´s abgeht Gold wert.

Bubble Beatz Tourdaten:

19.02.2011          AT          WELS                    Rockarena

25.02.2011          CH          BERN                    Bierhübeli

26.02.2011          DE          LUDWIGSBURG               TV RTL Boxkampf

03.03.2011          AT          IMST                     Tarrenz

04.03.2011          AT          INNSBRUCK       Treibhaus

05.03.2011          AT          FELDBACH          tba

06.03.2011          AT          WIEN                    Arena

11.03.2011          CH          ZERMATT            Vernissage

12.03.2011          CH          BASEL                   Querfeldhalle

18.03.2011          DE          BERLIN                 Lido

19.03.2011          DE          KARLSRUHE       Substage

20.03.2011          DE          NÜRNBERG        Hirsch

21.03.2011          DE          FRANKFURT       Batschkapp

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de

Menowin Fröhlich: RTL Interview mit dem Management

Wie man  auf der offiziellen Homepage lesen kann, hat Rico Steinbach und Mikel Fröhlich mit RTL gesprochen. Daraus ist ein Interview entstanden, was in Kürze auch im Fernsehen zu sehen sein wird. Einen genauen Termin können wir euch derzeit aber nicht nennen.

Weiterhin hat Mikel Fröhlich auf seinem Facebook Profil verkündet, dass es Menowin derzeit den Umständen entsprechend gut geht. Seine Anwälte sind noch am verhandeln und vielleicht gibt es ja doch noch ein fünkchen Hoffnung, dass Menowin, mit dem was er jetzt nun endlich hat, durchstarten kann.

Rico Steinbach und Mikel Fröhlich werden heute noch im laufe des Tages eine Videobotschaft bereit stellen, um Allen den aktuellen Stand mitzuteilen.

Interview Hamit Altintop (GER 3:2 TUR)

Hamit Altintop Interview nach dem Spiel. interview atfer this match. 25.06.2008 EM 2008 Lahm schießt Deutschland ins Finale Donnerstag, 26. Juni 2008 Am Ende eines dramatischen Abends sprach Miroslav Klose zwei so schlichte wie bemerkenswerte Sätze. „Es zeichnet uns aus, dass wir immer wieder zurückkommen“, sagte der deutsche Nationalstürmer also, „und dass wir aus wenigen Chancen Tore machen.“ Eine treffendere Zusammenfassung für diesen Krimi namens EM-Halbfinale hätte er nicht finden können. Mit 3:2 (1:1) bezwang die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Türkei, am Sonntag steht sie in Wien im Endspiel der Europameisterschaft. „Das war ein Wahnsinnskampf auf Biegen und Brechen bis zur letzten Sekunde“, sagte Bundestrainer Joachim Löw nach 94 nervenaufreibenden Minuten, in denen Bastian Schweinsteiger (26. Minute) die Führung der Türken durch Ugur (22.) wettgemacht hatte, Miroslav Kloses Führungstreffer (79.) durch Semih (86.) egalisiert wurde, und schließlich Philipp Lahm (90.) zum umjubelten 3:2 traf. Löw wirkte um Jahre gealtert, als er noch sagte: „Wir haben jetzt diese Siegermentalität, um dieses Finale zu gewinnen.“ Dieses Habfinale war ein Spiel der Überraschungen. Die erste hatte Löw vor dem Anpfiff bereitgehalten: Torsten Frings (Rippenanbruch) nahm auf der Ersatzbank Platz, der Bundestrainer vertraute somit der Elf, die Portugal im Viertelfinale mit 3:2 bezwungen hatte. Das bedeutete gleichzeitig, dass die deutsche Mannschaft wieder im zuletzt bewährten 4-2-3
Video Rating: 4 / 5

LaVive im Interview mit CSN: “Wir werden erfolgreich sein!”

Seit dem 9. Dezember 2010 steht die Besetzung der neuen Popstars-Band „LaVive“ fest, am Tag danach erschien ihre erste Single „No Time for Sleeping“ und am 17. Dezember folgte das Debütalbum „No Sleep“. Aber nicht alles verlief sofort perfekt für die vier Gewinnerinnen der neunten Popstars-Staffel: Gerüchte über Streitereien machten die Runde und die ehemalige Anwärterin um den vierten Platz in der Band, Esra, kündigte nach dem Ende der Show prompt eine Konkurrenz-Band zu La Vive an. Zu allem Überfluss stellte ein „Maulwurf“ ein geheimes Video mit Esra als viertem Bandmitglied ins Netz. Sarah (22), Meike (24), Julia (18) und Katrin (20) stellten sich den Fragen von CastingShow-News.de.

LaVive (c) Roman Hallier

CSN: Wie geht’s euch?

Sarah: Uns geht’s sehr, sehr gut. Wir sind zurzeit in München und feilen kräftig an unseren Liedern und an unserer Choreografie. Wir bekommen viel Training und geben viele Interviews und bereiten uns auch auf die bevorstehende Autogrammstunden-Tour vor. Es ist auf jeden Fall viel zu tun, aber so soll es ja auch sein, so haben wir uns das gewünscht.

CSN: Ist es für euch sehr stressig zurzeit oder ist das noch im Rahmen?

Katrin: Jop, alles noch im Rahmen.

CSN: Im Internet kursieren Gerüchte, dass ihr schon Streit untereinander habt. Ist da was dran?


Katrin: Nee, das sind wirklich nur Gerüchte, wir verstehen uns super untereinander. Klar, wir sind Mädchen, da gibt es zwischendurch mal Streitereien, wenn mal eine einen schlechten Tag hat oder so. Aber das ist immer ganz in Ordnung bei uns, das ist immer innerhalb von fünf Minuten gegessen und dann hat sich das erledigt.

CSN: Ihr habt ja mitgekriegt, dass bei YouTube ein Video „LaVive feat. Esra“ aufgetaucht ist. Wisst ihr, wie dieses Video ins Netz gelangen konnte?

Popstars-Esra (c) Roman Hallier

Sarah: Wir wissen auch nicht so genau, wie das passieren konnte. Aber wir befassen uns auch ehrlich gesagt gar nicht mehr mit diesem Thema. Das ist jetzt halt so gekommen und da hat wohl wahrscheinlich irgendjemand Bockmist gebaut. Aber ist doch schön, dann hat Esra wenigstens auch nochmal gezeigt, was sie konnte.

CSN: Ärgert es euch nicht, dass dieses Video das erste Suchergebnis bei YouTube ist, wenn man „LaVive“ eingibt?

Julia: Ich denke, die Fans, die unser Video sehen wollen, die sehen auch unser Video. Ich meine, ärgern ist glaube ich das falsche Wort, es interessiert uns einfach nicht.

CSN: Was sagt ihr zu den Berichten, dass Esra, Diba und Yonca eine eigene Band gründen wollen?

(lachen)

Katrin: Wie heißt die Band denn?

Sarah: Auch davon halten wir nicht so viel. Wir haben einfach so viele andere Dinge zu tun, die so wichtig sind.

Katrin: Damit befassen wir uns nicht, mit solchen Kleinigkeiten.

Sarah: Für die Medien haben ja alle Casting-Show-Gewinner eh nicht lange Erfolg, blablabla. Aber von den Leuten, die nicht in die Band gekommen sind, hat man erst recht nichts mehr gehört. Und das wird wahrscheinlich auch bei denen, bei deren Band so sein. Wir werden erfolgreich sein. Aber ich glaube, die haben ja noch nicht mal einen Namen.

Julia: Warum sollten wir uns darüber überhaupt einen Kopf machen? Sarah hat schon gut gesagt, wir haben so viele Dinge zu tun, die wichtig für uns sind, da belasten wir unseren Kopf und unsere Nerven nicht mit sowas, weil es einfach für uns uninteressant ist. Sollen sie machen, was sie wollen. Wir machen unser Ding und gut ist.

CSN: Ihr seid vom 17.1. bis 26.1.2011  auf großer Autogrammstunden-Tour durch Deutschland (Tourdaten). Freut ihr euch schon darauf?

Katrin: Wir freuen uns riesig auf die Autogrammstunden-Tour! Wir freuen uns auf unsere Fans und darauf, mit ihnen in Kontakt zu treten und einfach mal neue Leute zu treffen. Wir fahren wahrscheinlich mit dem Bus durch ganz Deutschland und haben am Tag dann immer zwei verschiedene Städte, die wir abklappern müssen. Es wird bestimmt Spaß machen!

Meike: Was noch dazu kommt bei einigen Autogrammstunden, so als kleines Geschenk für die Fans, die gekommen sind: Wir werden ein bisschen was live singen, a capella. Das haben wir vor, wir sind auch schon dabei, das einzustudieren. Darauf freuen wir uns auch riesig.

CSN: Werden eure Fans die Möglichkeit bekommen, euch ganz nah zu sein und auch ein paar Worte mit euch zu wechseln?

Katrin: Ja natürlich, auf jeden Fall. Das ist ja eigentlich das Wichtigste und da nehmen wir uns auf jeden Fall Zeit, um ein bisschen mit den Fans zu reden und ein paar Fotos mit denen zu machen.

LaVive (c) WELTSTADT PR

CSN: Wie gestaltet ihr den Kontakt zu euren Fans, wenn ihr nicht on Tour seid?

Sarah: Wir haben natürlich eine eigene Fan-Homepage, wo wir auch, wenn wir die Zeit haben, auch mal live im Chat sind oder ein Tagebuch schreiben, was wir heute alles erlebt haben, damit die Fans auch wissen, was genau wir im Moment so machen. Und wir sind ja auch alle vier bei Facebook, wo dann jede noch einzeln mit seinen Fans schreiben kann. Wir sind alle, wenn wir die Zeit haben, immer vorm PC und posten viel und erzählen viel und versuchen, alles zu beantworten.

CSN: Das Internet ist für viele Fans das wichtigste Medium, um sich über euch zu informieren, sich auszutauschen und auch um mit euch direkten Kontakt aufzunehmen…

Meike: Insofern man die Möglichkeit hat, warum sollte man die nicht nutzen, bei den Fans zu sein. Uns ist es wichtig, dass wir so authentisch wie möglich rüberkommen und einfach nahbar sind. Dass die Fans da draußen nicht denken, wir können mit denen jetzt irgendwie nicht so wirklich in Kontakt treten, dass die schon so Übermenschen sind, aber das ist eben das, was wir gerade nicht wollen. Wir wollen einfach nur ganz normale Leute sein, die gerne mit irgendwelchen Menschen quatschen, die da draußen sind und unsere Musik hören. Das ist das, was uns dann Spaß macht.


Das Interview führte Daniel R. Pöhler für CastingShow-News.de.

Kim Gloss im Interview – Was sind ihre Träume für 2011?

Wer “Deutschland sucht den Superstar” kennt, der kennt auch Kim Gloss, alias Kim Debkowski, eine der Kandidatinnen der vorherigen Staffel. Im Interview mit CastingShow-News erzählt sie frei von der Leber weg über Träume, Erfahrung, was sie von der neuen DSDS-Staffel hält und natürlich auch wie aufgeregt sie bezüglich der ersten Single-Auskopplung “Famous in Paris” aus […]

LaVive – Meike im Interview: “Ich lebe meinen Traum”

Mitte Dezember wurde die Band LaVive im Rahmen der Castingshow POPSTARS zusammengestellt. Mit dabei: Die 24-jährige Meike. Jetzt, nachdem der Trubel der ersten Wochen sowie die Weihnachtsfeiertage hinter ihr liegen, zieht die Sängerin ein erstes Resümee und berichtet im Interview über Eindrücke, Erlebnisse und wie es demnächst weitergeht. Eine stressige Promo-Tour liegt hinter der neuen […]

Maite Kelly – Tinkerbell Interview

Maite Star Kelly singt „Ein Freund, der zu dir steht“ den Titelsong zu TinkerBell – Die Suche nach dem verlorenen Schatz. In unserem Interview steht sie Rede und Antwort. Den Song findest du auch bei uns. Tinkerbell – Die Suche nach dem verlorenen Schatz ab 19. 11.2009 auf DVD & Blu-ray Disc! Schau dir auch das Interview mit Mundstuhl, die als Brückentrolle in Tinkerbells neuem Abenteuer zu sehen sind!

Bierhoff weint bei einem Interview Enkes Tod

Bierfhoff weint beim Interview zu Enkes Tod! Auch Österreich und Spanien nehmen an der Trauer teil: Mit einer Schweigeminute für Robert Enke wird das Fußball-Länderspiel am 18. November in Wien zwischen Österreich und Europameister Spanien beginnen. Dies teilte der österreichische Fußball-Bund (ÖFB) am Tag nach dem Selbstmord des deutschen Nationaltorhüters mit. „Der unfassbare Freitod des deutschen Nationaltorwarts Robert Enke hat auch im Lager der österreichischen Nationalmannschaft und in der gesamten rot-weiß-roten Fußballfamilie große Bestürzung ausgelöst. Der ÖFB wird daher als Zeichen des Mitgefühls und der Trauer das freundschaftliche Länderspiel gegen Europameister Spanien mit einer Schweigeminute beginnen, hieß es in der ÖFB-Mitteilung.
Video Rating: 4 / 5

ZDF-Fußballreporter Rolf „Töppi“ Töpperwien tippt den 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Unterstützt wird er dabei von Mainz-Trainer Thomas Tuchel.
Video Rating: 4 / 5

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com