Tags - iPad

iPad Zeitung: Probe Abo verlängert – Das Warten auf iOS 4.3

iPad Zeitung: Probe Abo verlängert - Das Warten auf iOS 4.3

Viele Apple Kunden fragen sich bestimmt, wann denn nun endlich iOS 4.3 herausgebracht wird. Eigentlich sollte das Update mit dem Ende des kostenlosen „The Daily“ Abo veröffentlicht werden. Nachdem sich das Gratis-Abo nun aber von selbst bis Ende Februar verlängert hatte, gehen nun die Spekulationen los, ob man nicht noch bis Ende Februar oder gar März warten muss, ehe iOS 4.3 fertig ist. Eigentlich wäre das Probe-Abo der iPad Zeitung bereits ausgelaufen gewesen, was bedeutet, dass iOS 4.3 eigentlich schon zur Verfügung stehen sollte. 

Alles lesen

Samsung Galaxy Tab WiFi kostet genauso viel wie das iPad!

Samsung Galaxy Tab WiFi kostet genauso viel wie das iPad!Bereits als Samsung seinen Tablet-PC Galaxy vorstellte, waren sich einige Experten einig, dass dieses Gerät das Potential hat, um mindestens genau so gute Verkaufszahlen zu erreichen, wie das iPad von Apple. Im direkten Vergleich der Funktionsmöglichkeiten hat man das Produkt von Samsung sogar leicht im Vorteil gesehen.

Schien ja alles perfekt zu laufen, hätten sich die Verantwortlichen da mal bezüglich des Preises nicht so weit aus dem Fenster gelehnt. Mit einem stolzen Einführungspreis von 799 Euro war das Galaxy Tab direkt um 300 Euro teurer als das iPad. Diesen krassen Kostenunterschied konnten dann auch die paar Funktionen, die das Tablet von Samsung vorzuweisen hatte, wettmachen.

Alles lesen

iPad 2: Gerüchte und News zum Release – wann kommt es, was kann es?

Apple hat mit dem Erfolg des iPad den Weg für alle anderen Tablet-PCs geebnet. Etwas über ein Jahr ist vergangen, seit Steve Jobs am 27. Januar 2010 das erste iPad vorgestellt hatte. Die Konkurrenz hat in der Zwischenzeit nicht geschlafen, sondern mächtig aufgeholt. Eine wahre Schwemme an iPad-Konkurrenten steht schon in den Startlöchern und Apple muss schon bald die 2. Generation vorstellen, um nicht noch mehr Marktanteile zu verlieren. In diesem Artikel tragen wir die Gerüchte, News und Infos zum Release des iPad 2 zusammen – die schon in Kürze Wirklichkeit werden könnten.

Das vergangene Jahr war das Jahr des iPads. Allein die nackten Zahlen sprechen Bände: Seit dem 3. April 2010, dem Verkaufsstart in den USA, verkaufte Apple ungefähr 15 Millionen iPads. Zum Vergleich: Samsung konnte laut eigenen Aussagen im vierten Quartal lediglich 2 Millionen Galaxy Tabs absetzen.

Dieses Jahr sieht es komplett anders aus. Google hat mit Android 3.0 alias Honeycomb ein Betriebssystem vorgestellt, das primär für Tablets entwickelt wurde. Als erstes Honeycomb-Tablet kommt in wenigen Tagen das Motorola Xoom in den Handel. Laut Androidnews.de sollen schon jetzt 800.000 Vorbestellungen für das Xoom bei Motorola eingegangen sein. Weitere Hersteller wie Samsung, LG, HTC, ASUS, Acer und andere zeigen aktuell auf dem Mobile World Congress ihre kommenden iPad-Konkurrenten. (Unsere Kollegen von Androidnews.de und Benm.at berichten live von der Messe.)

Neben der Armada an Android-3.0-Tablets stehen auch noch HP mit dem webOS-TouchPad und RIM mit dem Blackberry Playbook in den Startlöchern. Auch diese Geräte wollen ein großes Stück des iPad-Kuchens abhaben. Es wird also Zeit für Apple, das iPad 2 vorzustellen.

iPad 2: Wann ist Release?

Wie immer brodelt es in der Gerüchteküche der Apple-Welt, wenn ein neuer Release ansteht – dabei ist der genaue Vorstellungs-Termin des iPad 2 noch unsicher. Laut unseren Kollegen von Macnews.de soll das iPad 2 im Frühjahr vorgestellt werden. Zuerst ging man davon aus, dass es der 9. Februar oder 9. April sein könnte, da analog zum iPad 1 ein Vorabbild diese Zahl enthielt. Der 9. Februar ist nun schon verstrichen, und der 9. April ist ein Samstag. So könnte der 9. April auch den Tag des Verkaufsstarts markieren und nicht den Tag, an dem Apple das iPad 2 vorstellen wird. Für einen Verkaufsstart am 9. April sprechen Analogien zum Launch des ersten iPad, das seinen Verkaufsstart am 3. April 2010 feierte – und das war auch ein Samstag. Außerdem gibt es Hinweise, dass die Produktionsstätten in Asien ab April größere Stückzahlen planen. Gehen wir davon aus, dass der 9. April der Verkaufsstart ist, dann könnte eine Vorstellung im März 2010 realistisch sein – vielleicht am 9.?

Quelle: Engadget.com

Wie wird das iPad 2 aussehen?

Aber wie wird das iPad 2 aussehen? Eigentlich wie das iPad 1, nur dünner. Das Äußere des iPad 2 soll eher an den iPod touch erinnern. Markanteste Änderung am Gehäuse wird wohl der Lautsprecher sein. Dieser ist dominanter auf der Rückseite zu sehen als noch beim Vorgänger. Natürlich wird das iPad 2 endlich nun auch mit zwei Kameras, eine in der Front und eine rückwärtige, ausgestattet werden. Daraus lässt sich auch ableiten, dass Apple wohl Videochats in iOS implementieren wird. Die Frage ist hier nur, ob es dann FaceTime oder iChat sein wird.

Was wird sich bei der Hardware des iPad 2 verändern?

Auch hier wird es natürlich Modifizierungen geben. Das Herzstück wird der auf dem ARM Cortex A9 basierende A5 Prozessor sein. Da Samsung ein direkter Konkurrent im Tablet-Markt geworden ist, könnte die Produktion des A5 Prozessors zu TSMC verlagert werden. TSMC gilt als erfahrender Chiphersteller. Von deren Bändern laufen auch Nvidias Tegra 2 Chips.

Während Apple auf Prozessorseite Samsung den Rücken zuwenden könnte, nähern sich die beiden Hersteller bei den Displays an. Laut den letzten Gerüchten soll Apple gerade ein Vertrag über 7,8 Milliarden US-Dollar mit Samsung über die Herstellung von Displays und Flash-Speicher abgeschlossen haben. Dieser Vertrag macht auch Sinn, da LG als Display-Hersteller beim iPad 1 große Probleme hatte, Apples Nachfrage zu befriedigen und Apple dadurch Lieferschwierigkeiten beim iPad 1 hatte. Der Vertrag könnte auch bedeuten, das im nächsten iPad Samsungs Super-PLS-Display-Technologie zum Einsatz kommt – und nicht das aus dem iPhone 4 bekannte Retina-Display.

Häufig wurde auch vermutet, dass Apple mit dem iPad 2 auch eine 7-Zoll-Variante anbieten wird. Steve Jobs hatte aber schon letztes Jahr einer solchen Variante den Laufpass gegeben, da dieses zu klein wäre für eine gute Bedienbarkeit.

Fasst man nun die ganzen Gerüchte kurz und knapp zusammen, dann wird das iPad 2 folgendermaßen beschrieben: Dünner, mit zwei Kameras, mehr Speicher, schnellerer Grafik und wieder in 9,7-Zoll-Größe. Der Schritt vom iPad 1 zum iPad 2 ist damit wohl eher mit dem Sprung vom iPhone 2G zum iPhone 3GS zu vergleichen: mehr ein Refresh als ein Quantensprung. Die Fans von Apple werden sich aber trotzdem um das iPad 2 reißen, wollen wir wetten?

Kündigt Apple das iPad 2 noch im Februar 2011 an?

Kündigt Apple das iPad 2 noch im Februar 2011 an?

Bereits seit mehreren Wochen wird immer wieder darüber spekuliert, wann den mit der Veröffentlichung der zweiten Generation des iPad zu rechnen sein wird. Im Laufe der Zeit sind bestimmt ein dutzend Gerüchte über das iPad 2 aufgetaucht. Laut einem neuesten Bericht soll in der kommenden Woche ein geschlossener Entwickler Event stattfinden, wo Apple genau dieses Gerät offiziell vorstellen wird. 

Zumindest wenn man einer Meldung auf der Website MacNotes.de Glauben schenken darf.  Eigentlich sollte diese besagte Veranstaltung ja dazu da sein, um die Version 4.3 des iOS Betriebssystems für das iPhone von AT & T zu präsentieren. Es wird jedoch von mehreren Seiten gemunkelt, dass zeitgleich auch das iPad 2 den Teilnehmern vorgestellt wird.   

Alles lesen

Die 10 beliebtesten Gratis-Apps für das iPad – die Bilanz nach 7 Monaten

Am 28. Mai 2010 erschien das iPad in Deutschland – was waren seitdem die Renner auf dem Apple-Tablet, das einen ganzen Markt aus dem Nichts neu erschuf? Die Fakten sprechen für sich: 7,33 Millionen verkaufte iPads im letzten Quartal, Marktanteil bei Tablet-PCs von 90 Prozent, im Bundestag hat schon mindestens jeder zweite Abgeordnete eines (laut Spiegel Online) – und in Singapur werden schon Schulen damit ausgerüstet – das iPad hat sich nach anfänglichen Bedenken vom Steve-Jobs-Geniestreich zum nächsten Apple-Goldesel entwickelt. Hier nun die Top Ten der am häufigsten heruntergeladenen Gratis-Apps für das iPad – also die Grundausstattung für das Gerät. Trotzdem hätte man einiges nicht in der Liste erwartet.

Apple hat diese Liste angesichts der bald erreichten 10-Milliarden-Marke von Downloads im App-Store veröffentlicht. Die Top Ten der iPhone-Apps haben wir bereits beschrieben, hier sind die zehn beliebtesten Gratis-iPad-Apps. Diese Aufstellung gilt für Deutschland, die Ergebnisse für die USA gibt’s bei Techcrunch. Die Links führen direkt zum App-Store.

1. Google Earth
Gerade auf dem iPad besonders eindrucksvoll: Googles Satellitenbilder der Erde.

2. Google Mobile App
Mit Google im Netz suchen – viel mehr muss man zu dieser App wohl nicht sagen …

3. Remote
Tool zur Steuerung der heimischen iTunes-Musiksammlung, von Webradios und von Apple TV per WiFi.

4. Das Telefonbuch
iPad-Ausgabe des Klassikers, findet gewerbliche und private Telefon-, Fax-, Mobilfunk- und Servicenummern in ganz Deutschland.

5. iBooks
Bücher am iPad lesen mit integriertem Buchladen zum Stöbern in Neuerscheinungen und Klassikern.

6. Labyrinth Lite Edition
Ein klassisches Labyrinth-Spiel, bei dem eine Kugel durch Geschicklichkeit an Löchern vorbei zum Ziel befördert werden muss – Lite-Edition mit 10 Leveln.

7. SPORT1
Das Neueste vom Sport mit Schwerpunkt Fußball und Eishockey, Videos sind integriert, Schriftgröße verstellbar.

8. NAVIGON select Telekom Edition
Navigation für Telekom-Kunden (und von mobilcom-debitel), Landkarten und Routenplaner für Autofahrten und Fußmärsche.

9. BlocksClassic Lite
Vor 35 Jahren hieß das Spielprinzip “Breakout”: man muss einen Ball nach oben prallen lassen und Spielsteine zerstören. Lite-Edition mit 7 Leveln.

10. Solitaire
App des Patience-Windows-Klassikers, bei dem man Karten aufdecken muss. Auch als “Klondike” bekannt.

Auf Webciety gibt es auch die Statistik der am häufigsten heruntergeladenen kostenpflichtigen iPad-Apps (von Sascha Lobo).

Foto: Apple.

iPad 2 – Wann ist endlich Release?

Nachdem der Hersteller Apple im Jahre 2010, in der Zeit von April bis September, allein acht Millionen iPads verkauft hatte, kommt jetzt der noch besser ausgestattete Nachfolger auf den Markt. Es wird erwartet, dass der neue Tablet-Pc Ende Januar 2011 zum ersten Mal vorgestellt wird. Was genau für Funktionen beim neuen iPad vorhanden sein werden, lässt sich lediglich erahnen. Nachdem in einem chinesischen Internetshop namens „Alibaba“ erste Etuis für das neue iPad angeboten wurden, welche mit Loch auf der Rückseite versehen waren, wurde das Unternehmen gebeten, die neuen Etuis wieder aus dem Verkauf zu nehmen. Dieses Loch könnte darauf hindeuten, dass das neue iPad über eine Kamera verfügt.

Alles lesen

Henning Mankell: “Der Chinese” – eBook kostenlos für iPhone, iPad und Android

Unser letzter Adventskalendertag liefert ein komplettes Buch von Henning Mankell kostenlos – “Der Chinese” als eBook für iPhone, iPad und Android. Über die (ebenfalls kostenlose) App von textunes bekommt man den aktuellen Roman des schwedischen Krimi-Autors direkt aufs Smartphone, und nicht nur das: Auch unser Geschwisterportal androidnews hat für begrenzte Zeit einen Gutschein für einen Gratis-Roman bei textunes. Na dann: Doppelt gute Lektüre und frohe Weihnachten!

Der LoadBlog-Adventskalender hat also sein letztes Türchen erreicht, aber natürlich folgen auch die kommenden Tage und Wochen weiter lohnende kostenlose Downloads von Vollversionen, Musik, Apps, Hörbüchern und mehr – das ist ja unser Konzept. Wir freuen uns über weiteren Besuch und möchten auch unseren Newsletter ans Herz legen, der einmal pro Woche die Download-Highlights ins Postfach liefert. Wir danken den Partnern für die Spenden und wünschen einen schönen Jahresausklang!

Nun zu unserem kostenlosen eBook-Titel: “Der Chinese” verbindet die großen Themenwelten von Henning Mankell. Das Buch von 2008 (erschienen im Zsolnay-Verlag) beginnt als Schweden-Krimi à la Wallander und wird dann zur Erkundung von China, Afrika und Weltpolitik. Es beginnt mit einem Massaker in dem schwedischen Dorf Hudiksvall. Die Richterin Birgitta Roslin muss mit Schrecken feststellen, dass unter den Toten auch Verwandte von ihr sind und die Polizei die falsche Spur verfolgt. So macht sie sich selbst auf die Suche, die sie nach China und weit darüber hinaus führt…

Nur heute gibt es das eBook in Zusammenarbeit mit Macnews, textunes und dem Zsolnay Verlag kostenlos! Um das eBook herunterladen zu können, muss man zunächst die kostenlose textunes-App auf iPhone, iPad oder Android installieren:

  • textunes eBooks für iPhone (kostenlos)
  • textunes eBooks für iPad (kostenlos)
  • textunes für Android beim Hersteller und im Market

Dort mit E-Mail-Adresse anmelden und die Anmeldungsmail bestätigen. Nun kann man entweder den folgenden Gutschein-Link klicken oder innerhalb der App den Gutscheincode XYGKUP eingeben – dann kann das eBook in wenigen Sekunden auf das Lieblingsgerät geladen werden. Die textunes-App liefert den Zugriff auf eine ganze Welt von Büchern und gehört zu den führenden eBook-Lösungen für iPhone, iPad und Android.

Bonus

Die Kollegen von androidnews haben für kurze Zeit das eBook “Die Frau, die allein ein ganzer Tisch war” von Tor Age Bringsvaerd kostenlos im Programm. Das funktioniert natürlich über textunes auch auf iPhone und iPad, und hier geht es zur Anleitung auf Androidnews.

Das LoadBlog-Team dankt für die Aufmerksamkeit und wünscht frohe Feiertage!

iOS 4.2 für iPad und iPhone kommt heute – kostenlose Ortung nun auch ohne MobileMe

Bereits seit Wochen wird über den Release-Termin des iOS 4.2 spekuliert, heute ist es endlich soweit. Apple kündigt das Update für heute 19 Uhr an und so zählen besonders iPad-Besitzer ungeduldig die letzten Minuten. Besonders Apples Tablet soll von der neuen Firmware profitieren. Aber auch für iPhone und iPod touch gibt es ein paar ganz nützliche neue Funktionen, wie z.B. die kostenlose Ortung.

iOS 4.2 für iPad, iPhone und iPod touch

Über die neuen Funktionen des iOS 4.2 für iPad, iPhone und iPod touch haben wir bereits an anderer Stelle berichtet. Endlich kommen nun auch iPad-Besitzer in den Genuss von Multitasking, Ordnern und einer gemeinsamen E-Mail-Box. Somit sind nun alle Geräte auch auf den gleichen Stand gebracht. Weitere neue Funktionen betreffen sämtliche iOS-Devices:

  • AirPlay: Das drahtlose Streamen von Medien auf den Apple TV oder Geräte von Drittanbietern
  • AirPrint: Drahtloses Drucken über WiFi
  • Anpassbare Textgröße: Ab sofort kann die Textgröße in den Nachrichten, Notizen, E-Mails usw. verändert werden.
  • SMS-Töne: Nun können den Kontakten auch unterschiedliche SMS-Töne zugewiesen werden.
  • Antworten auf Kalender-Einladungen: Kalender-Einladungen von Diensten wie Google, Microsoft Exchange & Co. können nun direkt aus der Kalender-App beantwortet werden.
  • Videothek: Auf iTunes kann man sich vom iOS-Device aus Filme und Serienfolgen ausleihen und hier sofort ansehen.
  • Kostenlose Ortung: Statt dabei auf einen kostenpflichtigen MobileMe-Account angewiesen zu sein, lassen sich iOS-Devices nun auch über eine App orten und aus der Ferne sperren. Die App Mein iPhone suchen steht kostenlos für iPhone, iPod und iPad im AppStore zur Verfügung.

Download Mein iPhone suchen (iPhone)
Kostenlos

Download Mein iPhone suchen (iPad)
Kostenlos

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com