Tags - Michael

Michael Jackson Live in Bukarest 1992 Part 01 Jam

MICHAEL JACKSONS „Dangerous Tour“ setzt auch heute noch die Messlatte für jeden Tourneekünstler hoch Sich mit der schon als ultimativ betrachteten „Bad Tour“ selbst übertreffend, brauchte das gigantische Bühnenambiente aus 20 Riesentrucks und einem üppigen Arsenal an Personal nahezu drei Tage zum Aufbau – allein das ist schon für eine weltweite Gastspielreise mit 69 Konzertstationen und 3.5 Millionen zahlender Fans eine logistisch kostspielige Superlative. Am 1. Oktober 1992 entstand auch jene Bild- und Tonaufnahmen, die jahrelang von Jackson-Fans weltweit heiß gehandelt wurden „Live In Bucharest – The Dangerous Tour“. Der auf dem amerikanischen PayTV-Channel HBO ausgestrahlte, von 60 Ländern übernommene und auch von zahllosen Radiostationen übertragene Konzertmitschnitt „Live In Bucharest – The Dangerous Tour“ gibts auch als DVD Tracklisting: Jam Wanna Be Startin‘ Something Human Nature Smooth Criminal I Just Can’t Stop Loving You She’s Out Of My Life I Want You Back: The Love You Save I’ll Be There Thriller Billie Jean Working Day And Night Beat It Will You Be There Black Or White Heal The World Man In The Mirror

Das Supertalent – Michael Hirte gab Konzert zum Jahresende

Auch wenn er der Sieger von “Das Supertalent 2008″ ist, hört man recht wenig von Michael Hirte, zumindest in den großen Medien. Dennoch ist “der Mann mit der Mundharmonika” nicht untätig und gibt Konzerte, so zuletzt in der Stadthalle Soest.

Michael Hirte Foto: Jens Koch/Sony Music

Am Abend vor Silvester war die Stadthalle Soest ausverkauft. Auf dem Spielplan stand ein Konzert des Mundharmonika-Spielers Michael Hirte (46), welcher durch seinen Sieg bei der zweiten Staffel von Das Supertalent im Jahre 2008 einem breiten Publikum bekannt wurde.

Der ehemalige Fernfahrer trat jedoch nicht allein auf, sondern hatte wie angekündigt sein Ensemble mitgebracht, wozu unter anderem das russische “Sabawe”-Trio und der “singende Steinmetz” Ronny Weiland gehören. Gerade letzterer stahl dem Mundharmonika-Virtuosen zeitweilig die Show mit seiner außergewöhnlichen, markanten Stimme.

Doch auch Michael Hirte hatte einiges zu bieten, spielte Kirchenlieder, Filmmusik und selbstkomponierte Titel. Dabei wählte er für jeden Song das passende Instrument aus. Schließlich hatte er 12 verschiedene Mundharmonikas im Gepäck, welche er auch mal auf der Bühne suchen musste und letztendlich in seiner Hostentasche fand. Verständlicherweise führte dies zu dem einen oder anderen amüsanten Moment beim Publikum.

Für seine Lebensgefährtin spielte Michael Hirte auch den selbstgeschriebenen Titel “Jennys Song” und zeigte damit, dass er auch als Komponist ein Talent besitzt, obwohl er nicht einmal Noten lesen kann. Dies macht aber umso deutlicher, dass man auch ohne großartige Fachkenntnisse, und nur mit Talent und viel Gefühl erfolgreich werden kann.

Michael Rensing Einzel-Torwarttraining mit DVDFussballtrainer | Teil 1

www.DVDFussballtrainer.de Bevor Michael Rensing vom 1.FC Köln verpflichtet wurde und noch keinen Vertrag nach seinem Engagement beim FC Bayern hatte, feilte er in über 100 Einzeltrainingseinheiten mit seinem persönlichen Torwarttrainer Daniel Weber (DVDFussballtrainer) an seiner Sprung- und Fangtechnik. Neben dem täglichen Torwarttraining konnte Michael Rensing zudem zusammen mit dem Olympia-Leichtathleten und DVDFussballtrainer Tim Lobinger an seiner Stabilität und Beweglichkeit feilen. Mehr Fußballübungen gibt es auf http Einfach besser Fußball spielen. Der DVDFussballtrainer Spezial Torwarttraining Erweitert Vol.1
Video Rating: 4 / 5

“Das Supertalent” – Michael Hirte bekommt ‘Million-Award’

Der Sieger von Das Supertalent 2008, Michael Hirte verkaufte bis jetzt 1,3 Millionen Exemplare der vier seiner Alben.

Dieter Bohlen (re.) und Michael Hirte (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Mundharmonikerspieler gewann die Castingshow Das Supertalent 2008. Seine Fans hören ihm immer wieder gerne zu wenn er zur Mundharmoniker greift. Zusammen mit Sony Music konnte er seine Alben in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu hauf verkaufen. Dafür erhielt er vor kurzem einen speziellen Award von seinem Sony-Team, den Millionen-Award.

Am 18. Dezember fand die Verleihung statt. Dies ist der Tag an dem Freddy Sahin Scholl der nächste Sieger beim Supertalent wurde.

Im Oktober 2010 veröffentlichte Sony-Music ‘Die schönsten Filmmelodien’ in der Version von Michael Hirte. Ein ganz besonderes Album, welches bis jetzt auf Platz 22 ist.

“Supertalent 2010″ – Wie geht es für Michael Holderbusch nun weiter?

Mit seinem Sieg hätten viele Zuschauer von Das Supertalent gerechnet.

Michael Holderbusch (c) RTL / Stefan Gregorowius

Michael Holderbusch schaffte es beim Finale unter die besten 3 und musste dann aber leider den Thron verlassen. Eine bittere Niederlage für ihn denn Michael sah die Show als letzten Ausweg in ein besseres Leben. Wie geht es nun weiter?

Für ihn ist auch ohne den Supertalent-Titel 2010 ein großer Traum in Erfüllung gegangen. Er hat noch nie zuvor soviel Anerkennung bekommen wie dort.

„Mir geht‘s richtig gut, muss ich sagen. Ich meine, einer der drei besten Leute zu sein, die eventuell den Titel holen, besser kann es nicht sein“.

Mit seinen 31 Jahren hatte er bei den Zuschauern von Das Supertalent ebenfalls eine Favoritenrolle aber er ist trotz allem nicht davon ausgegangen, dass er gewinnt. „Nein, ich hatte überhaupt keine Vorahnung. Ich habe es einfach alles auf mich zukommen lassen und hab gewartet, wie das Ergebnis aussieht und jetzt weiß ich‘s. Ich freue  mich für Freddy, er hat es verdient und wir werden sehen, wie es für mich weitergeht.

Michael Holderbusch brachte mit seiner Stimme, die in Richtung Joe Cocker geht, pure Gänsehaut. Mit sicherheit wird er seinen musikalischen Weg gehen. Dieter Bohlen ist auf seiner Seite und gleichzeitig sein größter Fan.

Außer der Erfahrung hat er noch zahlreiche Freunde gefunden.

„Das ganze Drumherum und das freundschaftliche Verhalten der Kandidaten fand ich geil, weil jeder für jeden da war und da gab es keinen, der sich besser vorkam. Wir waren alle richtig gute Kumpels, das fand ich richtig schön. Ich hab viele coole Leute kennengelenrt und wir bleiben in Kontakt, das ist für mich die Hauptsache.“

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

The X-Factor – George Michael auf Juroren-Sessel

Beim „amerikanischen“ The X-Factor wird es in der nächsten Staffel (2011) eine neue Besetzung bei den Juroren geben. Neben Simon Cowell (51) und Cheryl Cole (27) soll auf dem dritten „Juroren-Sessel“, der Sänger Georg Michael (47), Platz nehmen.

George Michael (c) SONY BMG

Michael, der Anfang der 80er Jahre große Erfolge mit „Wham“ verbuchen konnte und im Jahre 1986 seine Solo-Karriere startete, wird diese einzigartige Chance sicher nutzen. Durch den „Juroren-Job“ wird er wieder auf sich aufmerksam machen und sein „Ansehen“ aufpolieren können.

Wenn einer für die „The X-Factor-Jury“ geeignet ist, dann doch wohl Georg Michael. Er ist in der „Musikbranche“ eine bekannte Persönlichkeit und besitzt einfach das nötige Fachwissen, um über neue „Talente“ urteilen zu können.

Auch wird sein „Erfolg“ mit Sicherheit durch diese Aufgabe wieder angekurbelt.

Nach Angaben der englischen Boulevardzeitung „The Sun“ berichtete ein Insider, dass Michael das Angebot auf jeden Fall annehmen werde. Für den Job als „The X-Factor-Juror“ wird der Sänger ca. „eine Million Pfund“ erhalten.

Michael Holderbusch (30): Vom Aussenseiter zum Supertalent?

Der Einzug des Mannes mit der faszinierenden “Joe Cocker” Stimme in “Das Supertalent-Finale” war keine große Überraschung.
Die durchgehend positive Kritik der Fachjury ließ dies eigentlich schon veraussehen.

Michael Holderbusch und seine Mutter (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Poptitan Dieter Bohlen (56) war so überzeugt und überwältigt, dass er Holderbusch für seinen überragenden Auftritt eigenhändig auf der Bühne lobte.
Auch Sylvie van der Vaart (32) war nach dem Auftritt des Mannes mit der “Reibeisenstimme” total zuversichtlich gestimmt und sagte sehr überzeugt, dass an diesem Tag das Glück des Sängers anfangen würde.

Bruce Darnell (53) konnte mal wieder seine Tränen nicht unterdrücken.
So wünschte der Juror, Michael Holderbusch sehr, dass die Leute für IHN anrufen.

Der arbeitssuchende Sänger aus Braunatal war zuvor nicht ganz so zuversichtlich, dass er es ins Finale schaffen würde.
Umso überragender war es für ihn, als feststand, dass er es geschafft hat.
Mit einem Song von Rod Stewart (65) sang sich der 30jährige in die Herzen der Zuschauer und somit ins “Supertalent-Finale”.

Was hat Michael Holderbusch jetzt noch auf Lager?

Diese Frage stellt man sich vor dem großen “Final-Samstag” (18.12.2010)
Holderbusch äußerte sich dazu nur soweit, dass er auf jeden Fall wohl eine ganz andere Musikrichtung auswählen würde.
Ausschließen tat er aber bereits Schlager und Klassik. Diese beiden Stile würden einfach nicht zu ihm passen.
Aber er möchte auf jeden Fall das Halbfinale noch toppen und am kommenden Samstag ordentlich punkten.

Lassen wir uns mal überraschen…

Wenn Michael Holderbusch es wirklich schaffen sollte, “Das Supertalent 2010″ zu werden, wäre er, genau wie Michael Hirte (45) im Jahre 2008, ein Aussenseiter, der über Nacht zum Star wurde.
Für Michael Holderbusch würde damit ein langersehnter Traum in Erfüllung gehen:

Musik machen, von der er leben kann und natürlich mit seinen Titeln Menschen glücklich zu machen.

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com