Tags - nach

Unruhen in Ägypten treiben Ölpreis nach oben

Der Ölpreis hat zum ersten Mal seit 28 Monaten die psychologisch wichtige Marke von 100 Dollar pro Barrel überschritten. Grund dafür sind die Unruhen in Ägypten.

Aus Angst vor Versorgungsengpässen stieg der Ölpreis heute kräftig an. Der Preis für ein Fass der Marke Brent stieg somit auf 100,25 Dollar. Auch das Barrel der texanischen Marke WTI verteuerte sich gestern um sechs Cent auf 92,25 Dollar.

Angst vor Versorgungsengpässen

Wie das Handelsblatt heute berichtete, sorgt der jüngste Preisanstieg für Besorgnis bei der Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC). So wurde für den Fall eines Lieferengpasses eine kurzfristig erhöhte Produktion zugesagt. “Falls wir einen echten Engpass bekommen sollten, so müssen wir reagieren”, wie Abdalla el- Badri, Generalsekretär der OPEC, am Montag in London erklärte. Die Organisation produziert knapp 40 Prozent des weltweit nachgefragten Rohöls.

Derzeit ist es äußert schwer die Folgen der Unruhen abzuschätzen. Diese Ungewissheit schürt die Angst unter den Investoren, dass die globale Erdölversorgung in Straucheln geraten könnte. “Die Gefahr, dass der Ölnachschub gestört werden könnte, treibt den Ölpreis”, so Ben Westmore, Rohstoffexperte der National Australia Bank, gegenüber des Handelsblatts.

Geographisch wichtige Position

Ägypten fördert selbst zwar nur geringe Mengen an Rohöl, jedoch spielt das Land für den Transport eine große Rolle. Ägypten ist praktisch das Verbindungsglied zwischen dem Indischen Ozean und dem Atlantik – entweder über eine Pipeline oder mittels kleinerer Tanker durch den Suezkanal. Die wichtige geographische Position spiegelt sich in den Zahlen wieder: knapp fünf Prozent der weltweiten Erdölfördermenge werden täglich durch das Land geleitet.

El-Badri zeigt sich derweil optimistisch: “Ich denke nicht, dass die Situation außer Kontrolle gerät”, so der OPEC-Generalsekretär. Jedoch, gesteht er ein, könne eine Schließung der Sumed-Ölpipeline am Rande des Suezkanals durchaus eine Verknappung am Markt auslösen. Derzeit sei dieser aber aufgrund der hohen Lagerbestände bestens versorgt.

Die Gefahr des überspringenden Funkens

Die westlichen Staaten zeigen sich indes besorgt über die Entwicklungen. Jede Störung des Nachschubs aus dem Nahen Osten könne “großen Schaden” anrichten, wie der US-Energieminister Steven Chu erklärte. Der EU-Energiekommissar Günther Oettinger sieht die europäische Ölzufuhr derzeit nicht in Gefahr. Jedoch räumte er ein, dass sich die Lage ändern könne, sollten die Unruhen auf weitere ölproduzierende Länder übergreifen.

Auch Anton Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), warnte diesbezüglich vor negativen Folgen für die Wirtschaft. “Ein länger andauernder Zustand der Anarchie in Ägypten würde unkalkulierbare Risiken mit sich bringen, nicht nur was die Energieversorgung Europas, sondern auch die regionale Stabilität beträfe. Noch sehen wir diese Situation aber nicht”, wie Börner gegenüber dem Handelsblatt erklärte. Es sei darum wichtig, dass sich der Wandel auf friedlichem und demokratischen Wege vollziehe.

Angst vor saudi-arabischen Unruhen

So besteht die eigentlich Angst darin, dass der Funke auf andere Länder überschlagen könnte. Konkret ist damit Saudi-Arabien gemeint, der einer der größten Erdölförderer der Welt und wichtigster Partner der USA in der Region ist. Unruhen im Stil von Tunesien und Ägypten hätten fatale Auswirkungen auf die Ölversorgung.

Über die Möglichkeit eines solchen Szenarios sind sich die Experten uneins. “Jeder geht davon aus, dass die Saudis früher oder später vor einer Krise stehen”, wie John Drake vom Beratungsunternehmen AKE gegenüber dem Handelsblatt angab. Anderer Meinung ist da Jeffrey Currie von der Investmentbank Goldman Sachs. Er schreibt in einem Kommentar, dass die Staaten in der Golfregion “relativ stabile und populäre Regierungen” hätten und weniger anfällig als die nordafrikanischen Staaten seien.

Die 10 beliebtesten Gratis-Apps für das iPad – die Bilanz nach 7 Monaten

Am 28. Mai 2010 erschien das iPad in Deutschland – was waren seitdem die Renner auf dem Apple-Tablet, das einen ganzen Markt aus dem Nichts neu erschuf? Die Fakten sprechen für sich: 7,33 Millionen verkaufte iPads im letzten Quartal, Marktanteil bei Tablet-PCs von 90 Prozent, im Bundestag hat schon mindestens jeder zweite Abgeordnete eines (laut Spiegel Online) – und in Singapur werden schon Schulen damit ausgerüstet – das iPad hat sich nach anfänglichen Bedenken vom Steve-Jobs-Geniestreich zum nächsten Apple-Goldesel entwickelt. Hier nun die Top Ten der am häufigsten heruntergeladenen Gratis-Apps für das iPad – also die Grundausstattung für das Gerät. Trotzdem hätte man einiges nicht in der Liste erwartet.

Apple hat diese Liste angesichts der bald erreichten 10-Milliarden-Marke von Downloads im App-Store veröffentlicht. Die Top Ten der iPhone-Apps haben wir bereits beschrieben, hier sind die zehn beliebtesten Gratis-iPad-Apps. Diese Aufstellung gilt für Deutschland, die Ergebnisse für die USA gibt’s bei Techcrunch. Die Links führen direkt zum App-Store.

1. Google Earth
Gerade auf dem iPad besonders eindrucksvoll: Googles Satellitenbilder der Erde.

2. Google Mobile App
Mit Google im Netz suchen – viel mehr muss man zu dieser App wohl nicht sagen …

3. Remote
Tool zur Steuerung der heimischen iTunes-Musiksammlung, von Webradios und von Apple TV per WiFi.

4. Das Telefonbuch
iPad-Ausgabe des Klassikers, findet gewerbliche und private Telefon-, Fax-, Mobilfunk- und Servicenummern in ganz Deutschland.

5. iBooks
Bücher am iPad lesen mit integriertem Buchladen zum Stöbern in Neuerscheinungen und Klassikern.

6. Labyrinth Lite Edition
Ein klassisches Labyrinth-Spiel, bei dem eine Kugel durch Geschicklichkeit an Löchern vorbei zum Ziel befördert werden muss – Lite-Edition mit 10 Leveln.

7. SPORT1
Das Neueste vom Sport mit Schwerpunkt Fußball und Eishockey, Videos sind integriert, Schriftgröße verstellbar.

8. NAVIGON select Telekom Edition
Navigation für Telekom-Kunden (und von mobilcom-debitel), Landkarten und Routenplaner für Autofahrten und Fußmärsche.

9. BlocksClassic Lite
Vor 35 Jahren hieß das Spielprinzip “Breakout”: man muss einen Ball nach oben prallen lassen und Spielsteine zerstören. Lite-Edition mit 7 Leveln.

10. Solitaire
App des Patience-Windows-Klassikers, bei dem man Karten aufdecken muss. Auch als “Klondike” bekannt.

Auf Webciety gibt es auch die Statistik der am häufigsten heruntergeladenen kostenpflichtigen iPad-Apps (von Sascha Lobo).

Foto: Apple.

Zazou Mall will bei DSDS nach vorne!

(c) RTL / Stefan Gregorowius

Heute Abend wird die Zürcherin Zazou Mall sich der DSDS Jury stellen. Die 25-jährige will bei DSDS nach vorne, das hatte Zazou in einem Interview mit 20 Minuten Online gesagt. Dank den neuen DSDS 2011 Regeln kann Zazou bei der beliebten RTL Castingshow teilnehmen, denn in diesem Jahr dürfen auch Kandidaten aus der Schweiz und Österreich teilnehmen.

Bei DSDS hat sich Zazou auf anraten einer Freundin beworben, singen ist für Zazou ein Hobby. Natürlich hatte die 25-jährige vor der Jury und allen voran Dieter Bohlen Respekt, denn Dieter ist ja für seine direkten Sprüche mehr als bekannt, doch zu Zazou war Dieter beim Casting ganz nett.

Nicht nur gesanglich musste sich Zazou der Jury beweisen, auch eine Tanzeinlage musste sie zeigen, denn sie hatte der Jury erwähnt, dass sie selber Tanzunterricht gibt. Sowas will die Jury natürlich direkt dann testen.

Zazou Mall’s Auftritt bei DSDS 2011 kann man heute Abend um 20:15 Uhr auf RTL sehen. Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de.

Anna-Maria Zimmermann: 1. Fernsehauftritt nach dem Unglück

Anna-Maria-Zimmermann lag über einen Zeitraum von 3 Wochen im Koma. Sie wurde durch den Hubschrauberabsturz schwer verletzt. Sie konnte alle Kräfte mobilisieren um das Unglück zu überleben. Anna-Maria ist eine Kämpferin. Gestern war sie mit ihrer Mutter bei Markus Lanz zu Gast. Ob Sie jemals nochmal auf der Bühne stehen wird bleibt abzuwarten. Anna-Maria-Zimmermann startete […]

Superstar Worldwide: Nach 2003 – erneuter Versuch von Simon Cowell

2003 gab es im TV eine ganz besondere „Superstar“-Show. Es ging in der Show darum, aus allen Superstar Gewinnern der Welt, den einzig wahren Superstar zu ermitteln, nämlich den „Superstar Worldwide“. Sieger der damaligen Show wurde der norwegische Sänger Kurt Nilson (32) mit seinem Song „She´s So High“. Brachte ihm dieser Sieg erhebliche Vorteile in […]

DSDS 2011 – Kandidatin wurde nach Casting-Auftritt von Ehemann verlassen

Was zu viel ist, ist eben zu viel! Hendrikje Padula, welche in der DSDS-Sendung am vergangenen Samstag Dieter Bohlen ein Liebesgeständnis machte und ihre Brüste raus holte, wurde nun von ihrem Mann verlassen. Sie ist nach eigenen Angaben der größte Dieter Bohlen Fan überhaupt. Hendrikje Padula machte daher ihrem Idol ein Liebesgeständnis in der ersten […]

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com