Tags - Ohne

Kurst – Flash-Diashows ohne Programmierkenntnisse erstellen

Wer neidisch auf die Cover-Flow-Animation von Apple iTunes schaut, kann nun auch seine eigenen Fotos in Form eines dreidimensionalen Bilderkarussells präsentieren und in die eigene Webseite einfügen. Dazu sind keine Programmierkenntnisse erforderlich, denn das kostenlose Programm Kurst benötigt nichts weiter als eure Fotos – die Animationen in Flash erstellt es selbstständig, unter Windows und auch Mac OS X.

Möglich macht das Adobes Air-Technik. Neben der Coverflow-Animation, bei der die einzelnen Fotos auf einem imaginären Karussell am Betrachter vorbeifahren, kann Kurst die Bilder auch noch auf andere Art und Weise präsentieren.

Coverflow in der Vorschau von Kurst

Die Bedienung von Kurst ist kinderleicht. Mehr als die Fotos muss man dem Programm zumindest in der Basiseinstellung nicht zur Verfügung stellen. Sie werden per Drag und Drop in die Programmoberfläche eingefügt. Ihre Anzahl ist nicht limitiert – man sollte jedoch zugunsten der Darstellungsgeschwindigkeit darauf achten, sie zunächst auf Bildschirmgröße zu verkleinern und nicht direkt aus der Digitalkamera in hoher Auflösung zu verwenden. Kommen nämlich allzu große und viele Bilder zusammen, streckt Kurst schnell die Flügel. Eine Auflösung von rund 1.000 Pixeln Breite hat sich in unseren Versuchen als günstig erwiesen.

Bilder werden per Drag & Drop eingefügt

Wahlweise zeigt die Software eure Schnappschüsse nicht nur in der Coverflow-Animation sondern auch in Form eines Mosaiks oder eines Bildstreifens an. Bei allen Präsentationsformen sorgt ein Klick auf die Bildminiaturen dafür, dass darauf hin das Foto vergrößert angezeigt wird. Wer will, kann in den Export-Optionen einstellen, dass der Betrachter mit dem Mausrad durch die einzelnen Bilder scrollen kann. Auf dem Mac funktioniert das sogar mit dem Touchpad der MacBooks oder dem Magic Trackpad von Apple.

Mosaik-Darstellung in Kurst

Die Bildeffekte lassen sich in in den Einstellungen von Kurst weitreichend konfigurieren. Neben der Hintergrundfarbe kann die Lage der Bilder im Raum, Vergrößerungsstufen und Vieles mehr feinjustiert werden. Notwendig sind diese Eingriffe jedoch nicht – das Ergebnis sieht auch bei den Standardeinstellungen schon sehr gut aus.

Kurst-Exporteinstellungen

In der Vorschau können die Animationen jederzeit betrachtet werden. Ein Klick auf den Export-Knopf erzeugt neben der Flash-Datei (.swf) auch etwas HTML-Code, um die Präsentation leicht per Copy und Paste in eine schon vorhandene oder eine neue Webseite einzubinden. Wer keinen Webserver nutzen kann, ruft die index.htm-Datei im Exportordner einfach von der eigenen Festplatte aus per Webbrowser auf, um sie anzuzeigen.

Loadblog-Fazit:

Der kostenlose Kurst Gallery Editor ist für alle, die Adobe Flash CS5 nicht besitzen aber dennoch animierte Bildergalerien erstellen wollen, eine gute Wahl. Wir hätten uns jedoch einige integrierte, grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen gewünscht, mit der man Fotos zum Beispiel drehen oder ausschneiden kann.

Kostenloser Download Kurst Gallery Editor (Windows, Mac OS X)
Bildpräsentation mit schönen Animationseffekten als Flashfilm

Kostenloser Download Adobe AIR
Voraussetzung für die Installation des Kurst Gallery Editors

StarCraft 2 – Demo jetzt ohne Battle.net Anmeldung kostenlos downloaden

Blizzards „StarCraft II: Wings of Liberty“ wurde auf zahllosen Bestenlisten unter die Top-Titel des Jahres 2010 gewählt. Mit über zehn Jahren Wartezeit und vier Jahren Entwicklungszeit waren die Erwartungen vor dem Release enorm. Das neue „StarCraft“ bestand den Test und wurde sehr erfolgreich. Seine Veröffentlichung diente dem Branchenriesen Blizzard Entertainment auch zur Etablierung seines hauseigenen Spieleportals „Battle.net“. Wer die dortigen Anmeldeplichten bisher als zu aufdringlich empfand, kann nun endlich eine kostenlose PC-Demoversion des Spiels ohne Battle.net-Zwang downloaden.

StarCraft 2 – Neue Demo ohne Battle.net

“StarCraft II: Wings of Liberty” wurde am 27. Juli 2010 für  Windows und Mac OS X veröffentlicht. Das Echtzeit-Strategiespiel kam bei Kritikern und Fans gleichermaßen gut an. Zwar hätte die Fortsetzung des legendären ersten Teils (dieser wird noch immer sehr viel gespielt) etwas mehr Innovation und Mut zum Risiko vertragen – unterm Strich gelang es den Entwickler aber die magische Mischung des Vorgängers im zeitgemäßen Gewand zu reproduzieren.

Die brandneue „Starcraft 2 Demo“, die Blizzard nun veröffentlichte, lässt sie die ersten drei Missionen des Titels spielen. Man kämpft also auf der Seite der “Terraner” (einer der drei Fraktionen im “StarCraft” Universum) und kann sich – je nach Spielweise – bis zu einer Stunde mit dem Echtzeit-Strategiehit beschäftigen. Danach ist Schluss.

Die “Battle.net”-freie Demoversion von „Starcraft 2: Wings of Liberty“ ist 1,56 Gigabyte groß und kann von den US-amerikanischen Blizzard-Servern heruntergeladen werden.

ohne RESPEKT kein RESPEKT!

Als erstes im Bankgeschäft lernt man den Respekt vor Nullen. von Carl Fürstenberg (1850 – 1933) Musik : 5xL Beats IBo Beats
Video Rating: 4 / 5

Die neue Single „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ von SELIG. Ab 10.9.2010 im Handel. Alle SELIG Clips » tvnoir.de ‚TV Noir‘ das Wohnzimmer der Singer/Songwriter. Jeden 1. Sonntag im Monat führt TEX als Moderator im Heimathafen Neukölln durch die Musik-Talk-Show. Im September´10 zu Gast auf dem Sofa von TEX waren Valesa Steiner von BOY und Jan Plewka von SELIG. Die komplette Show gibts auf tvnoir.de Weiteres auf tvnoir.de
Video Rating: 4 / 5

Wunderlist – der Aufgabenplaner ohne Ecken und Kanten

Mit Wunderlist betritt ein neuer Aufgabenplaner die Bühne. Das Programm gibt es nicht nur für Windows sondern auch für Mac OS X und bald vielleicht auch für das iPhone von Apple. Seine besondere Eigenschaft: Es ist so minimalistisch gehalten, dass es den Anwender nicht durch überbordende Funktionen erschlägt, aber dennoch leistungsfähig genug, alle grundlegenden Anforderungen zu erfüllen. Dank Server-Synchronisation gelingt sogar die Rechner- und Betriebssystem-unabhängige Aufgabenplanung.

Wunderlist präsentiert nach der Installation erst einmal einen Login-Bildschirm. Hier kann sich der Anwender kostenlos ein Konto beim Anbieter holen, um seine Aufgabenliste bei Wunderlist zu speichern. Die Synchronisation erfolgt automatisch oder wird über einen Knopf manuell angestoßen, der dann die eingegebenen Daten auf den Server überträgt.

Login-Screen von Wunderlist

Die Daten werden verschlüsselt auf beim Webhoster Media Tempel abgelegt. Wer keine Synchronisierung wünscht, kann Wunderlist auch offline ohne Konto benutzen und drückt bei der Frage nach der Registrierung einfach die ESC-Taste, um den Dialog abzubrechen.

Wunderlist auf dem Mac

Über das Menü oder mit den Tastenkürzeln STRG+N (Win) beziehungsweise CMD+N (Mac) lässt sich schnell eine neue Aufgabe anlegen. Ihr wird im Normalfall nur noch eine passende Beschreibung verpasst. Mit einen Doppelklick lässt sich ihr dann noch Datum zuordnen. Wunderlist bietet mehrere vorgefertigte Filter, um Aufgaben zu finden, die am heutigen Datum, morgen, in einer Woche oder später erledigt werden sollen. Natürlich können auch Aufgaben ohne Datum angelegt werden, die dann unter “irgendwann” geführt werden.

Um vor lauter Aufgaben die Übersicht nicht vollends zu verlieren, bietet Wunderlist die Möglichkeit an, Listen zur Kategorisierung zu erstellen. Ihnen lassen sich Aufgaben zuordnen, die zum Beispiel thematisch zusammen passen. Weitere Hierarchieebenen unterstützt Wunderlist allerdings nicht. Per Drag und Drop kann die Reihenfolge der Aufgabenblöcke beliebig umgestellt werden, um dem Ganzen Struktur zu geben.

Datumseingabe und rechts zwei Listen

Dazu kommt noch eine Markierungsmöglichkeit für Favoriten. Die so ausgezeichneten Aufgaben stehen dann immer am Anfang der Liste. So wird verhindert, dass sie aus dem Blickfeld geraten.

Abgearbeitete Tasks werden mit einem Häkchen markiert und automatisch in einer “zuletzt erledigt”-Liste archiviert. Eine Volltextsuche rundet den kargen Funktionsumfang von Wunderlist ab. Verknüpfungen mit Dokumenten oder E-Mail- Erinnerungen und Alarmierungen gibt es nicht. Wer so etwas benötigt, wird bei Wunderlist nicht fündig.

Erledigte Aufgaben werden durchgestrichen

Schlecht ist das nicht. Der reduzierte Funktionsumfang animiert wirkungsvoll dazu, die Anwendung auch tatsächlich zu benutzen und nicht nach einiger Zeit links liegen zu lassen, was es bei vielen Konkurrenzprodukten zu beobachten ist, die zwar mehr können, aber häufig Aufgaben- und Terminplanung miteinander vermengen und unnötig komplex aufgebaut sind.

Ein Trick macht Wunderlist teamfähig

Da Wunderlist über einen Server synchronisiert wird, lässt es sich hervorragend als kleiner Teamplaner einsetzen oder besser gesagt zweckentfremden. Um gemeinsame Aufgaben in der Gruppe zu verwalten, müssen lediglich alle Benutzer die gleichen Zugangsdaten nutzen. Allerdings sollte man der besseren Übersicht halber im Aufgabentext kennzeichnen, welches Teammitglied die Aufgabe eingestellt und welches sie letztlich abgearbeitet hat.

iPhone-App angekündigt

Wir warten natürlich jetzt gespannt auf die angekündigte iPhone-App, die sich ebenfalls mit dem Wunderlist-Server synchronisieren soll. Sie wird die Aufgabenverwaltung in ein Jackentaschen-freundliches Format verwandeln. Und wer weiß – vielleicht eignet sich die iPhone-App dann auch als Familieneinkaufszettel?

Loadblog-Fazit: Wunderlist hat das Potential, auch Zeitverwaltungsmuffel dazu zu bringen, ihre Aufgaben etwas geordneter zu organisieren. Die kostenlose Anwendung kann man allen ans Herz legen, die bislang eine ToDo-Software verschmäht und lieber auf Zettelwirtschaft im Kopf gesetzt haben.

Kostenloser Download Wunderlist (Windows, Mac OS X)
Pfiffige Aufgabenverwaltung mit Serversynchronisation

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com