Tags - Supertalent

Das Supertalent – Michael Hirte gab Konzert zum Jahresende

Auch wenn er der Sieger von “Das Supertalent 2008″ ist, hört man recht wenig von Michael Hirte, zumindest in den großen Medien. Dennoch ist “der Mann mit der Mundharmonika” nicht untätig und gibt Konzerte, so zuletzt in der Stadthalle Soest.

Michael Hirte Foto: Jens Koch/Sony Music

Am Abend vor Silvester war die Stadthalle Soest ausverkauft. Auf dem Spielplan stand ein Konzert des Mundharmonika-Spielers Michael Hirte (46), welcher durch seinen Sieg bei der zweiten Staffel von Das Supertalent im Jahre 2008 einem breiten Publikum bekannt wurde.

Der ehemalige Fernfahrer trat jedoch nicht allein auf, sondern hatte wie angekündigt sein Ensemble mitgebracht, wozu unter anderem das russische “Sabawe”-Trio und der “singende Steinmetz” Ronny Weiland gehören. Gerade letzterer stahl dem Mundharmonika-Virtuosen zeitweilig die Show mit seiner außergewöhnlichen, markanten Stimme.

Doch auch Michael Hirte hatte einiges zu bieten, spielte Kirchenlieder, Filmmusik und selbstkomponierte Titel. Dabei wählte er für jeden Song das passende Instrument aus. Schließlich hatte er 12 verschiedene Mundharmonikas im Gepäck, welche er auch mal auf der Bühne suchen musste und letztendlich in seiner Hostentasche fand. Verständlicherweise führte dies zu dem einen oder anderen amüsanten Moment beim Publikum.

Für seine Lebensgefährtin spielte Michael Hirte auch den selbstgeschriebenen Titel “Jennys Song” und zeigte damit, dass er auch als Komponist ein Talent besitzt, obwohl er nicht einmal Noten lesen kann. Dies macht aber umso deutlicher, dass man auch ohne großartige Fachkenntnisse, und nur mit Talent und viel Gefühl erfolgreich werden kann.

DAS SUPERTALENT: Andrea Renzullo, was läuft da mit der Ex-Freundin von Justin Bieber?

Andrea Renzullo (14), der in diesem Jahr bei der Castingshow Das Supertalent sein Glück versuchte, hat nach seiner Teilnahme schon viele Überraschungen hinnehmen müssen.

Andrea Renzullo (c) RTL / Stefan Gregorowius

Einige seiner „guten“ Freunde haben sich von dem 14Jährigen Sänger abgewandt. Nach Aussagen sei Andrea plötzlich nicht mehr der Alte. Er wäre arrogant geworden und sei abgehoben. Andere aus seiner Umgebung sehen das ganz anders. Sie finden Andrea auf einmal sehr cool und möchten Kontakt zu dem Sänger, obwohl es vorher gar keine Beziehungsebene gab. So kann die Teilnahme an einer Talentshow die gesamte Umgebung verändern.

Aber nicht nur diese Erfahrungen musste Andrea Renzullo machen.

In der Jugendzeitschrift „BRAVO“, in der er bereits einige Male zu sehen war, berichtete der 14Jährige, dass ihn letztens die Ex-Freundin von Justin Bieber (16), Caitlin Beadles (14) über die Plattform „Facebook“ angeschrieben habe. Im gleichen Atemzug verbesserte er sich aber, indem er weiter meinte, es sei zumindest jemand gewesen, der sich als diese ausgab.

Andrea wusste zunächst gar nicht, mit wem er es da zu tun hat und recherchierte einfach mal nach dem Namen im Internet. Als er dann wahr nahm, dass es sich da um Justin Biebers Ex-Freundin handeln sollte, war es der ganzen Sache gegenüber doch sehr skeptisch. Auch wenn die Seite der „angeblichen“ Caitlin doch sehr echt wirkte und Andrea bereits als der „zweite“ Justin Bieber bezeichnet wird, klang dies doch eher nach einem schlechten Scherz.

Als die Chatpartnerin oder der Chatpartner sich nicht auf einen Video-Chat mit Andrea Renzullo einließ und statt dessen behauptete, sowas gäbe es in Amerika nicht, flog der ganze Schwindel auf.

Schade, eine Kommunikation mit Caitlin Beadles wäre doch schon lustig gewesen.

“Das Supertalent” Freddy Sahin-Scholl – Es tut sich nichts in den Charts

Freddy Sahin Scholl ist der diesjährige Gewinner von Das Supertalent.

Freddy Sahin-Scholl "Carpe Diem"-Cover

Er wuchs bei einer Pflegemutter auf. Seine Eltern kennt er nicht. Seine Pflegemutter erkannte Freddys musikalische Begabung, doch bevor er sich ganz der Musik widmete, arbeitete er bis 1993 als Anästhesie-Assistent.

Freddy Sahin Scholl ist der Mann mit den zwei Stimmen. Er singt mit sich selbst im Duett, kann innerhalb weniger Sekunden von Bariton auf Sopran singen. Diese Begabung entdeckte er im Alter von vierzig Jahren. Allerdings hatte er nie eine Weiter- oder Ausbildung gehabt.

Freddy hatte schon mehrere Auftritte; auch zusammen mit Shirley Bassey für eine UNESCO-Veranstaltung und er trat bei The Nokia Night of the Proms auf. Im Jahr 2003 brachte er unter seinem Künstlernamen Galileo das Album Carpe Diem heraus. Dies war auch sein Das Supertalent Siegeralbum, welches nun seit ein paar Wochen im Handel erhältlich ist. Doch die Charts gehen unverändert ins neue Jahr. Es hat sich wenig getan für Freddy Sahin Scholl. Er ist unter den Neueinsteigern auf Platz 56. Mit seinem Album belegt er den 17. Platz.


Das Supertalent 2010 – Bubble Beatz sind in halb Europa gefragt

Bei Das Supertalent 2010 reichte es zwar nicht ganz für den Sieg. Dennoch hat sich die Teilnahme für das Trommler-Duo “Bubble Beatz” gelohnt, denn sie können sich derzeit vor Aufträgen kaum retten.

"Bubble Beatz" Christian Gschwend (re.) und Kay Reuber (c) RTL

Die diesjährige Staffel vonDas Supertalent bot viele außergewöhnliche Talente. Viele von ihnen waren zwar spektakulär und außergewöhnlich. Aber mehr als einmal konnte man sich so manchen Act nicht anschauen, dann wurde es langweilig. Nicht jedoch “Bubble Beatz”, die mit ihrer Schrott-Trommel-Performance auch beim dritten Auftritt im Finale der Castingshow für Begeisterung sorgten.

Scheinbar war dies vielen Zuschauern immer noch nicht genug und so können sich die Jungs derzeit vor Aufträgen kaum retten. So sagte einer von ihnen, Kay Reuber, im Interview mit dem “St. Galler Tagblatt”:

“Es gibt auch Anfragen aus Schweden oder Spanien. Deshalb steht nun auch ein zweites Gerüst für unsere Instrumente zur Diskussion.”

Aber Kay Reuber erklärte auch, dass er trotz des Erfolges nicht alles auf eine Karte setzen will:

“Was mich betrifft, müsste dafür schon viel passieren. Das Ganze ist nämlich eine Lotterie: Der Ansturm hält ein halbes Jahr, vielleicht auch ein ganzes, an und ebbt dann wieder ab. Wir sind beide eher realistisch und bodenständig, wobei ich natürlich nicht abschliessend für Christian reden kann.”

Auf jeden Fall kann man sich auf eine außergewöhnliche und unterhaltsame Show freuen, dort wo “Bubble Beatz“ auftreten. Und solange sich die Leute nicht daran satt gesehen und gehört haben, können die Jungs sich wohl über die anhaltende Auftragslage nicht beschweren.

“Das Supertalent” – Michael Hirte bekommt ‘Million-Award’

Der Sieger von Das Supertalent 2008, Michael Hirte verkaufte bis jetzt 1,3 Millionen Exemplare der vier seiner Alben.

Dieter Bohlen (re.) und Michael Hirte (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Mundharmonikerspieler gewann die Castingshow Das Supertalent 2008. Seine Fans hören ihm immer wieder gerne zu wenn er zur Mundharmoniker greift. Zusammen mit Sony Music konnte er seine Alben in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu hauf verkaufen. Dafür erhielt er vor kurzem einen speziellen Award von seinem Sony-Team, den Millionen-Award.

Am 18. Dezember fand die Verleihung statt. Dies ist der Tag an dem Freddy Sahin Scholl der nächste Sieger beim Supertalent wurde.

Im Oktober 2010 veröffentlichte Sony-Music ‘Die schönsten Filmmelodien’ in der Version von Michael Hirte. Ein ganz besonderes Album, welches bis jetzt auf Platz 22 ist.

Supertalent 2010 – Andrea Renzullo trägt sich in Goldenes Buch Sundern ein

Bei Castingshows sieht man immer wieder, wieviele unentdeckte Talente es gibt. So war es auch bei der letzten Staffel von Das Supertalent.

Andrea Renzullo (c) RTL / Stefan Gregorowius

Andrea Renzullo gehört auf jeden Fall dazu. Er schaffte es zwar nur auf den vierten Platz, aber er dufte sich dennoch in das Goldene Buch der Stadt Sundern eintragen. Bei der Castingshow sang er unter anderem von Leona Lewis “Run” und rührte selbst Juror Bruce Darnell damit zu Tränen. Vorallem die weiblichen Fans begeisterte er im Sturm und gewann sie für sich. Es reichte zwar am Ende nicht für den Sieg, aber für den grade mal 14jährigen erfüllt sich dennoch ein großer Traum. Demnächst wird er ein Album aufnehmen, welches schon im Februar 2011 in die Läden kommen soll.

Dass Andrea ins Rathaus eingeladen wurde und sich ins Goldene Buch eintragen durfte zeigt, wieviel Anerkennung er verdient hat. Er gilt als Sympathieträger der Stadt. Er hat Sundern alle Ehre gemacht begründet Bürgermeister Detlef Lins. Auch wenn Das Supertalent zu Ende ist; für Andrea Renzullo geht es jetzt erst richtig los.

“Das Supertalent 2010″ erreichte Traumquoten

Die vierte Staffel von Das Supertalent endete am vergangenen Samstag.

Stevie Starr (li.) und Dieter Bohlen (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Gewinner des Abends heißt Freddy Sahin Scholl. Er bekam 22,84 Prozent der Zuschaueranrufe und gewann somit 100.000 Euro. Platz zwei belegte der Sänger Michael Holderbusch und Tobias Kramer, der gehörlose Tänzer darf sich über den 3. Platz freuen. Für RTL steht fest: die vierte Staffel endet mit einer unbeschreiblich traumhaften Quote.

Woche für Woche durften sich die Kölner über super Quoten freuen. Im Finale waren es sogar 8,23 Millionen Zuschauer welche die Sendung verfolgten. Die Zielgruppe der 14-49jährigen machten einen Marktanteil von 36,4 Prozent aus.

Somit setzen sich Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sylvie van der Vaart gegen die starke Konkurrenz durch. Thomas Gottschalks “Ein Herz für Kinder” schauten 4,78 Millionen Zuschauer. Das ZDF hat somit einen Marktanteil von 6,8 Prozent.

Schlag den Raab erreichte 21,1 Prozent der 14-49jährigen.

Online war die RTL-Show gefragt wie nie. Viele schauten sich die Sendungsausschnitte auf Clipfish, RTLNow.de oder über eine Iphone App an.

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger:

Das Supertalent ist die einzige Show, in der alles möglich ist, in der Herkunft, Hautfarbe, Handicap keine Rolle spielen, in der jeder eine Chance bekommt. Diese einzigartige Dimension der Castings mit den unterschiedlichsten Talenten, die begeistern und polarisieren und den Liveshows mit viel Humor, den Mut zu großen Gefühlen und nicht zuletzt das “Dream Team” der Jury machen den großen Erfolg der Showreihe aus”

“Supertalent 2010″ – Freddy Sahin-Scholl spricht über sein neues Album

Freddy Sahin Scholl, das neue Supertalent von Deutschland hat eine große Wirkung mit seinen Auftritten bei der Jury und den vielen Menschen die Das Supertalent vor den Bildschirmen verfolgten.

Freddy Sahin-Scholl (c) RTL / Stefan Gregorowius

Da Freddy mit seiner Bariton- und Sopranstimmt mit sich selbst im Duett singen kann, ist er so beliebt geworden und hat zahlreiche Fans im Sturm auf sich gezogen. Er wuchs bei Pflegeeltern auf, lernte seine leiblichen Eltern nie kennen und hat 25 Jahre als Krankenpfleger gearbeitet.

Nun fasziniert er Millionen von Menschen und sein Album “Carpe Diem” welches seit dem 20. Dezember offiziell im Handel ist kommt sehr gut an. Freddy Sahin Scholl spricht üer seine Songs die man im neuen Album hören kann und was sie für ihn bedeuten:

01. „Intro“


Freddy Sahin-Scholl: „Dies ist eigentlich nur der Vorspann zu dem eigentlichen Werk “Carpe Diem“. Er ist als einzelner Track auf dem Album, weil das Entrée inklusive Intro bei Live-Auftritten manchmal etwas zu lang wäre, also haben wir es getrennt, damit man es überspringen kann. Musikalisch gehört es aber natürlich zu “Carpe Diem’.“

02. „Carpe Diem“


Freddy Sahin-Scholl: „Das Stück habe ich, wie alle anderen Songs der CD, 1999 geschrieben. In diesem Jahr gab es eine Sonnenfinsternis. Ich besuchte damals ein älteres Ehepaar im Krankenhaus, das sich zum Sterben dorthin begeben hatte. Sie wollten nicht alleine aus dem Leben gehen, deshalb beschlossen sie, es gemeinsam zu tun. Ich kannte die beiden durch meine Arbeit als Krankenpfleger im Krankenhaus. Ich besuchte sie am besagten Tag und habe sie im Rollstuhl auf das Dach des Krankenhauses mitgenommen.

Dort haben wir dann dieses einmalige Ereignis zusammen verfolgt. Ich hatte zwei Sonnenbrillen dabei, die sie aufsetzten. Auf diese Weise ist die Inspiration für ‚Carpe Diem’ entstanden. ‚Nutze den Tag’ – es war für die beiden noch einmal ein gemeinsames Riesenerlebnis, da oben zu stehen und die Sonnenfinsternis zu betrachten. Zu Hause hat mich die Sache sehr beschäftigt und ich habe sofort am Klavier das Motiv ausgearbeitet.

Erst aufgrund dieses Erlebnisses kam mir überhaupt die Idee, eine CD zu machen. Ich habe das Album selbst produziert, ohne Plattenfirma. Dafür gab ich alle meine Sicherheiten auf, ich kündigte meine Lebensversicherung, nur, um mir diesen Wunsch zu erfüllen. Die Aufnahmen fanden im Studio von Edo Zanki in Karlsdorf statt, zusammen mit Freunden, die mich unterstützten.“

03. „Sarah“


Freddy Sahin-Scholl: „‘Sarah‘ ist eine ‘nicht gelebte Liebe’. Ich war damals verheiratet und hatte mich in meine ganz große Liebe verliebt, aufgrund der Konstellation konnte daraus allerdings nichts werden. Wir hatten ein Kind, es war alles sehr schwierig und ich konnte es ausschließlich musikalisch bearbeiten, indem ich diesen Song schrieb.“

04. „Ombra Mai Fu“


Freddy Sahin-Scholl: „Die Inspiration war das Phänomen des Sopran / Falsetts / Countertenors. Den Song nahm ich auf die Platte, weil mich der Film über den Kastraten ‚Faranelli’ so bewegt hatte. Ich wollte diesen Klassiker von Händel einmal bearbeiten. Ich habe ihn schneller gemacht und – was in der ursprünglichen Fassung nicht vorkommt – einen Bariton dazu gestellt. Normalerweise hören wir nur eine Sopranstimme.“

08. „Solo Angelica“


Freddy Sahin-Scholl: „Ich bin verliebt in tolle Arien. Ich bin sehr von der Klassik inspiriert, obwohl ich kein Klassiker bin. Ich bin nicht der Opernsänger, für den man mich möglicherweise durch die ‚Das Supertalent‘ halten könnte. Mein Spektrum ist viel größer, viel offener. Das hört man auch im Gesamtkontext der Stücke. Es soll eine Hommage an die Anmutung sein, wenn man auf der Bühne steht und ganz intim eine Arie singt. Es geht auch hier um eine platonische Liebe, also man spricht nicht aus, dass man jemanden liebt oder anhimmelt, das Gefühl wird nur lyrisch verarbeitet. Früher war es ja Gang und Gäbe, dass es auch eine platonische Liebe gibt. Man gibt nicht zu erkennen, dass man jemanden begehrt, anstatt dessen erhöht man die Person und beschreibt sie auf eine andere Art und Weise. So ist das Stück angelegt.“

Freddy Sahin-Scholl "Carpe Diem"-Cover

09. „No Never My Love“


Freddy Sahin-Scholl: „Das ist ganz einfach eine schöne Liebesballade. Das ist ebenfalls ein Teil von mir, der sagt: ‚Es kann auch ein bisschen ans Herz gehen, es darf dann doch nicht alles zu klassisch wirken, es muss nicht immer diesen opulenten Aufbau haben‘. Es ist eine nette Ballade, die ich den Menschen schenke. Darin kann sich jeder wiederfinden und was sie oder er empfindet.”

10. „Galileo“


Freddy Sahin-Scholl: „Mein bisheriger Künstlername war ‚Galileo‘ und deshalb wollte ich ein kleines Intro einbauen, um auch ein musikalisches Branding zu haben. Die Wahl des Namens hat ebenfalls etwas mit Sonnenfinsternis zu tun. Freunde, die die Musik gehört hatten, sagten mir, ich solle mich doch nach einem Planeten benennen, angesichts der ‚abgespaceten Stimmen‘, die ich mache. ‘Lupo’ wollte ich nicht heißen, ‘Mars’ war auch schon belegt und dann kam mir der Astrophysiker Galileo in den Sinn, weil auch er Thesen aufgestellt hat, die die Menschen anfangs sehr irritierten – so wie ich das mit meinem Gesang ja auch ein wenig tue. Die meisten sind zunächst etwas verwirrt und können gar nicht glauben, dass das funktionieren kann – in einem Song die Stimmen so zu wechseln, dass man mit sich selbst im Duett singt. Und deswegen fand ich den Namen recht passend, der darüber hinaus auch weltweit funktioniert.“

11. „I’m A Dreamer”


Freddy Sahin-Scholl: „Das ist eine Erinnerung an meine Kindheit. Die Träume, die man als Kind hat, sollte man nie aufgeben, sondern weiter tragen, deshalb habe ich das Stück nur sopran gesungen, also mit einer kindlichen Knabenstimme. Es ist ein wunderschöner Song.“

12. „Seize The Day“


Freddy Sahin-Scholl: „Das ist eine andere Version von ‚Carpe Diem‘, eine andere instrumentale Umsetzung, die ein bisschen sphärischer ist. Das Stück soll die Gesamtgeschichte zu einem Abschluss bringen, ‘Carpe Diem’ ist für mich eine Art Konzeptalbum, also nicht nur eine Aneinanderreihung von Titeln. Jeder Song erzählt im Kontext ein Kapitel der Geschichte, die ich mir vorgestellt habe.“

13. „My Love“ (Bonusstück)


Freddy Sahin-Scholl: „Den Titel hab ich ursprünglich für eine Fernsehsendung aufgenommen, die dann aber nicht stattfand. Zucchero ist ein Komponist, den ich sehr verehre. Er schreibt ganz einfach wunderschöne Sachen. Ich fand es interessant, ‘My Love’ einmal in einer anderen Anmutung zu hören, Diese Version hat einen Live-Charakter, damit es sich von den Studio-Einspielungen etwas abhebt.“

“Supertalent 2010″ – Wie geht es für Michael Holderbusch nun weiter?

Mit seinem Sieg hätten viele Zuschauer von Das Supertalent gerechnet.

Michael Holderbusch (c) RTL / Stefan Gregorowius

Michael Holderbusch schaffte es beim Finale unter die besten 3 und musste dann aber leider den Thron verlassen. Eine bittere Niederlage für ihn denn Michael sah die Show als letzten Ausweg in ein besseres Leben. Wie geht es nun weiter?

Für ihn ist auch ohne den Supertalent-Titel 2010 ein großer Traum in Erfüllung gegangen. Er hat noch nie zuvor soviel Anerkennung bekommen wie dort.

„Mir geht‘s richtig gut, muss ich sagen. Ich meine, einer der drei besten Leute zu sein, die eventuell den Titel holen, besser kann es nicht sein“.

Mit seinen 31 Jahren hatte er bei den Zuschauern von Das Supertalent ebenfalls eine Favoritenrolle aber er ist trotz allem nicht davon ausgegangen, dass er gewinnt. „Nein, ich hatte überhaupt keine Vorahnung. Ich habe es einfach alles auf mich zukommen lassen und hab gewartet, wie das Ergebnis aussieht und jetzt weiß ich‘s. Ich freue  mich für Freddy, er hat es verdient und wir werden sehen, wie es für mich weitergeht.

Michael Holderbusch brachte mit seiner Stimme, die in Richtung Joe Cocker geht, pure Gänsehaut. Mit sicherheit wird er seinen musikalischen Weg gehen. Dieter Bohlen ist auf seiner Seite und gleichzeitig sein größter Fan.

Außer der Erfahrung hat er noch zahlreiche Freunde gefunden.

„Das ganze Drumherum und das freundschaftliche Verhalten der Kandidaten fand ich geil, weil jeder für jeden da war und da gab es keinen, der sich besser vorkam. Wir waren alle richtig gute Kumpels, das fand ich richtig schön. Ich hab viele coole Leute kennengelenrt und wir bleiben in Kontakt, das ist für mich die Hauptsache.“

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Konkurrenz für Lena? Supertalent Freddy Sahin-Scholl will beim Eurovision Song Contest antreten

Erst am vergangenen Samstag hat der zweistimmige Sänger Freddy Sahin-Scholl Das Supertalent 2010gewonnen. Doch damit will sich der 57-jährige nicht zufrieden geben und hat sich für den Grand Prix 2011 beworben.

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'

Die Deutschen hat Freddy Sahin-Scholl bereits von seinem Talent überzeugt, denn diese wählten ihn zum diesjährigen Sieger vonDas Supertalent. Ob der Sänger mit den zwei Stimmen auch international für Begeisterung sorgt, möchte er nun herausfinden.

Wie “RP Online” berichtet, hat sich Freddy Sahin-Scholl für die Teilnahme am “Eurovision Song Contest 2011“ beworben. Allerdings nicht für Deutschland, sondern für Österreich. Was bleib ihm auch anderes übrig, wo die alleinige Teilnahme von Lena Meyer-Landrut (19) doch schon länger feststeht.

Aber auch in Österreich muss man zunächst den nationalen Vorentscheid bestehen, bevor man in der Endrunde vor internationalem TV-Publikum auftreten darf. Erst dann dürfte Freddy eine ernstzunehmende Konkurrenz für Lena werden. Denkt Ihr, Freddy hätte da echte Chancen?

Wer Freddy Sahin-Scholl bei seiner Grand Prix Teilnahme unterstützen möchte, kann hier für ihn abstimmen.

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com