Tags - Supertalent

Das Supertalent 2010 – Ein Multilalent!

Seid Samstag  am späten Abend hat Deutschland ein neues Supertalent. Die Zuschauer wählten den symphatischen Freddy Sahin – Scholl (57) auf Platz eins.

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent 2010' (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Sänger mit den beiden Stimmen (die- jede für sich genommen – bereits ein Talent sind) sang sich in die Herzen der Zuschauer und auch in die der Jury. Dieter Bohlen schloss während des Auftrittes von Freddy seine Augen und auch den Zuschauer an den Bildschirmen erging es vielfach nicht anders, denn es war kaum zu glauben, dass diese beiden Stimmen einem einzigen Menschen gehören.

Aber nicht nur durch diese zwei Stimmen könnte Freddy Sahin-Scholl zum absoluten Superstar werden, sonder nicht zuletzt durch seine Fähigkeit als Komponist, denn, wie der Zuschauer unmittelbar nach dem Auftritt erfuhr, hat der den Finalsong selbst komponiert.

In diesem Fall könnte man auch von einem Super – Multitalent sprechen, dass durch diese Show gefunden wurde.

Die Zuschauer jedenfalls haben sein Können zu würdigen gewusst.

Supertalent 2010 – Einbruch bei Ramona Fottner

Ramona Fottner, bekannt als die Stimme von Das Supertalent hat nicht viel zu lachen.

Das Supertalent – Ramona Fottner – (c) RTL / Stefan Gregorowius

Bei der Geisenfelderin wurde eingebrochen. Die 15jährige hatte ihren letzten großen Auftritt vergangenen Samstag beim Finale von Das Supertalent. Zu ihren Hobbys zählt außer dem Singen noch das Einradfahren, aber die Musik steht an erster Stelle. Mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder lebt sie in Oberbayern im schönen Geisenfeld. Schon seit kindesbeinen an hatte Ramona Fottner immer wieder kleinere Auftritte von Festlichkeiten und man merkte schnell, dass in ihr ein großes Talent steckte.

Samstagabend beeindruckte sie die Zuschauer bei Das Supertalent und auch die Jury mit Ramonas bezaubernden Stimme, doch es half nichts. Das Finale war ihr dann doch vergönnt.

Zu diesem Zeitpunkt verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Einfamilienhaus der Fottners. Er durchsuchte Räume des Hauses, allerdings ist noch unklar, was er mitgenommen hat.

Eine Nachbarin entdeckte den Einbruch am nächsten Morgen und alarmierte die Polizei. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Supertalent 2010 – Neue CD von Freddy Sahin-Scholl ab heute im Handel

Freddy Sahin Scholl ist seit diesem Samstag, den 18. Dezember “Das Supertalent”.

Freddy Sahin-Scholl "Carpe Diem"-Cover

Die Jury hatte Freddy schon lange ins Herz geschlossen und sah ihn auch schon als Favoriten im Finale an. Jetzt ist es soweit, und der 57jährige Freddy hat bereits heute sein neues Album herausgebracht. Da er im Jahr 2003 bei Edel-Records ein Album unter seinem Künstlernamen Galileo auf eigene Kosten wohlgemerkt herausbrachte, musste das Album bloß neu von Sony-Music-Label herausgebracht werden. Das Album trägt den Titel „Carpe Diem“ und beinhaltet neben seinem Siegertitel noch zahlreiche andere Hits, die man sich gerne vom Mann mit den zwei Stimmen anhört.

„Seine Ausnahmefähigkeit dank seiner Bariton- und Sopran-Stimme mit sich selbst im Duett singen zu können, machte Freddy Sahin Scholl im Nu zur absoluten musikalischen Hauptattraktion der Show“, so der Major.

RTL knackte mit der Finalshow von Das Supertalent die Marke von acht Millionen Zuschauern und erlang dadurch die beste Quote der bisherigen Finalsendungen. Der Sender erreichte bei den 14-49jährigen 4,76 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von 36,4 Prozent ausmacht.

Supertalent 2010 – Freddy Sahin-Scholl wird im Mai erneut Vater

Das Supertalent Freddy Sahin Scholl, 57 Jahre alt, erwartet zusammen mit Ehefrau Jasmin, 41 Jahre alt, das vierte Kind.

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'

Drei Jungs hat der Mann mit den zwei Stimmen bereits und hofft daher auf ein Mädchen.

Bis es jedoch soweit ist, will er mit der Unterstützung seines neuen Labels an seiner neuen Karriere feilen. Es wird aber noch nicht verraten, wie das genau aussieht. Es steht aber fest, dass am 20. Dezember 2010 Sony Music das neue Debütalbum von Freddy veröffentlichen wird. Das Supertalent bringt das Album unter dem Namen Carpe Diem heraus. Freddy hat unter seinem Künstlernamen Galileo bereits ein Album im Jahr 2003 herausgebracht welches jetzt neu produziert wurde. Das Album erschien damals bei Edel Records. Daraufhin folgten damals sogar kleinere Auftritte und auch eine Großveranstaltung war dabei. Bei „Nokia Night oft the Proms“ trat Freddy Sahin Scholl schon auf.

Er selbst findet es nicht unfair, dass er als gelernter Krankenpfleger schon vor Das Supertalent kein unbeschriebenes Blatt ist. Auch Darco Kordic hat schon erfolgreich Musik gemacht. Er war Mitglied in der Band „Die 3. Generation“.

Freddy gewann allerdings am Samstagabend und das, obwohl er von der Castingshow noch gar nichts wusste. Ein Bekannter hatte ihn zur Teilnahme gedrängt. Ein Teil des gewonnen Geldes, immerhin insgesamt 100.000 Euro, will Freddy übrigens in der Hilsprojekt seiner Frau stecken. Dieses nennt sich „Unseson“ und kann finanzielle Unterstützung gut gebrauchen. Das Paar lernte sich 2004 kennen, als er einen Song für das Projekt beisteuerte.

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Supertalent 2010- “Gehörloser” Tänzer berührte die Zuschauer

Eine tolle Performance zeigte am gestrigen Abend bei Das Supertalent der gehörlose Tobias Kramer (27). Ohne die Musik hören zu können, hatte der junge Tänzer den Rhythmus voll drauf. Er zeigte einer ganzen Nation, dass man beim Tanzen nicht unbedingt sein Gehör benötigt.

Tobias Kramer (c) RTL / Stefan Gregorowius

Mit seiner freundlichen Art und seinem Können tanzte sich der 27Jährige in die Herzen eines Millionen Publikums.

Auch die Jury war mehr als begeistert.

Nach seinem Act bekam der gehörlose Tänzer, der von einemTaubstummen-Übersetzer begleitet wurde, großen Lob von der Jury.

Bruce Darnell (53) erkannte, sichtlich richtig, dass Tobias von dem Publikum einfach geliebt wird. Danach  fand Sylvie van der Vaart (32), dass der Tänzer sehr viel positive Energie ausstrahlt. Dieter Bohlen (56) gab seiner Begeisterung mit einer Darstellung Ausdruck. So schwang er seine Arme und zeigte danach eine rammelnde Bewegung. Ganz nach den Worten Bohlens sollte dies heißen „Hammergeil“.

Trotz großer Beliebtheit musste Tobias Kramer am Ende seinem Konkurrenten Freddy Sahin-Scholl (56) den Titel überlassen. Hinter Freddy Sahin-Scholl und Michael Holderbusch (31) wurde der „gehörlose“ Tobias Kramer „Supertalent-Dritter“.

Kramer nahm das Ergebnis aber locker, denn mit dem Einzug ins Finale hatte er bereits mehr erreicht, als er sich jemals erträumt hatte. Er freute sich mit seinem Konkurrenten über dessen Sieg.

Tobias Kramer ist dennoch ein ganz besonderer Mensch. Er lässt Musik sichtbar werden.

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Supertalent 2010 – Freddy Sahin-Scholls CD “Carpe Diem” erscheint als Neuauflage

Das Supertalent Gewinner Freddy Sahin Scholl brachte erstmals 2003 sein Album Carpe Diem bei EDEL Records heraus.

Freddy Sahin-Scholl "Carpe Diem"-Cover

Für Das Supertalent hat er somit bereits ein fertiges Album, welches als Neuauflage vermutlich laut Amazon am 20. Dezember 2010 erscheinen wird. Vorbestellen kann man es bereits jetzt.

Freddy Sahin Scholl sorgte am Samstagabend für Traumquoten. Er legte eine grandiose Show bei Das Supertalent hin und ist seit Beginn der Sendung bekannt als der Mann mit den zwei Stimmen. Kaum ein anderer schafft es, den Ton so hoch zu halten und im nächsten Moment sehr tief zu singen. Ein wahres Naturtalent. Im Finale war er der Favorit von Bruce Darnell und Sylvie van der Vaart. Den Gewinn von 100.000 Euro hat er sich reglich verdient. Sein Traum dürfte damit auch in Erfüllung gehen. Freddy wünsche sich schon lange, dass er eines Tages von seiner Musik leben kann.

Auch der Marktanteil war gar nicht mal so übel. Dieser lag laut Quote bei 34,6 Prozent.

Das bedeutet gleichzeitig, dass es auch im nächsten Jahr wieder Das Supertalent geben wird.

Nicht “Das Supertalent 2010″ – Macht Teeny-Schwarm Andrea Renzullo trotzdem Karriere?

Für viele, vor allem junge weibliche Fans, war es sicherlich ein Schock: Andrea Renzullo wurde nicht Das Supertalent 2010. Wie geht es nun für ihn weiter?

Andrea Renzullo (c) RTL / Stefan Gregorowius

Mit 22,84% der Stimmen wählten die Zuschauer heute morgen um 1:06 Uhr den Gewinner von “Das Supertalent 2010″. Es wurde “der Mann mit den zwei Stimmen”, Freddy Sahin-Scholl. Dabei hofften wohl tausende, zumeist weibliche Teenager, dass ihr Idol, der 14-jährige Halbitaliener Andrea Renzullo, diese Staffel der beliebten Castingshow auf RTL gewinnt. Mit 9,65% der Zuschauerstimmen reichte es jedoch nur für den vierten Platz hinter Michael Holderbusch (15,69%) und Tobias Kramer (10,30%).

Doch warum riefen nicht mehr Zuschauer für ihn an? Bereits zum dritten Mal sang Andrea Renzullo etwas von Leona Lewis (25). Vielleicht war das die falsche Entscheidung des jungen Herzensbrechers? So jedenfalls hätte sich Dieter Bohlen (56) gewünscht,  dass Andrea “irgendwann auch mal irgendwas anderes” singt.

Bruce Darnell (53) hingegen war sich schon vor der Entscheidung der Meinung:

“Selbst wenn du heute nicht gewinnst, bin ich mir sicher, das wir in den nächsten Jahren sehr sehr viel von dir hören werden.”

Und auch Sylvie van der Vaart (32) stimmte dem zu und versicherte Andrea:

“Du bist das ganze Paket!”

Die Chancen stehen also wirklich gut, dass Andrea Renzullo auch ohne den Titel Das Supertalent in Zukunft groß raus kommen wird. Eine große Fangemeinde dürfte er jetzt schon haben. Und diese Chance wird sich die Musikindustrie mit Sicherheit nicht entgehen lassen. Wir werden Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten, wenn es etwas neues über Andrea Renzullo zu berichten gibt.

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Das Supertalent 2010: Was sollte dieser Spruch, Herr Bohlen?

Es ist bekannt, dass der Juro von Das Supertalent, Bruce Darnell (53) ein sehr “emotionaler“ Mensch ist. Dies konnte er auch gestern, beim Finale der Talentshow nicht verbergen. Nach dem Son „Power of Love“, den die 15jährige Ramona Föttner vortrug, kamen Bruce die Tränen. Er war total sentimental und schluckste, dass er Ramona nach dieser Performance auf jeden Fall viele Anrufer wünsche.

Dieter Bohlen (c) RTL / Gregorowius

Nach dem Auftritt der 15Jährigen kam Bubble Beatz, die beiden gut aussehenden „Müll-Musiker“. Auch sie legten einen tollen Act hin und brachten Bruce Darnell zum Schwärmen. Sylvie van der Vaart (32) fand die beiden Jungs einfach nur „Mega geil“.

Dann kam Dieter Bohlen (56) mit seinem Urteil an die Reihe. Was dieser aber dann vom Stapel ließ, war alles andere als nett. Denn er richtete sich zu seinem Juroren-Kollegen Bruce Darnell und äußerte sich

„Ich hatte eigentlich gedacht, Bruce, dass du beider Nummer, weinst. Ich dachte, du hast so Heimweh, wenn du Trommeln hörst.“

Nach diesen Worten gab es sicherlich viele Menschen, die schlucken mussten. Die Äußerung Bohlens war schon sehr heftig und auch rassistisch.

Doch Bruce nahm seinem Kollegen diese Worte nicht allzu krumm.

„Ich hab darauf gewartet, dass Dieter sowas sagen wird. Aber hey, weißt du was? Ich lieb dich immer noch.“

Zum Glück gab es durch diese Aussage keinen Jury-Stress. Die Show lief ganz locker weiter.

Was dachte sich Dieter Bohlen bei dieser, wohl eher „lustig gemeinten“ verbalen Attacke eigentlich?

Aber auch, wenn Dieter für seine derartigen Sprüche bekannt ist, diesmal ging er einfach zu weit.

Das Supertalent 2010: Verdienter Sieg für Freddy Sahin-Scholl?

Gestern Abend war es endlich so weit. Nach einer überragenden „Das Supertalent-Staffel“ fand das „Finale“ der 12 besten Kandidaten in Köln statt.

Freddy Sahin-Scholl (c) RTL / Stefan Gregorowius

Zum Sieger 2010 wurde der „Zwei-Stimmen-Sänger“ Freddy Sahin-Scholl (56) gekürt, der sich gegen seine 11 Mitstreiter durchsetzen konnte. Freddy ist nun um 100.000 EUR reicher. Nach dem erfolgreichen Auftritt von Sahin-Scholl, bei dem er ein eigen komponiertes Lied vortrug, zählte er für den „Poptitan“ Dieter Bohlen(56) zu den klaren Favoriten. Auch Sylvie van der Vaart (32) und Bruce Darnell (53) waren von dem „Ausnahmesänger“ fasziniert. Das Publikum tobte vor Begeisterung.

Die Leser vom Onlinedienst „PromiFlash“ waren da aber ganz anderer Meinung. Bei ihnen lag der „gehörlose“ Tänzer Tobias Kramer (27) und der 14jährige Sänger Andrea Renzullo ganz klar vorne. Runzello schaffte es gestern Abend aber nicht einmal zu den Top3. So musste er das, heiße Kopf an Kopf Rennen, seinen Konkurrenten Tobias Kramer (27), Michael Holderbusch (31) und Freddy Sahin-Scholl überlassen.

Mit 22,84 Prozent der Zuschauerstimmen setzte sich schließlich Freddy Sahin-Scholl durch, gefolgt von Michael Holderbusch (31) mit 15,69 Prozent und Tobias Kramer mit 10,30 Prozent.

Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass Sahin-Scholl an diesen Erfolg weiter anknüpfen kann und somit in die „Fußstapfen“ des Mundharmonika Spieler „Michael Hirte“ tritt.

Was meint ihr zu diesem Sieg?

Das Supertalent 2010 – Finale bringt RTL wieder an die Spitze

Gestern Abend fand das Finale der Talentshow „Das Supertalent“ statt und das mit einer riesen Stimmengewalt!

Zum Gewinner dieser Staffel wurde das „Zwei-Stimmen-Wunder“ Freddy Sahin-Scholl (57) gewählt. (CastingShow-News.de berichtete)

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'

Welche Einschaltquoten konnte der Sender RTL beim „Supertalent-Finale“ und der anschließenden „mitternächtlichen“ Entscheidungsshow verbuchen?

Mit 8,23 Millionen Zuschauern und somit einem Marktanteil von 25,5 Prozent und stolzen 36,4 Prozent bei der Zielgruppe der 14- bis 49 Jährigen hatte die „Talentshow“ wieder einmal sehr hohe Einschaltquoten. Lediglich bei der Entscheidungsshow um Mitternacht ließ die Zuschauerzahl nach. Dennoch überragte hier der Marktanteil der wichtigen Zielgruppe. Er lag bei 40,9 Prozent. Insgesamt verfolgten 5,12 Millionen Zuschauer den „gesamten“ gestrigen Abend und brachten einen gesamten Marktanteil von 34,9 Prozent.

Weder die Show „Schlag den Raab“, noch „Thomas Gottschalk“ konnten diese Einschaltquoten toppen.
Auch wenn die „Finalshow“ zum Abschied keine Rekordhöhe verbuchte, wird es der Sender RTL verschmerzen können, denn die dreistündige „Show hatte 900000 Zuschauer mehr als im Vorjahr. Somit liegt die Show „Das Supertalent“ derzeit an der „Quotenspitze“.

Auch die Sendung „Willkommen bei Mario Barth“ profitierte von ihrer Sendezeit. Denn 4,35 Millionen Zuschauer verfolgten die Show von Mario Barth, die zwischen dem Finale und Entscheidung ausgestrahlt wurde.
Angesichts des „großen“ Erfolges der diesjährigen „Supertalent-Staffel“ ist es bereits beschlossene Sache, dass es nächstes Jahr wieder heißen wird „DAS SUPERTALENT“.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com