Tags - Supertalent

“Das Supertalent 2010″-Gewinner ist Freddy Sahin-Scholl

Heute Abend war es endlich soweit.”Das Supertalent 2010” wurde gewählt und darf mit dem Gewinn von 100.000 Euro nach Hause gehen. Der Sieger stand um 1:06 fest: Freddy Sahin Scholl.

Von den einstmals 40.000 Bewerbern waren nun noch zwölf Kandidaten übrig, die in Köln nochmal alles gaben.

Freddy Sahin-Scholl (c) RTL / Stefan Gregorowius

Im Finale standen vorallem Sänger, Tänzer und Musiker bis auf das Talent Stevie Starr, der alle möglichen Dinge schlucken kann und diese unversehrt wieder durch den Mund rausbekommt.

Dieter Bohlens Favorit war Freddy Sahin-Scholl, Sylvies waren u.a. Freddy und Ramona und Bruces’ Meinung war, dass alle es verdient haben.

Dieses Jahr gab es extrem gute und verrückte Kandidaten, so Sylvie, auch wenn sie sich nicht mehr vor laufender Kamera hypnotisieren lassen würde.

Dieter fand es auch toll, wie Stevie Billiardkugeln und viele andere Dinge schlucken kann, ohne das es gefaked wäre.

Daniele Domizio wurde von der Jury nach seinem Auftritt als Star hingestellt aber auch Ramona Fottner legte eine grandiose Show hin. Gänsehaut pur gab es von der Sängerin Andrea auch wenn Bubble Beatz alles gaben und alles andere als Müll sind. Natalya malte das Leben von Lady Di in den Sand. Auch wenn Rudy die Tonleiter zum Beben brachte war Darco Kordic für Bruce Darnell ein Star. Thomas spielte sehr gefühlvoll auf dem Klavier, Stevie Starr beeindruckte das Publikum mit seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, Münzen oder auch Billiardkugeln zu schlucken und diese wieder ans Tageslicht zu befördern, Michael brachte durch seine gefühlvolle Stimme das Publikum zum Staunen, Sylvie van der Vaart fand Tobias Kramer von allen Tänzern am Besten und zeigte ihm sogar noch ein Herz in seine Richtung. Freddy Sahin Scholl, der Mann mit den zwei Stimmen legte wiedermal einen klasse Auftritt hin und machte Bruce sprachlos. Es blieb bis zum Schluss spannend, da es eigentlich jeder der Kandidaten auf seine Art und Weise verdient hätte, mit dem Gewinn nach Hause zu gehen und den Titel Das Supertalent 2010 verdient hätte.

Dr. Fleischhauer kam um 00:46 Uhr mit dem Ergebnis ins Studio und dann wurde es besonders spannend. Nach und nach stand fest, welcher Kandidat nicht Das Supertalent 2010 wurde.

Umso höher war die Anspannung, als die letzten drei Kandidaten noch auf der Bühne standen: Tobias Kramer, Freddy Sahin Scholl und Michael Holderbusch. Der Sieger hieß Freddy Sahin-Scholl, der seinen selbst komponierten Siegertitel „Carpe Diem“ noch einmal zum Besten gab.

Der 57jährige Freddy wurde unter seinem Künstlernamen “Galileo” bekannt. Freddy Sahin-Scholl bekam schon sehr früh ein Klavier geschenkt und spielte Lieder darauf, die nur er aus seinem Kopf raus spielte. Er wohnt in Karlsruhe und brachte bereits im Jahr 2000 sein CD-Album GALILEO heraus.

Freddy Sahin-Scholl wünscht sich schon sehr lange, dass er von der Musik leben kann; dies wäre sein größter Traum. Freddys Einzigartigkeit ist, dass er mit sich selbst im Duett singt. Er singt eine Minute sehr hoch und in der nächsten Sekunde schon wieder sehr tief. Freddy Sahin Scholl hat den Titel als Das Supertalent 2010 reglich verdient.

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Das Supertalent 2010 – Die Jury nimmt sich eine Auszeit

Um die sechs Monate haben Sylvie van der Vaart, Dieter Bohlen und Bruce Darnell gemeinsam als Jury für Das Supertalent vor der Kamera gestanden und entschieden, welcher Kandidat weiterkommt.

Die Jury: v.re. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Es waren sehr spannende sechs Monate in denen viel gelacht, mitgefiebert und geweint wurde. Nach dem Supertalent-Finale am 18. Dezember 2010 wird es vorbei sein mit der Jury-Zusammenstellung. Die Drei gehen ab dann erstmal getrennte Wege.

Jeder der Drei freut sich in erster Linie auf Zuhause.

„Wir haben einen ganz großen Weihnachtsbaum in unserem Haus und einen ganz kleinen für Damian mit Lebkuchenpuppen“, so Sylvie van der Vaart.

Bruce wird nach den stressigen Monaten eine Auszeit nehmen und Urlaub machen. Bruce Darnell denkt dennoch gerne zurück an die vierte Staffel, als die Kartoffelsack-Nummer von Bernd Weckerle vorgeführt wurde.

„Ich konnte nicht mehr, ich habe mich nur zu Tode gelacht!“.

Was Dieter Bohlen macht? Für ihn geht es eigentlich schon mit der nächsten Show weiter. „Das ist ein Hardcore-Geschäft und die Leute glauben, dass ich jetzt nach Hause fahre und mir den Hintern kraulen lasse.“ Es wird weitergehen beziehungsweise losgehen mit Deutschland sucht den Superstar.

Doch bevor die drei sich trennen werden sie noch einmal vor der Kamera stehen und den Gewinner von Das Supertalent bekannt geben. Es wird spannend.

Das Supertalent 2010 – Die Quoten der letzten vier Halbfinalshows

14 Folgen gab es von Das Supertalent. Wenn die Kandidaten das Finale erreichen wollten, mussten sie insgesamt zwei Runden überstehen.

Ruddy Estevez (li.), Darko Kordic (Mi.) und Thomas Lohse (c) RTL / Stefan Gregorowius

Zum Einen das Casting, was zehn Folgen lang ausgestrahlt wurde und das Halbfinale mit 4 Folgen live. Jetzt steht das Finale an aber wie sahen eigentlich die Quoten der letzten Sendungen genau aus?

Erstes Halbfinale am 27. November 2010. Für RTL war es ein sehr erfolgreiches erstes Halbfinale, da es überzeugende Darbietungen gab und auch interessante Menschen die zum Beispiel eine Massenhypnose machte. Die Quoten konnten sich sehen lassen. 37,3 Prozent der 14-40jährigen, was immerhin 4,54 Millionen sind, sahen am Samstagabend den Auftakt von Das Supertalent auf RTL. Hier kam ins Finale: Andrea Renzullo, Natalya Netselya und Mini Jacko Daniele Domizio.

Das zweite Halbfinale gab es dann am 02. Dezember 2010. Hier sahen sogar noch mehr Leute zu. 37,8 Prozent der 14-49jährigen machten 4,75 Millionen Zuschauer aus und sahen Das Supertalent. Es wurde gezeigt, wie zehn Talente alles gaben, um ins Finale einziehen zu können. In der Spitze der Sendung sahen sogar um die 10,03 Millionen Zuschauer die

Tobias Kramer (c) RTL / Stefan Gregorowius

Entscheidung. Freddy Sahin Scholl, Tobias Kramer und Ramona Fottner zogen hier ins Finale.

Am 11. Dezember 2010 stand das 3. Halbfinale an und die Band „Bubble Beatz“, Michael Holderbusch und Stevie Starr kamen ins Finale. Hier sahen 4,60 Millionen Zuschauer, also 38,3 Prozent der 14-49jährigen die Sendung. Gegen Ende der Sendung waren es 9,12 Millionen zu.

Sehr spannend wurde es am 15. Dezember mit dem 4. Halbfinale. Die letzten zehn Talente kämpften um den Einzug ins Finale. Darko Kordic, Thomas Lohse und Ruddy Estevez schafften den Sprung. 30,9 Prozent verfolgten es. Dies sind 4,12 Millionen Zuschauer der 14-49järhigen.

Am Finalabend, dem 18. Dezember 2010 dürfte es spannend werden, wieviele Zuschauer Das Supertalent sehen, denn daneben läuft noch auf ZDF „Ein Herz für Kinder“ mit Thomas Gottschalk und auf ProSieben zeigt Stefan Raab, was in ihm steckt.

“Supertalent 2010″ vs. “Schlag den Raab” – Der Quotenkrieg des heutigen Abends

Heute Abend geht es nicht nur um Das Supertalent und welcher Gegner sich Stefan Raab stellt.

Jurymitglied Dieter Bohlen PW42, 16.10.10, 20:15 (c) RTL / Andreas Friese

Es geht auch um Einschaltquoten und den Marktanteil. Das Supertalent auf RTL gegen Schlag den Raab auf ProSieben. Auch Thomas Gottschalk muss sich wiedermal gut herausbringen, um die Quote zu bekommen die er sich erhofft. Dieses Mal nicht mit „Wetten, dass … ?“, sondern mit seiner Spenden-Gala auf ZDF mit „Ein Herz für Kinder“.

Wer gewinnen wird, zeigt sich frühestens um 20:15 Uhr. Rund 15 Millionen Zuschauer werden vor den Flimmerkisten erwatet und man darf gespannt sein, für welche Sendung sie sich entscheiden.

Die Herausforderung für Stefan Raab dürfte dieses Mal sein, dass er mit einem gebrochenen Handgelenk antreten wird und trotz Verletzung zeigt, was in ihm steckt. Außerdem wird die frisch gekürte “Popstars“-Band LaVive einen Auftritt in der Sendung haben.

Thomas Gottschalk hat zahlreiche Gäste geladen wie Prinz Harry, die australische Sängerin Kylie Minogue, Til Schweiger, Veronica Ferres, Joachim Löw, Barbara Schöneberger und die Ministerfrau Stephanie zu Guttenberg. Sie alle sollen die Zuschauer auffordern, für Kinder in Not zu spenden.

Im letzten Jahr kamen rund 13,5 Millionen Euro zusammen.

Bei Dieter Bohlen hingegen geht die Suche nach dem Supertalent ins Finale. Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell werden mit Dieter die Augen besonders heute offen halten und es wird das Supertalent gekürt. Die Besten 15 Kandidaten haben ihren letzten Auftritt und können noch einmal zeigen, was in ihnen steckt. Der Gewinner darf mit 100.000 Euro nach Hause gehen.


Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Das Supertalent 2010 – Andrea Renzullo ist noch ungeküsst

Andrea Renzullo, Finalist der aktuellen Staffel von Das Supertalent, verriet nun, dass er noch nie ein Mädchen geküsst hat.

Andrea Renzullo (c) RTL / Stefan Gregorowius

Es klingt unglaublich, aber der 14-jährige Andrea Renzullo, Schwarm vieler junger Mädchen, wurde noch nie geküsst. Wie ist das möglich? Hat sich bisher noch keine “geopfert”?

In der “Bravo” verriet der Herzensbrecher, wie er sich einen Kuss vorstellt. Es sollte romantisch sein und ein ungestörter Ort. Zudem sollte sie ein ganz besonderes Mädchen sein und nicht zu aufdringlich. Ganz schön konkrete Vorstellungen hat der Halbitaliener da!

Nur einmal, beim Flaschendrehen an seinem elften Geburtstag, hat Andrea schon Küsschen verteilt:

“Plötzlich war ich dran – und sollte ein Girl küssen. Allerdings nur auf die Wange!”

Spätestens seit seinem Erfolg durch Das Supertalent 2010 dürfte Andrea Renzullo nun ein paar Verehrerinnen mehr haben. Ob darunter vielleicht die jenige mit dem gewissen Etwas ist, welche Andrea bald küssen darf…?

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Das Supertalent 2010 – Nummer Eins am letzten Mittwoch!

Am letzten Mittwochabend kämpften die letzten zehn Talente im Halbfinale um den Einzug ins Finale von “Das Supertalent”.

Hervorragende 30,9 Prozent der 14 – bis 49-Jährigen (4,12 Millionen) sahen das vierte und letzte Halbfinale der Erfolgsshowreihe bei RTL. Durchschnittlich 6,93 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (21,2% MA) verfolgten die Liveshow.

Mit dem Sänger Darko Kordic, dem Klavierspieler Thomas Lohse und dem Sänger Ruddy Estevez zogen die letzten drei Talente ins große Finale ein, das RTL am Samstag, den 18. Dezember zeigt und in dem die besten 12 Talente der Staffel antreten.

Darko Kordic (35) aus Berlin überzeugte die Jury und die Zuschauer mit “To Make You Feel My Love“  von Kris Allen. Für Dieter Bohlen war er mit Abstand der Beste des gestrigen Halbfinales.

Auch Thomas Lohse (26) aus Leuna (Sachsen-Anhalt), der das Love Story Thema auf dem Klavier spielte, wurde von den Zuschauern ins Finale gewählt.

Dieter Bohlen meinte: “Für mich bist du so ein junger Paul Potts am Klavier und du stehst dafür, dass man Träume verwirklichen kann, wenn man sich den Arsch dafür aufreißt.”

Als dritten Kandidaten wählte die Jury den klassischen Sänger Ruddy Estevez (38) aus Hamburg, der mit viel Gefühl “Parla Piu PianoP” (Katherine Jenkins) sang. Die Entscheidungsshow ab 23.15 Uhr sahen durchschnittlich 3,82 Millionen Zuschauer und starke 24,4 Prozent des jungen Publikums.
Mit einem Tagesmarktanteil von 22,6 Prozent beim jungen Publikum lag RTL am Samstag mit sehr großem Abstand vor Sat.1 (11,3%) und ProSieben (10,5%)

Und auch beim Gesamtpublikum lag RTL mit 16,4 Prozent vor Sat.1. (12,9%), ARD (11,8%) und ZDF (11,7%).

Am Samstag, den 18. Dezember kämpfen nun die 12 besten Talente aus  40.700 Bewerbern um den Titel “Das Supertalent 2010″ und die Gewinnsumme von 100 000 Euro.

Neben Darko Kordic, Ruddy Estevez und Thomas Lohse treten an: Der 14-jährige Sänger Andrea Renzullo, die Sandmalerin Natalya Netselya (25), der achtjährige Tänzer Daniele Domizio, der Sänger Freddy Sahin Scholl und die Sängerin Ramona Fottner (15), der gehörlose Tänzer Tobias Kramer, der Sänger Michael Holderbusch, die Band Bubble Beatz und Allesschlucker Stevie Star.

In der Entscheidungsshow am Samstag wird Michael Hirte (Supertalent 2008) ein Weihnachtsmedley auf der Mundharmonika spielen.

Videos und Informationen zu “Das Supertalent“im großen Special bei www.RTL.de. Die komplette Sendung ist im Anschluss sieben Tage kostenlos bei www.RTLNOW.de abrufbar. Die Highlightclips gibt es im Special zu “Das Supertalent” bei www.clipfish.de und RTL.de sowie unter mobil.rtl.de.

Quelle: RTL/Pressemitteilung

Das Supertalent 2010 – die Entscheidung

Am morgigen Samstag werden die Zuschauer von RTL darüber abstimmen, wer “Das Supertalent  2010” sein wird und die Siegprämie von 100.000 Euro einstreichen kann. Und es wird sicherlich nicht nur am das Talent der 12 Finalisten gehen, sondern auch um viel Gefühl. Man könnte sagen: Objektivität trifft Emotion.

Die Jury: v.li. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Einige der Finalisten von “Das Supertalent” haben, was duch die Medien bekannt wurde, harte Schicksalsschläge einstecken müssen,oder einen steinigen Lebensweg hinter sich  und so mancher Zuschauer mag sich fragen, ob eigentlich ein Kandidat, dem es “gut” geht und der mit sich und seinem Leben zufrieden ist, überhaupt eine Chance auf den Gesamtsieg hat.

Denn eines ist gewiss: Der Zuschauer entscheidet zur vorweihnachltichen Zeit – sicher melancholisch angehaucht, nicht nur mit dem kühlen Sachverstand und bewertet somit nicht nur das Talent des jeweiligen Acts, sondern entscheidet auch mit dem Herzen.

Wir dürfen gespannt sein “wer” oder “was” diesmal die Nase vorn hat.

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Das Supertalent 2010 – Die letzten drei Finalisten stehen fest – Schaffte es der Penismaler ins Finale?

Gestern sendete RTL die letzte der vier Halbfinal-Shows der beliebten Castingsendung Das Supertalent. Auch diesmal wurde wieder vom Publikum die “Spreu vom Weizen” getrennt und nur drei der zehn angetretenen Kandidaten schafften den Sprung ins Finale.

Die letzten drei Finalisten Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Viel Gefühl zeigte das Ausnahmetalent Thomas Lohse (26), welches von den Zuschauern ins Finale gewählt wurde. Der lernbehinderte junge Mann, welcher sich von der Förderschule zum Abitur hochgekämpft hat, spielt nicht einfach nur Klavier, er lebt es! Nicht nur Bruce Darnell war von ihm begeistert und meinte:

“Hoffe du bekommst es mit einem Happy End für dich! Du hast mit Perfektion gespielt und ich liebe die Gesichtsausdrücke von dir! Sehr gut gemacht.”

Auch Darko Kordic (35), ehemaliger Sänger der Band ” Die 3. Generation”, war ganz nach dem Geschmack der Zuschauer und wurde ins Finale geschickt. Von seinem Auftritt war nicht nur die Jury ergriffen. Auch vom Publikum gab es Standing Ovations.

Ruddy Estevez, der aus der DomRep stammdende Masseur aus Hamburg, sang sich ebenfalls mit viel Gefühl ins Finale. Er wurde von der Jury weitergewählt. Gegenüber dem Casting war auch eine deutliche Steigerung zu erkennen. Jurorin Sylvie van der Vaart bescherte der 38-jährige sogar “einen Höhenpunkt nach dem anderen”.

Tim Patch (61), der Penismaler, schaffte jedoch nicht den Einzug ins Finale, obwohl sein Portrait von Dieter Bohlen, welches er mit allen möglichen Körperteilen malte, echt gut gelungen war. Aber den meisten Zuschauern war diese Art der Kunst wohl doch etwas zu anstößig.

Somit stehen nun alle Teilnehmer für das große Finale am Samstag fest, und einige von ihnen machen wirklich einen vielversprechenden Eindruck. Freuen wir uns also auf eine unterhaltsame Final-Show mit dem Sänger Andrea Renzullo (14), der Sandmalerin Natalya Netselya (25), dem Tänzer Daniele Domizio (8), dem Sänger Freddy Sahin-Scholl (56), der Sängerin Ramona Fottner (15), dem gehörlosen Tänzer Tobias Kramer, dem Sänger Michael Holderbusch (39), den Schrott-Trommlern “Bubble Beats”, dem “Allesschlucker” Stevie Starr (45) sowie den gestern dazugekommenen Kandidaten Thomas Lohse, Darko Kordic und Ruddy Estevez. Also nicht verpassen, das große Finale von Das Supertalent 2010 am Samstag um 20.15 Uhr bei RTL!

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Das Supertalent 2010 – Das 4te Halbfinale heute Abend auf RTL!

Heute Abend um 20.15 Uhr, treten im 4. Halbfinale von “Das Supertalent” die letzten 10 Talente an, um sich für’s Finale zu qualifizieren. Am Samstag, den 18. 12., 20.15 Uhr ist es dann soweit: Im großen Finale der spektakulären Erfolgsshowreihe treten die besten 12 Talente aus über 40.000 Bewerbern an und kämpfen um den Titel “Das Supertalent 2010” und die sensationelle Gewinnsumme von 100.000 Euro.

Die Jury: v.li. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Durchschnittlich 8 Millionen Zuschauer verfolgten regelmäßig die Suche nach dem größten Unterhaltungstalent – und damit ist die vierte Runde von “Das Supertalent” jetzt schon die erfolgreichste Staffel, die es je gab. Bereits 9 Talente haben den Sprung ins Finale bereits geschafft: Der 14-jährige Sänger Andrea Renzullo, die Sandmalerin Natalya Netselya (25), der achtjährige Tänzer Daniele Domizio, der Sänger Freddy Sahin Scholl und die Sängerin Ramona Fottner (15), der gehörlose Tänzer Tobias Kramer, der Sänger Michael Holderbusch, die Band Bubble Beatz und Allesschlucker Stevie Starr.

Im vierten Halbfinale am Mittwoch, den 15. Dezember werden sich die letzten 3 Talente fürs Finale qualifizieren. Die Entscheidungshow, in der bekannt gegeben wird, wer die letzten drei Finalisten sind, zeigt RTL ab ca. 23.15 Uhr – in einer Unterbrechung von stern TV.

Folgende Talente treten am Mittwoch an:

Darko Kordic (35) aus Berlin
Mit “Die dritte Generation” feierte er Erfolge, jetzt arbeitet er als Maler und Lackierer und möchte bei “Das Supertalent” noch einmal durchstarten. Beim Casting rührte er Sylvie mit „Dancing With My Father“ von Luther Vandross zu Tränen. Auch Dieter Bohlen, Bruce Darnell und das Publikum waren begeistert und feierten ihn mit Standing Ovations.

Petr Spatina (37) aus Wien (Österreich)
Glas und Wasser, das sind seine Elemente. Mit seiner Glasharfe, viel Gefühl und Leidenschaft überzeugte er alle im Saal und steht zu Recht im Halbfinale des Supertalents 2010.

Die Goldies aus Geldern (NRW)
60 plus, und kein bisschen leise: Die rüstigen Rentner sangen „Junge“ von den Ärzten und bewiesen, dass sie alles andere als alt sind.

Dancefloor Destruction Crew aus Schweinfurt (Bayern)
Mit einer sehr erfrischenden und modernen Breakdanceeinlage überzeugten die fünf Jungs die Jury und das Publikum.

Nilson (21) und Zito (12) Mufume aus Hannover (Niedersachsen)
Sobald die Musik erklingt, geben die beiden Brüder Gas. Beim Casting überraschten sie Jury und Publikum mit ihrer ganz besonderen Hip-Hop Choreographie und Dieter bezeichnete sie sogar als “der beste Tanzact des Wettbewerbs”.

Sonja Pesie (15) aus Pluwig (Rheinland-Pfalz)
Die talentierte Sängerin überzeugte die Jury mit “In My Daughter’s Eyes” von McBride und erhielt von Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell “3 Hammer Jas”

Timothy Patch (61) aus Lower Beechmont (Australien)
Kunst der besonderen Art: Timothy malt Bilder, und zwar nackt und mit seinem besten Stück als Pinsel. Damit zählt er zweifelsohne zu den kuriosesten Kandidaten beim “Supertalent 2010″.

Thomas Lohse (26) aus Leuna (Sachsen-Anhalt)
Wenn sich Thomas an sein Klavier setzt, dann ist er in seinem Element. So auch beim diesjährigen Casting; mit viel Gefühl hat er Sylvie, Bruce und Dieter in seinen Bann gezogen und auch das Publikum war von seinem Auftritt begeistert.

Ruddy Estevez (38) aus Hamburg
Der gelernte Wassertherapeut, der in der Dominikanischen Republik aufgewachsen ist, beeindruckte die Jury mit klassischem Gesang und trug “Canto De La Terra” von Andrea Bocelli vor.

Peter Wehrmann (43) aus Berlin
Die Jury hat während der Castings zahlreiche Kandidaten gesehen, die versucht haben, mit ‘beatboxen’ zu überzeugen. Aber Peter Wehrmanns musikalische Zeitreise durch die Jahrzehnte war einzigartig.

Wer ist euer Favorit im heutigen Halbfinale?

Das Supertalent 2010: Schafft es der “Penis-Maler” (61) ins Finale?

Heute Abend ist es endlich soweit. Eine ganze Nation kann im Fernsehen (RTL, 20.15 Uhr) das vierte und somit letzte Halbfinale der Talentshow “Das Supertalent” mit verfolgen und natürlich wieder aktiv mitwirken. Denn durch die Anrufe der Zuschauer werden noch einmal die ersten beiden Finalisten des letzten Halbfinale ermittelt.

Timothy Patch © RTL

Und ein letztes Mal werden zehn Kandidaten der Jury um Dieter Bohlen (56), Sylvie van der Vaart (32) und Bruce Darnell (53) und natürlich Millionen von Zuschauern ihre “Talente” zur Schau stellen.

Neben Sänger und Tänzer wird heute auch der “Maler” Timothy Patch, ein 61jährige Rentner aus Australien wieder einmal seinen Act präsentieren. Er ist kein gewöhnlicher Maler, sondern einer der ganz besonderen Art.

Als er bei seinem ersten Auftritt die Bühne betrat, dachte noch keiner daran, was anschließend auf der “Supertalent-Bühne” stattfand. Der 61jährige machte sich nackt, beschmierte seinen Po mit Farbe und begann eine Leinwand anzumalen.

Aber dies sollte bei Weitem noch nicht alles gewesen sein.

So packte er seinen Penis und malte mit diesem ein Gemälde auf die Leinwand. Das Publikum war außer sich vor Lachen, aber bei manchen tat sich auch Ekel auf.
Aber eins muss man Timothy Patch lassen: mit seinem Penis kann er besser malen, als manch einer mit einem Pinsel.

Lassen wir uns mal überraschen, was Tim Patch heute so auf Lager hat und ob er so überzeugen kann, dass er den Einzug ins “Supertalent”-Finale, welches am kommenden Samstag (RTL, 20.15 Uhr) stattfindet, erreichen kann.

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com