Tags - Vegetarier

Das Dschungelcamp: Vegetarier Rainer Langhans bekommt Sonderstellung

In einigen Tagen ist es so weit. Wiedermal verlassen bekannte Persönlichkeiten ihr derzeitiges Leben und ziehen in den Dschungel an die Ostküste Australiens. Unter meist ekeligen Bedingungen müssen sie verschiedene Aufgaben erfüllen und werden so manches Mal an ihre Grenzen stoßen.

Rainer Langhans (c) VOX

14 Tage wird dieser Aufenthalt dauern und am Ende wird einer zum Dschungelkönig oder zur Dschungelkönigin gekrönt.

Unter den diesjährigen Kandidaten ist auch der 70jährige „Ex-Hippie“ mit der Lockenpracht, Rainer Langhans.

Langhans, der Vegetarier ist, bekommt im „Dschungelcamp“ eine Sonderstellung. Er braucht keine Angst davor zu haben, Känguru-Hoden oder Kakerlaken verspeisen zu müssen. Anders als den anderen Kandidaten bleibt ihm dies erspart.

Ob das gerecht ist und was die anderen zukünftigen „Bewohner“ dazu sagen, bleibt noch offen…

Aber bei der Startprämie werden alle gleich behandelt. So bekommt jeder 50 000 EUR.

Rainer Langhans äußerte sich zu dieser Prämie dem Focus gegenüber mit den Worten:

„So viel habe ich in meinem ganzen Leben nicht auf einmal verdient.“

Natürlich kommt dem 70Jährigen Rentner diese Prämie sehr gelegen. Denn mit nur 207 EUR Rente im Monat kann er keine großen Sprünge machen. Langhans hatte aber auch noch nie eine regelmäßige Arbeit ausgeübt.

Zurzeit bewohnt er eine 29 Quadratmeter große Wohnung in München.

Wie sich Rainer Langhans seine Zeit im „Dschungelcamp“ vorstellt, verriet er gegenüber der „BILD“.

„Ich will viel meditieren, fasten und reden. Der Intellekt der anderen Kandidaten spielt keine Rolle.“

„Das ist die Urform der Kommune. Man hockt sich Tag und Nacht auf der Pelle und geht sich auf die Nerven.“

„Das war bei uns 68ern auch so.“

Auf die Frage, ob Langhans an Sex im Dschungel denkt, erwiderte der 70Jährige, dass er nicht auf der Suche nach einer neuen Uschi Obermaier sei. Sex sei für ihn mehr eine geistige Übung…

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com