Thomas Gottschalk: Ende einer Ära

Er kehrt dem Goldbären den Rücken
Hamburg (cat). Es war der längste Werbedeal der Geschichte: Fast ein Vierteljahrhundert lang war Thomas Gottschalk für die Kleinen und Großen der „Gummibärchenmann“. Begonnen hatte die Kooperation mit Haribo im Jahr 1991. Seitdem seien mit Gottschalk 260 TV-Spots produziert worden, die über 300.000 Mal über den Äther gingen. Dies brachte dem Entertainer sogar einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde ein. „Die Goldbären und ich waren ein Glücksfall füreinander.

Thomas Gottschalk mitThea

Manche wissen schon gar nicht mehr, wer von uns beiden zuerst da war. Es war der Goldbär!“, witzelte Gottschalk unlängst. Daher ist es kaum zu glauben, dass nach 24 Jahren diese Beziehung nun jäh enden soll. Doch wie die „Bild“-Zeitung berichtete, reichte der 64-jährige Entertainer seinen Haribo-Werbevertrag an den jüngeren Kollegen und Comedian Bully Herbig weiter. Mit ihm zusammen will die „Wetten, dass…?“-Legende diesen Monat noch einen letzten Werbespot fürs Fernsehen drehen, der ab Januar zu sehen sein wird. In einer Mitteilung von Haribo erklärte Gottschalk, er finde Herbig als Werbe-Nachfolger “super”: „Meinen Segen hat er, ich halte ihn für eine gute Wahl.“ Dem Süßwarenhersteller werde der Fernsehmann ewig verbunden bleiben. “Haribo und Gottschalk – das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann.”
Foto: highgloss.de

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com