Was ist das Geheimnis der Frauen

Was ist das Geheimnis der Frauen, dass sie fuer Männer attraktiv, macht?Was ist das Geheimnis der Frauen, dass sie für Männer attraktiv, macht?
Was mögen Männer an Frauen am meisten? Busen oder Po? Oder sind es die Beine? Oder erotische Stimme ?
Nichts von alledem! Ihnen ist es im Gegenteil ziemlich unwichtig, ob eine Frau auf den Hüften – oder sonst wo – ein paar Pfund mehr oder weniger hat.
Ganz einfach: Frauen, die die größten Chancen bei Männern haben, mögen sich so, wie sie sind.

Wenn sie klein, pummelig und brünett sind, sagen sie sich: Das Beste, was mir passieren konnte, ist klein, pummelig und brünett zu sein – anstatt davon zu träumen, groß, gertenschlank und blond zu sein.

Das Geheimnis hinter dem Geheimnis wiederum ist: Dadurch, dass diese Frauen sich schön fühlen und schön finden, sind sie völlig ungehemmt. Kurzum:

Es ist den Männern völlig schnuppe, ob eine Frau einen Bauch oder pralle Oberschenkel hat. Es ist ihnen egal, ob sie ein Stupsnäschen oder eine lange Nase hat. Ob ihre Hände breit oder schmal sind, ob sie eine Wespentaille hat oder gar keine, Schwangerschaftsstreifen oder eine Haut wie Samt und Seide. Ob sie Zähne wie Perlen, ob sie nachts das Gebiss rausnehmen muss. Ob sie abstehende oder eng anliegende Ohren hat. Selbst ein paar Pickel werden kaum als störend empfunden. Nicht gleichgültig ist es den Männern jedoch, ob eine Frau verklemmt ist – oder nicht.

Vergiss, was du als “Schönheitsideal” im Kopf hast – zumal es sich unablässig wandelt. In der Spätgotik galten Frauen mit schmalen Schultern und mädchenhaften Brüsten als sexy – solange sie einen Bauch vorweisen konnten. Die Schönheitsköniginnen der Renaissance waren wohlgenährt und kräftig, und außerordentlich üppig liebten die Männer des Barock ihre Frauen. Besorg dir mal einen Kunstband und betrachte in aller Ruhe Rubens’ Bilder: Bauch, Schenkel, Hüften – bis auf einen ausladenden Busen ist an diesen Frauen wirklich alles dicke dran.

Im 17. Jahrhundert war dann plötzlich die Taille in… die allerdings erst durch pralle Hüften und einen drallen Hintern richtig zur Geltung kam.

Um die Jahrhundertwende galt es als besonders sexy, einen runden Po zu haben, und die Pin-up-Girls der 50er Jahre hatten vollbusig zu sein. Abgelöst wurde dieses Schönheitsideal von knabenhaften Wesen, an denen gar nichts mehr dran war. Und auch heute noch spukt in den Köpfen der meisten Frauen herum: nur schlank, schlanker, am schlankesten ist schön.

So ein Quatsch, kann ich da nur sagen – und ich verspreche dir eins:

Wenn der Richtige kommt, will er nur deine Beine – selbst wenn sie – deiner Meinung nach – zu kurz und die Oberschenkel zu füllig geraten sind.

Und davon einmal ganz abgesehen: Einen Mann, der dich lediglich nach deinen (zu dicken) Beinen, deinem (nicht vorhandenen) Busen und (zu flach geratenen) Po beurteilt, kannst du von vornherein vergessen. Was willst du mit einem, der dir nur Minderwertigkeitsgefühle einimpft – dafür aber kritiklos ist, wenn er sich selbst im Spiegel betrachtet:

Da steht er, auf seinen kurzen Beinen – und wagt es, vorwurfsvoll auf deine zu schauen und in (lauten) Gedanken an die Beine der Nachbarin in Verzückung zu geraten.

Da steht er, mit seinen drei letzten Haaren – und erdreistet sich, dir zu erklären, dass dein Kurzhaarschnitt alles andere als sexy sei.

Da steht er, mit seinem Bierbauch – und erklärt dir ernsthaft, du solltest eine Diät machen. Da steht er mit seinem flachen Hintern – und leistet sich tatsächlich die Unverschämtheit zu sagen, ein Rock stünde dir nicht. Weil du nicht “den Arsch” dafür hättest.

Jede Frau – und damit meine ich absolut jede!- hat alles, was sie braucht, um es mit Männern aufzunehmen. Nämlich:

Busen
Po
Beine
Füße
Hände
Augen
Lippen
Stimme

Du musst diese göttlichen Gaben nutzen – und sie nicht verstecken, da du glaubst, sie wären nicht gut genug.

Glaub mir, es ist egal, ob
dein Busen zu klein,
deine Po zu flach,
deine Beine zu kurz,
deine Füße zu plump,
deine Finger zu dick,
deine Augen zu weit auseinander,
deine Lippen zu schmal geraten sind!

Denn was zählt, ist, wie du wirklich bist.Das das ist Geheimnis.

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com