Ich habe die heutige Blogosphäre, in der letzte Zeit genauer unter die Lupe genommen und musste feststellen, dass die Prinzipien und die Blogger Ansichten sich etwas geändert haben.

Meine Meinung ist:

Der Blog ist kein Mittel zur: „Popularität, Luxus oder Arbeit zu Hause″, es ist harte Arbeit, den einmal Blogger immer Blogger und es gibt keinen Weg zurück.

So fühlen sich die Blogs in der Blogosphäre heute?

Der Blog Artikel

Gewöhnliche Leser sind interessiert und besorgt über die Themen:
„Bedeutungen von Träumen?“, „Wie kann ich während der Krise Geld sparen?“, „Wie kann man schnell Gewicht verlieren?“, „Wo kann man nebenbei Geld verdienen?
Und nicht die Wissenschaftliche oder politische Themen.
Teile deine Erfahrungen und Berichte es, versuche nicht ein Experte zu sein wenn Du nicht einer bist.
Hast Du nichts zu schreiben und zu sagen, Poste ein gutes Bild oder Video (am besten selbstgemacht) und lass die anderen etwas dazu sagen.
Große Blog Artikel werden weniger bis zum Ende gelesen, als kleine Posts.

Die Blog Kommentare

Große Beiträge lassen keine Fragen mehr offen, so gibt es nichts zu kommentieren. Oder:
Nach einem großen Beitrag hat der Leser kaum Lust mehr, um zu kommentieren.
Normalerweise werden nur die ersten fünf Kommentare gelesen: Vorallem, Spammer nutzen das aus, um etwas gezielte Traffic auf sich zu lenken.
Viele Blogger kommentieren andere Blogs, aus denn gleichen Gründen wie die Spammer (dazu Habe ich das Datum von den Artikeln beobachtet und die Positionen Sistrixindex und PRs), es wird gerne nachträglich kommentiert und mancher ärgert sich wenn Kommentare schon Deaktiviert sind.
Es ist ein muss, dass jeder Kommentar beantwortet wird den unbeantwortete Kommentare lassen einen negativen Eindruck auf den Autoren und den Blog da.
Passt der Kommentar nicht zum Artikel, so ist das einfach Spam und weg damit, löschen und vergessen.
Wenn Sie andere Blogs nicht Besuchen und dort keine Kommentare da lassen, bekommen Sie selbst kaum Kommentare und dann sind Sie als Blogger nicht wirklich interessant.

Die Blogger

Ich kenne viele Blogger und lerne täglich neue kennen, nur wenige Autoren schreiben regelmäßig gute Artikel die auch einige hochwertige Informationen veröffentlichen.
Andere beziehen sich auf Blogparaden, Blogstöckchen, Blog Vorstellungen, Interview (neue Model zu Bloggen), Blogger-Gewinnspiele (Besucher auf seine Seite locken), warten auf der nächsten Freitag wo der Webmaster-Friday das aktuelle Wochethema vorgibt.
Echt langweilig und man sollte sich nicht wundern, wo bleibt der Leser und Besucher, überall das gleiche.

Artikel schreiben ist das eine aber relevante Artikel zu schreiben mit seiner eigene Meinung ist das andere.
Den Blog zu erstellen und zu Träumen, dass man damit Geld verdienen kann, ist nicht wirklich ein guter Grund zum Bloggen.


Willst Du Geld verdienen – reiße deinen Arsch von Couch und gehe Arbeiten.

Die Blogger im Soziale Netzwerke

Wer auf die wichtigsten Plattformen wie Google, Twitter, Linkedin und Facebook verzichtet, verzichtet gleich auch auf verschiedenste Vorteile ( Der virale Effekt).
Ein Account kann jeder schnell anlegen und eine viel versprechende BIO dazu schreiben, ich lese immer wieder: Blogger, Experte hier, Experte da. Persönlich sind Sie aber gar nicht Präsent, außer Crossposting.

Fazit:
Lest die Bedeutung von Blogs, Blogosphären und Bloggern.

Etwas schwerer Artikel geworden und nicht für alle lesbar, Sorry, das musste Raus.
Bilder: Twitter MandyModGirl/ vk/ https://you-big-blog.com

Schönes Wochenende Olena