Kategorie - Lesenswert

Lesenswerte und Interessante Artikeln , Linktipps , von uns empfohlen. Themen aus verschiedene Bereichen. Interessantes aus dem Internet.

Mac App Store lädt ein!


Bis  zum Januar 2011 mussten die Mac Anhänger warten, um endlich wieder im neuen Mac Store einkaufen zu dürfen!
Mit über 1000 OS X Applikationen, eröffnet Mac seinen App Store! Mit dem Update der Version 10.6.6, lässt Mac nun keine Ruhe und lässt weitere Applikationen auf die Apple Fans los, als wenn die existierenden iTunes nicht schon genug wären. Das neue App Store funktioniert nahezu genauso, wie der Shop der bisher bekannt ist: es wird sich mit der Apple ID eingetragen und schon kann los geshoppt werden. Es wird eine Mac Applikation gekauft und die Bezahlung verläuft relativ unproblematisch per Kreditkarten Account. Die App wird nun automatisch runtergeladen und im Ordner zu den anderen hinzugefügt — alles schön übersichtlich und wie man es gewohnt ist. Selbstverständlich ist alles auch im neuen Store im bekannten Apple Stil gehalten und überrascht optisch mit dem interface nicht so sehr. 

Was kann man von dem neuen Store überhaupt erwarten?

Es wurde wie gewohnt ein elegantes Design gewählt und beim Besucher ein, „ich will das unbedingt haben“ Gefühl erzeugt. Einige wenige Erweiterungen die es als mobile Version schon gibt, werden fehlen. Auf dem Mac zum Beispiel, werden alle bezahlten Applikationen in der oberen Toolbar gespeichert. Ein kleiner Hinweis: Auf dem oberen linken Bildschirm wird der Mac Fan nun in der Toolbar des Apple Menüs das neue: „App Store" wiederfinden. Dieses Symbol ersetzt nun das alte „Mac OS X Software" Emblem.  



Alles lesen

Mit Google Body die menschliche Anatomie erkunden

Sich mit Google Earth, Google Maps und Google Street View unseren Planeten aus verschiedenen Perspektiven und Entfernungen ansehen macht inzwischen wohl jeder. Mit Google Body wird das nun auch mit dem menschlichen Körper möglich.

Der Body Browser zeigt ein 3D-Modell der menschlichen Anatomie mit jeweils verschiedenen Layern für etwa das Kreislaufsystem, Nervensystem oder den Bewegungsapparat aus Skelett und Muskeln. Man kann ganz nah ranzoomen oder sich die ganze Angelegenheit von weiter weg ansehen. Und das ist doch viel einfacher und sauberer, als sich irgendwo eine Leiche für eine illegale Autopsie zu besorgen. Probierts aus!

Welche neuen Technologien sind im Jahre 2011 gefragt?

Das Jahr 2010 war also das Jahr der Tablets und der 3DTVs, die schon auf elektronischen Verbrauchermessen deutlich punkteten. Schaut man sich nun die Entwicklungen an, scheint es als wäre der Fall dieses Jahr der gleiche, Tablets sind immer noch hoch im Kurs. Der einzige Unterschied ist, dass die modernen Geräte dieses Jahr, Kritikern zufolge höhere Verkaufszahlen erbringen werden.

Neben Tablets sind auch elektronische Bücher (E-Books­), Smartphones sowie ­3D TV´s mit hoher Wahrscheinlichkeit die gefragtesten Technologien im Jahre 2011. Neben Deutschland gaben viele Unternehmen aus Brasilien, sowie China, als auch Frankreich und Indien, sowie Japan, oder die Vereinigten Staaten und Russland ­bekannt, das die zuvor erwähnten Technologien dieses Jahr in höheren Ausmaßen angekauft werden. Studien ergaben eine 160 %-ige Wahrscheinlichkeit, des Anstiegs der Kauflust für jene Geräte im Jahre 2011.

Alles lesen

Versicherungsleistungen nicht aufs Spiel setzen

Zu viel Kleingedrucktes und zu umfangreiche Versicherungspolicen sind der Grund, warum Versicherungsnehmer ihre Police zwar unterschreiben, aber maximal zur Hälfte lesen. Eine TNS-Emnid-Umfrage hat ergeben, dass 58 % der Befragten so handeln. Das aber kann böse enden, nämlich dann, wenn ein Leistungsfall eintritt und man dann merkt, dass man unterversichert ist, die Versicherungsleistungen also nicht ausreichen. Deswegen sollte man Verträge genau lesen, sich eingehend beraten lassen und auch richtige und genau Angaben zu Gesundheitsfragen machen.

Augen auf bei der Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine der wichtigsten Versicherungen ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Jeder fünfte Arbeitnehmer wird laut Statistik vor der Rente berufsunfähig. Wer eine entsprechende Versicherung abgeschlossen hat, wähnt sich auf der sicheren Seite. Doch der Eindruck kann täuschen. Nämlich dann, wenn man unrichtige oder unvollständige Angaben bei den Gesundheitsfragen angegeben hat. Selbst wenn dies unbeabsichtigt passiert ist, kann die Leistung verwehrt werden. Im Zweifel sollte bei Gesundheitsfragen deswegen der behandelnde Arzt hinzugerufen werden. Dieser kann einem helfen, Konflikte zu vermeiden und die volle Höhe der Leistungen zu erhalten.

Falsche Angaben bei der Risikolebensversicherung

Wer beim Abschluss einer Versicherung absichtlich falsche Angaben macht, der hat bei der Leistung das Nachsehen. Hier ist besonders die Risikolebensversicherung zu nennen. Diese schließt man nicht für sich, sondern für die Familie ab, die dann unter den verwehrten Leistungen zu leiden hat. Richtige Angaben sind deswegen Voraussetzung für die Versicherungsleistung. Wer beispielsweise Raucher ist, der zahlt höhere Beiträge als ein Nichtraucher. Viele lassen sich deswegen dazu verleiten, sich als Nichtraucher auszugeben. Im Falle eines Falles kann dies aber nachgeprüft werden und die Leistung wird verweigert. Die Ergo Direkt Versicherungen haben hier den Sofort-Zusage-Check entwickelt. Mit diesem Check können Gesundheitsfragen direkt am Telefon abgeklärt werden und man erfährt sofort, ob man die gewünschte Versicherung abschließen kann oder ob entsprechende Risikozuschläge nötig sind.

Wenn der Schadensfall eintritt

Die genannten formellen Fehler können nicht nur beim Beantragen einer Versicherung auftreten, sondern auch im Schadensfall. Bei jeder Versicherung gibt es bestimmte Fristen, um den Schaden zu melden. Werden diese Fristen versäumt, kann der Versicherungsschutz verloren gehen. Ein Grund mehr, die Verträge zu kennen und zu wissen, was drin steht. Wichtig ist sicherlich auch, Partner, Kinder oder Eltern über die entsprechenden Klauseln zu informieren. Und natürlich gilt auch bei der Schadensmeldung: Richtige Angaben müssen gemacht werden, um die Leistung auch zu erhalten. Sollte es dennoch zu einem Streit zwischen Versicherung und Versicherern kommen, kann ein Versicherungsombudsmann oder auch sogenannte Schiedsstellen bei der Konfliktlösung helfen.

Copyright © 2010 - 2018 You-Big-Blog.com