Melinda, eine Mischung aus Modesty Blaise und James Bond, eine Schwester von Jodelle und Barbarella, fürchtet nur zwei Dinge: sich zu langweilen und nachts allein zu sein. Unter dem Wahlspruch «Hauptsache schön sein und das Leben geniessen» beginnt sie ihre abenteuerliche «Sex-und-Crime-Karriere», bereits im zarten Alter von dreizehn Jahren, indem sie ihren widerspenstigen Vater und danach ihren Psychoanalytiker verführt, und taucht – langbeinig, langhaarig, neugierig und immer unwiderstehlich – überall dort auf, wo die Welt der High Society ihr etwas zu bieten hat.


von: Gaia Servadio
Format: PDF