Zum Internationalen Frauentag (Morgen am 8 März) werde ich meine Frau, ein Besondere Taschenmesser in limitierten Editionen schenken. Es darf auch einmal etwas Besonderes sein, nicht immer die Blümen oder Pralinen.
Selbst ein Klassiker wie zum Beispiel das Schweizer Taschenmesser lässt sich somit zu einer ungewöhnlichen Bedankung umfunktionieren.

Matroschka in Taschenmesser gestalt

Praktischer Nutzwert und ansprechendes Design: Limitierte Sondereditionen der Messer verbinden beides miteinander. Die zahlreichen Funktionen, von der Schere über die Nagelfeile bis zur Pinzette, leisten unterwegs nützliche Dienste.Mit einem aufgedruckten „I love you“ wird aus dem Alltagshelfer zugleich eine persönliche Liebesbotschaft. Ein Hingucker in jeder Damenhandtasche ist auch die Sonderedition „Matrioshka“, die der bekannte japanische Designer Mauro Takeshi Kawasaki entworfen hat. Angelehnt ist das farbenfrohe Messerdesign an die Matroschkas, die typischen russischen Puppen, bei denen eine Figur in der nächstgrößeren verborgen ist. Auf der Basis traditioneller Zeichnungen erhält das Messer eine weibliche Optik. Mal sehen was meine Frau mir Morgen zu Matroschka Messer sagt. Auf jeden Fall, ist Sie jetzt Gut Bewaffnet.

Gefunden habe ich Matroschka Taschenmesser hier.
Bildquelle:Victorinox