5 neue Methoden, positives Denken zu entwickeln

Wir alle möchten das Leben genießen und nur positive Gedanken haben. Aber das Negative ist so tief in unserem Bewusstsein verwurzelt, dass es ganz schwierig fällt, es loszuwerden. Dafür braucht man sogar einen effektiven Handlungsplan.

positive-gedanken

Immer wieder scheint uns, dass wir nicht gut genug für etwas sind, dass wir mehr verdienen, als wir haben, dass wir im NetBet Casino verspielen oder die Arbeit verlieren können. Negative Gedanken zerstören unser Leben. Halten Sie Ihren Kopf hoch: Sie können alles erreichen, was Sie wollen, Sie werden im Lotto gewinnen und die beste Arbeitsstelle bekommen!

Methoden

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Leben ein Garten ist und Sie ein Gärtner sind. Wie würden Sie Ihren Garten vor Unkraut schützen? Natürlich werden Sie Unkraut entfernen und verbeugen. Aber zuerst müssen Sie:

1. Die Situation bewerten. Machen Sie einen Schritt zurück und bewerten Sie, welchen Schaden die Unkräuter verursacht haben, welchen Einfluss negative Gedanken auf Ihr Leben schon ausgeübt haben. Einige negative Einstellungen können tief in Ihrem Unterbewusstsein verborgen sein. Vielleicht haben Ihre Mitschüler Sie gehänselt oder Ihre Eltern Sie immer mit den anderen Kindern verglichen, sodass Sie jetzt andere Leute ohne Grund kritisieren. Oder hat jemand gesagt, dass Sie nie erfolgreich sein werden. Viele negative Einstellungen haben wir von Kindheit an. Sobald Sie die Unkräuter „inventarisiert“ haben, beginnen Sie, Ihre negativen Einstellungen zu entrümpeln.

2. Den Grund für die negativen Gedanken festzustellen. Alle Gärtner wissen, dass neue Dünger, Regen oder starker Wind neue Unkräuter in den Garten bringen können. Die sind immer bereit, sie zu bekämpfen. Und warum denken Sie permanent negativ? Denken Sie, dass die ganze Welt sich gegen Sie verschworen hat? Oder haben Sie heute lange Schlange gestanden?

3. Negative Gedanken beseitigen. Alle Anstrengungen, die Sie machen, sind nicht umsonst. Alle Gärtner fühlen sich glücklich, wenn sie besonders lästige Unkräuter loswerden, obwohl sie dafür viel Mühe geben sollen. Rotten Sie Ihre negativen Gedanken mit Strunk und Stiel aus! Ersetzen Sie sie durch positive Gedanken!

4. Positive nutzen. Das kann z.B. unsere Metapher mit dem Garten sein. Vernichten Sie das Unkraut in Ihrem Garten mit einfachen, klaren, positiv formulierten Sätzen, die Sie leise wiederholt aussprechen, wenn Sie böse sind oder negative Gedanken haben! Positive Affirmationen können Ihr Bewusstsein ändern.

5. Anderen positives Denken beibringen. Wenn Sie eine Fähigkeit vervollkommnen möchten, dann wäre es empfehlenswert, die bei den anderen zu entwickeln. Ein guter Gärtner wird immer um Rat gefragt.

Über den Autor

Eddy

Das ganze Leben ist ein Spiel und wir sind alle nur die Kandidaten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2010 - 2018 You-Big-Blog.com