Spagat zwischen Kind und Kegel wird breiter.
Wie schön: Bettina Cramer („Blitz“, „Frühstücksfernsehen“, Sat.1) ist demnächst wieder in verschiedenen Moderationsjobs zu sehen und zeigt sich als Gastgeberin des politischen „Hauptstadtsalon“ im TV. Bei Facebook postete sie Ende Juli: „Hallo Ihr Lieben! Ich stehe heute und morgen in München vor der Kamera für eine neue Sendung, die ich moderieren darf.


Genaues wird nicht verraten… nur so viel: wir haben unglaublich viel Spaß und ich freue mich sehr!“ Ende des Jahres soll ihr zweites Buch erscheinen, das erste Werk „Von Prada zu Pampers“ war ein voller Erfolg. Auch während der Mutterzeit mit ihren Zwillingen war Cramer nicht untätig und produzierte einen Dokumentationsfilm für Arte („Berliner Rand“). Die 44-Jährige nimmt den Spagat zwischen Kindern und Job gewollt in Kauf: „Wie viele berufstätige Mütter, die ihren Job gern machen, habe ich gemerkt, dass ich ausgeglichener bin, wenn ich arbeite. Ich stand schon sechs Wochen nach der Geburt der Zwillinge wieder auf der Bühne und habe zwischen zwei Stillzeiten moderiert“, erklärte Cramer im Gespräch mit BUNTE.de. Dabei betont sie den Kraftakt, der dahinter steckt. Luis und Lara, die 2009 zur Welt kamen, seien ihr Zweitjob.
Blog Startseite
Besuch uns auf Youtube
Foto: highgloss.de