Tags - Das

“Das Supertalent”-Jurorin Sylvie van der Vaart trägt ihr Haar gerne kurz

Das Supertalent-Jurorin Sylvie van der Vaart erkrankte an Burstkrebs und verlor durch die Chemotherapie ihre langen Haare.

Sylvie van der Vaart (c) RTL / Stephan Pick

Im Jahr 2009 bekam sie die Diagnose Brustkrebs und besiegte ihn nach einer OP und der anschließenden Chemotherapie. Ihre langen Haare verlor sie dadurch, trug im Jahr 2009 bei der Castingshow „Das Supertalent“ noch eine Perücke. Mittlerweile sind die Haare nachgewachsen und sie vermisst die langen Haare keineswegs – sie möchte sogar ihrer Kurzhaarfrisur treu bleiben.

In der schweren Zeit stand ihr Mann Rafael van der Vaart ihr zur Seite und ermutigte sie, auch mit Kurzhaarfrisur ins Fernsehen zu gehen.

Eine weitere Veränderung sind ihre aktuellen Schuhe. Sylvie steht seit kurzem auch auf High Heels, die sie zu jeder Gelegenheit gerne trägt und selbst Zuhause damit rumläuft.

Zu Weihnachten hat sie keine großen Wünsche, allerdings ist ihr die Gesundheit, das Glück und die Liebe sehr wichtig und die einzigen Wünsche, die eine so starke Frau nach einer schweren Zeit haben kann und verdient.

Viertes und letztes Halbfinale bei “Das Supertalent”

Bereits morgen (Mittwoch, der 15.12.2010) findet das vierte Halbfinale vonDas Supertalent 2010 statt. Ausgestrahlt wird diese Talentshow ab 20.15 Uhr, natürlich bei RTL.

Die Jury: v.li. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Die zehn letzten Kandidaten werden auf der großen “Superstar-Bühne” ihr “Bestes” geben, um am Ende einer der drei letzten Finalisten zu sein. Zuvor müssen sie aber wieder einmal die drei Juroren Dieter Bohlen (56), Sylvie van der Vaart (32) und Bruce Darnell (53) und natürlich Millionen von Zuschauern von ihrem Können überzeugen. Denn wie in allen vorherigen Halbfinal-Shows ermitteln auch diesmal die Zuschauer durch ihre Anrufe die ersten zwei Finalisten. Der dritte und somit allerletzte Finalist wird noch einmal von der Jury ausgewählt.

Zu den letzten 10 “Halbfinal-Kandidaten” gehören:

Peter Wehrmann (43) aus Berlin, der Beatboxer, der bereits mit einer musikalischen Zeitreise überzeugte.

Ruddy Estevez Carabello, der 38jährige Hamburger, der in der Dominikanischen Republik aufgewachsen ist. Den Einzug ins Halbfinale erreichte er mit dem Lied “Canto De La Terra” von Andrea Bocelli.

Der Australier Timothy Patch (60), der mit seinem Penis Bilder der ganz besonderen Art malt.

Außerdem ist Thomas Lohse (26, aus Leuna) mit dabei. Mit seinen Klavierstücken zog er eine ganze Nation in seinen Bann.

Die Rheinland-Pfälzerin Sonja Pesie (15), die mit ihrer Interpretation des Liedes “In My Daughter´s Eyes” von Mc Bride die Jury um Bohlen, van der Vaart und Darnell bereits faszinierte.

Auch im Halbfinale am kommenden Mittwoch stehen die “Hip Hop Brüder” Nilson (21) und Zito (12) Mufume.

Desweiteren die fünf “Breakdancer” Namens “Dancefloor Destruction Crew” aus Schweinfurt, der rüstige “Seniorenchor” (alle über 60) aus Geldern in NRW, der sich “Die Goldies” nennt, der Wiener Petr Spatina (37), der mit Gläsern und Wasser wunderschöne Melodien zaubert und Darko Kordic (35), ein ehemaliges Mitglied der einst bekannten Band “Die dritte Generation”. Sein Ziel ist es, mit der Teilnahme bei Das Supertalent, erneut einen Durchbruch in der Musikszene zu schaffen.

Welche drei dieser zehn “Halbfinal-Kandidaten” morgen den Einzug ins Finale schaffen, könnt ihr live ab 20.15 Uhr bei RTL mitverfolgen.

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

“Das Supertalent 2010″: Eintrittskarten fürs Finale und Halbfinalshows verfügbar

“Das Supertalent 2010″: Faszinierende Darbietungen, nie dagewesene Talente, skurrile Acts, emotionale Geschichten und unbekannte Menschen, die über sich hinauswachsen und zum Star werden.

Ramona Fottner (c) RTL / Stefan Gregorowius

40.700 Kandidaten haben sich diese Staffel beworben, um sich ihren Traum zu erfüllen und „Das Supertalent 2010“ zu werden – das ist absoluter Bewerberrekord! Es gibt noc Restkarten für die beiden letzten Halbfinalshows und das Finale!

Übersicht der Termine und allgemine Informationen zu den Tickets und wichtige Hinweise rund um die Show.

Termin für die Halbfinal-Live-Shows
11.12.2010 3. Halbfinale 17.30 Uhr
15.12.2010 4. Halbfinale 17.30 Uhr

Termin für die Final-Live-Show
18.12.2010, 17.30 Uhr

Eintrittskarten
Preise Halbfinale
25,- € pro Karte
zzgl. 3,- € einmaliger Bearbeitungsgebühr

Preis Finale
38,- € pro Karte
zzgl. 3,- € einmaliger Bearbeitungsgebühr

Produktionsort:
Coloneum / MMC
Am Coloneum 1
Köln – Ossendorf
Telefon-Hotline
01 80 – 5 00 15 23

montags bis freitags | 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr | Festnetzpreis: 0,14 €/Minute,
Mobilfunkpreis maximal 0,42 €/Minute

Wichtige Hinweise

  • Das Eintrittsalter ins Studio liegt bei 14 Jahren, auch wenn ein Erziehungsberechtigter/Bevollmächtigter vor Ort ist.
  • Um allen unseren Kunden gerecht zu werden, ist es lediglich möglich, eine Show pro Anruf zu buchen.
  • Jeder Anrufer kann maximal vier Karten pro Show erwerbern, Gruppenbuchungen sind nicht möglich!
  • Die Kartenbuchungen sind ausschließlich über die Telefon-Hotline möglich! Schriftliche Anfragen oder E-Mails können leider nicht bearbeitet werden.
  • Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung steht und somit nicht jeder Anruf zum Buchungserfolg führen kann.
  • Die Generalprobe ist keine öffentliche Veranstaltung. Daher können keine Karten dafür reserviert werden.
  • Weiterhin ist es möglich, dass unsere Hotline zeitweilig überlastet ist und nicht jeder Anruf entgegen genommen werden kann.
  • Ferner werden wir rechtzeitig die weiteren Termine auf unserer Homepage ankündigen.

“Das Supertalent” im Kampf gegen “Wetten, dass..?”

Das zweite Halbfinale der RTL Castingshow „Das Supertalent 2010“ wird pünktlich um 20:15 Uhr auf RTL gesendet, parallel dazu läuft die Sendung „Wetten dass…?“ im ZDF.

Busty Heart (c) RTL / Stefan Gregorowius

Der Klassiker wird sich abermals einer harten Prüfung unterziehen müssen. Schließlich sorgten „Das Supertalent 2010“ und „DSDS“, dafür, dass die Quoten beim ZDF in den Keller gingen. Die nunmehr 192. Ausgabe von „Wetten dass…?“ wird morgen in Düsseldorf (ESC Austragungsort) gesendet.

Dort sagte Entertainer Gottschalk, auch dass er sich ziemlich sicher sei, dass man beim ZDF am Samstagabend hinsichtlich der Quoten das Rennen gegen „Das Supertalent 2010“ machen wird. Vor einem Monat sahen die Einschaltquoten für die ZDF-Wettshow nicht gerade gut aus, jedoch konnte man sich gegen Dieter Bohlens „Supertalent“ behaupten – wenn auch nur knapp.

8,4 Millionen Zuschauer sahen vor rund einem Monat unter anderem Miley und Lena zu. Das erste Halbfinale bei RTL sahen hingegen 7,74 Millionen Menschen.

Doch Thomas Gottschalk will nun seine Quoten, noch letztes Jahr sahen den ZDF Klassiker an die 12 Millionen Zuschauer im Schnitt, retten und hat zwei schlagfertige Gäste am Start, um Bohlens Castingshow, die erst kürzlich mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen hatte, „Schachmatt“ zu setzen, Justin Bieber und „Take That“. Für RTL treten in den Quoten-Ring wieder zehn Halbfinalisten an, darunter ein Samurai-Krieger.

Massenhypnose bei “Das Supertalent” – Experten befürchten schwere Zwischenfälle unter den Zuschauern

Heute abend möchte Martin Bolze während der Castingsendung Das Supertalent halb Deutschland in Hypnose versetzen. Nun schlagen Experten Alarm gegen dieses unverantwortliche und gefährliche Experiment.

Das Supertalent – Martin Bolze – (c) RTL / Stefan Gregorowius

Im Casting waren es “nur” ein paar Zuschauer im Saal sowie die Jurorin Sylvie van der Vaart, welche von Martin Bolze (53) hypnotisiert wurden. In der heutigen Liveshow sollen jedoch die Fernsehzuschauer von RTL einem außergewöhnlichen Experiment ausgesetzt werden: Der Hypnotiseur möchte halb Deutschland in Trance versetzen!

Kann dies gut gehen und mit welchen Folgen ist zu rechnen? Dazu meldete sich jetzt u.a. der Vorsitzende der freien Gesellschaft für Hypnose, Wolfgang Künzel (45) in der “B.Z.” zu Wort:

“Es ist unverantwortlich, eine Massenhypnose über das TV durchführen zu lassen. Hypnose birgt auch Gefahren in sich, die im Rahmen einer TV-Live-Sendung nur schwer bis gar nicht zu handhaben sind.”

So können laut dem Experten Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder Desorientierung bei einigen Fernsehzuschauern auftreten. Fatal, wenn diese allein sind und keine Hilfe bekommen!

Auch kann es bei labilen Menschen zu einem Kreislaufzusammenbruch, einer plötzlichen Muskelrelaxation oder Panikatacken kommen, wie der Experte weiter schildert.

Martin Bolze selbst sieht die Vorwürfe seiner Kollegen eher gelassen:

“Dazu gebe ich keinen Kommentar, weil es völliger Blödsinn ist. Das ist nur der Neid meiner Kollegen.”

Auch die RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer sieht keine unmittelbare Gefahr für die TV-Zuschauer:

“Es ist eine Hypnose mit vielen positiven Suggestionen. Niemand braucht davor Angst zu haben. Es bleibt jedem Zuschauer selbst überlassen, sich auf das Experiment einzulassen oder nicht.”

Wer das Experiment auf keinen Fall verpassen möchte, sollte also heute rechtzeitig um 20.15 Uhr “Das Supertalent 2010” auf RTL einschalten! Ob die Welt dann morgen noch die gleiche ist, oder halb Deutschland aus “Zombies” besteht, werden wir ja dann sehen…

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de

Facharzt für Innere Medizin: “Das Supertalent ist lebensgefährlicher Blödsinn”

Dass die diesjährige vierte Staffel von “Das Supertalent” natürlich Nachahmungen der Fans, vor allem der Kinder, nach sich ziehen würde, konnte man sicher absehen – was auch grundsätzlich kein Problem darstellt. Allerdings gab es in dieser Staffel auch etliche äußerst gefährliche Auftritte. Dessen war sich RTL bewusst und hat vor den Darbietungen vorsichtshalber davor gewarnt, diese nachzumachen. Jetzt hat ein Trierer Krankenhaus geäußert, dass sich längst nicht alle daran gehalten haben.

Die Jury: v.re. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Es mangelte in dieser Supertalent-Staffel sicher nicht an Schockmomenten. Kurt Späth, der einen Fünf-Kilo-Amboss als Ohrring missbrauchte, Stevie Starr, der es fertigbrachte, eine Bowlingkugel zu verschlucken oder der Samurai-Schwertkünstler Ryan Lam sind nur einige Beispiele für gefährliche Auftritte, bei denen den Zuschauern der Atem stockte. Eigentlich sollte kein Mensch, dem seine Gesundheit am Herzen liegt, diese Auftritte nachmachen. Einige konnten anscheinend doch nicht widerstehen.

Seit Beginn der Ausstrahlung der Show sollen die Unfallzahlen in den Kliniken drastisch zugenommen haben. Das jedenfalls behauptet das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Insbesondere seinen vermehrt Kinder und Jugendliche mit verschluckten Fremdkörpern in die Notfallambulanz gekommen oder sogar eingeliefert worden. Durch die Unfälle schockiert, gab Dr. Erwin Rambusch, Facharzt für Innere Medizin am Trierer Klinikum, den Eltern von jungen Supertalent-Fans einen drastisch formulierten Ratschlag:

“Sie müssen den Kindern klarmachen, dass im Fernsehen Dinge gezeigt werden, die lebensgefährlicher Blödsinn sind und keine Ideen für Mutproben sein dürfen.”


Erneut hervorragende Quote für “Das Supertalent”

In der vorletzten Sendung stellte “Das Supertalent” mit 8,51 Millionen Zuschauern einen Quoten-Rekord auf (wir berichten). Am letzten Samstag konnte der Rekord zwar nicht übertroffen werden, aber dennoch beherrschte die Casting-Show von RTL den Samstagabend.

Tatjana Zimeck

Mit skurrilen Kandidaten und und bizarren Auftritten, aber auch mit echten Talenten beschert “Das Supertalent” dem Sender RTL regelmäßig Traum-Einschaltquoten. Die Show am letzten Samstag, bei der die 40 besten Kandidaten für das Halbfinale ausgewählt wurden, verzeichnete beim Gesamtpublikum durchschnittlich 8,18 Millionen Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von guten 27 Prozent. In der wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sahen 4,75 Millionen Menschen der Talentsuche der Jury von Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell zu. Damit bescherte die Show dem Kölner Sender RTL einen Marktanteil von beachtlichen 40,7 Prozent in dieser Gruppe.

Die Konkurrenz hatte dem Supertalent mal wieder wenig entgegenzusetzen. Die zweithöchste Einschaltquote konnte der Krimi im Ersten verzeichnen, wo 6 Millionen Zuschauer einschalteten. Das Supertalent war an diesem Abend klar der Quotenkönig! Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem ersten Halbfinale (20:15 Uhr, RTL).

Zachi Noy bei “Das Supertalent” – Wurde der “Eis am Stiel” Star reingelegt?

Vorletzte Woche fragten sich vermutlich zahlreiche Zuschauer, was denn der Schauspieler Zachi Noy, bekannt aus “Eis am Stiel”, bei “Das Supertalent” will. Nun gab er bekannt, dass der Sender RTL ihn zu diesem Auftritt einlud und er sich inzwischen reingelegt fühlt.

Zachi Noy – (c) RTL / Andreas Friese

Zachi Noy (57) ist vielen als der dicke Johnny in den “Eis am Stiel” Filmen in den 80ern bekannt. Vor einer Woche trat er bei Das Supertalent 2010 auf und sang Anatevka´s “Wenn ich einmal reich wär”. Nicht nur das Publikum fragte sich, was sich der inzwischen deutlich gealterte Star dabei gedacht haben mag. Auch von der Jury gab es drei eindeutige “Nein”.

Gegenüber der “BamS” nahm Zachi Noy nun zu seinem Auftritt Stellung und es stellte sich heraus, dass er sich gar nicht selber bei der Castingshow beworben hat:

“Ich wurde schon im Juni von RTL gefragt, ob ich in dieser Sendung auftreten möchte. Selbst wäre ich nicht auf die Idee gekommen, mich zu bewerben.”

Dies wäre auch sehr verwunderlich, wo der Schauspieler in seiner Heimat Israel nach wie vor ein gefeierter Star ist, der Filme dreht und als Moderator arbeitet. Die Reaktionen bei seinem Auftritt bei Das Supertalent haben ihn jedoch schwer getroffen:

“Ich bin es nicht gewohnt, ausgebuht zu werden. Natürlich hat das wehgetan.”

Jetzt könnte man meinen, dass er wenigstens eine ansprechende Gage für seine “Bloßstellung” erhalten hätte – Fehlanzeige! Lediglich die Reisekosten wurden Zachi Noy erstattet. So ist es nicht verwunderlich, dass er nun schwere Vorwürfe erhebt:

“Ich fühle mich von RTL reingelegt!”

Damit dürfte klar sein, dass Zachi Noy so schnell nicht wieder im deutschen Fernsehen auftreten wird.

So sexy war „Das Supertalent 2010“ noch nie

Heiße Überraschungen für den Zuschauer und auch die Juroren: Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sylvie van der Vaart in der morgigen Sendung von “Das Supertalent 2010″ wird es heiß her gehen. In den letzten Staffeln der „Zum-Deppen-Machen“-Show, ging es noch ziemlich lammfromm zu, doch diesmal hat RTL ein paar mehr Kohlen ins Feuer geworfen und den Kandidatinnen noch weniger anziehen lassen. In hautengen Klamotten einen Lovesong performen, wem wird da nicht heiß ums Herz.

Yevgeniya Stöcklin (c) RTL / Stefan Gregorowius

Am Samstag, 20. November bei RTL ist es wieder Zeit für die Castingshow “Das Supertalent 2010″ und ein Großteil der Zuschauer hat Interesse an der Show gefunden. Dies beweißt die letzte Ausgabe von „Das Supertalent“.

Da hieß das Duell Dieter Bohlen gegen „Wetten, das.., und mit einem knappen Vorsprung, konnte sich Bohlen mit seiner Show gegen den Klassiker aus dem Haus behaupten. Das konnten nicht mal Promis, wie Miley Cyrus oder Lena Meyer-Landrut, die als Gäste fungierten, verhindern.
Wenn man sich die aktuelle Staffel mit den vergangenen Sendungen anschaut, sieht er Zuschauer, dass viele Kandidaten in diesem Jahr auf den „Faktor Sex-Appeal“ setzen. Hautenge Kostüme oder Kleider die fast nichts durchblicken lasse, sind keine Seltenheit.

Teilnehmerinnen, die sogar einen Pole Dance performen, versprühen den Hauch von Erotik. Aber auch die Frauen kommen in der Sendung voll auf ihre Kosten. Akrobaten oder Trommelkünstler wie vor zwei Wochen gesehen, sind primär mit freien Oberkörpern zu sehen und verzaubern sogar auch Sylvie van der Vaart und die restlichen weiblichen

Auch morgen, 19. November, ab. 20.15 Uhr auf RTL, wird es wieder sehr sexy zugehen wenn die Superstar-Jury: Bruche Darnell, Sylvie van der Vaart und Dieter Bohlen das ultimative Supertalent suchen.

Rekordquote für “Das Supertalent”

Riesenerfolg für RTL mit seiner Supertalent-Suche am letzten Samstag! Nachdem schon die vorletzte “Supertalent”-Show trotz starker Konkurrenz durch den ZDF-Dauerbrenner “Wetten dass…” hervorragende Quoten einfahren konnte, übertraf die Ausgabe vom letzten Samstag alle bisherigen Rekorde.

Die Jury: v.re. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell (c) RTL / Stefan Gregorowius

Durchschnittlich sahen am letzten Samstag 8,51 Millionen Menschen der Jury um Dieter Bohlen bei ihrer Suche nach neuen Supertalenten zu. Das entspricht einem Marktanteil von 27,4 Prozent beim Gesamtpublikum. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten diesmal 4,85 Millionen Zuschauer ein, was zwar keinen neuen Rekord darstellt, aber einem Marktanteil von beeindruckenden 40,4 Prozent in dieser wichtigen Gruppe entspricht.

Wir dürfen gespannt sein, ob diese Traumquoten überhaupt noch übertroffen werden können. Wenn die Jury am kommenden Samstag die 40 Besten für das Halbfinale auswählt, tritt das Supertalent gegen einige Komödien und Krimis auf den anderen Sendern an. Können sie dem Supertalent überhaupt etwas entgegensetzen?

Copyright © 2010 - 2019 You-Big-Blog.com