Denzel Washington: Partygeschwächt

Premiere von „The Equalizer“ in Berlin
Berlin (cat). Fans von Denzel Washington konnten ihr Idol diese Tage in Berlin bewundern. Dass der Hollywood-Star dort zu Gast war, verdankt er übrigens seinem Kollegen Russell Crowe. Denn ursprünglich sollte dieser die Hauptrolle in dem Thriller „The Equalizer“ übernehmen. Nach der Umbesetzung reiste nun also der zweifache Oscar-Preisträger an die Spree, um für die Hauptstadt-Presse zu posieren. In einem Interview am Rande des 62. Filmfestivals von San Sebastián erklärte Denzel kürzlich, dass er noch nicht auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen sei.

Promi-News: Schon gewusst, dass (24.09.2014)

Die Staatsanwaltschaft Zürich Anklage gegen Karl Dall erhoben hat? Dabei geht es immer noch um die Vergewaltigungsvorwürfe seitens der Journalistin Anja Maria S. Der Entertainer selbst gibt sich gegenüber „Bild“ positiv: „Ich freue mich auf den Prozess. Er gibt mir endlich die Möglichkeit, Klartext zu sprechen. Meine Familie hat in den letzten Monaten arg gelitten. Ich möchte auch ihr zuliebe, diese schlimme Geschichte endlich abschließen.“ Zur Tatnacht sagte er: „Nur so viel: Es war ein Riesenfehler, dass ich bei diesem ‚Interview‘ allein war. Ich Idiot!“ Er sehe sich als Opfer der Frau: „Meine Prominenz war ihr Schutz.“

Nicole Kidman: Verlustängste

Verliert sie nach dem Tod ihres Vaters nun auch noch den Ehemann?
New York (cat). Hollywood-Star Nicole Kidman erlebt aktuell schwere Zeiten. Während Ehemann Keith Urban früher Liebesballaden für seine Frau schrieb und trällerte, gehen die Beiden heute immer häufiger getrennte Wege. So verbringt der Countrysänger viel Zeit in der Jury von „American Idol“ und Nicole steht währenddessen in Australien für ihren neuen Film „Strangerland“ vor der Kamera. Im September begibt sich Keith voraussichtlich auf Tour, gemeinsame Zeit als Ehepaar – Fehlanzeige.

Reese Witherspoon: “Ich mag Make-up”

Nacktszenen fallen ihr nicht so schwer wie ungeschminkt zu drehen
Toronto (cat). Reese Witherspoon kennt man aus ihren Kinorollen eher als das brave Blondchen. Anders in ihrem neuen Streifen „Wild“. Denn hier bezieht sich der Titel nicht auf Tierarten die im Dschungel leben, sondern auf Bettsport der besonderen Art. Die Hollywood-Beauty kommt auf der Leinwand ganz schön zur Sache. Ihre Tochter Ava (15), die den Film offenbar auch gesehen hat, war nach Aussagen der Schauspielerin von den Darbietungen ihrer Mutter wenig begeistert.

Ulrike Folkerts: Gast bei First Step Awards

Ihre Vorliebe für Frauen entdeckte Folkerts in den 80ern
Berlin (cat). Seit 25 Jahren hält Ulrike Folkerts im Tatort ihre Knarre im Anschlag und genauso lang lebt die Schauspielerin in der Hauptstadt. Liiert ist die bekennende Homosexuelle mit Künstlerin Katharina Schnitzler. Ein pikantes Detail aus dem Privatleben der 53-Jährigen plauderte kürzlich Schauspiel-Kollege Birol Ünel aus: Er und Ulrike sollen in den 80ern ein Paar gewesen sein. Ünel zur „Süddeutschen Zeitung“: Wir haben gemeinsam an der Schauspielschule in Hannover studiert und waren eine Weile zusammen. Ich war ihr letzter Mann, bevor sie begonnen hat, sich für Frauen zu interessieren.“