Die Website Ihres Unternehmens ist alles, – wenn sie nicht funktioniert, können Ihre Marke und Ihr Gewinn stark beeinträchtigt werden. Es gibt mehrere Webhosting-Unternehmen, die verschiedene Arten von Hosting für Ihre Website anbieten können. Diese Optionen reichen von Virtueller Private Server (VPS) bis hin zu standardmäßigem Shared Hosting.

Einer der Hauptunterschiede bei diesen Diensten besteht zwischen Shared und Cloud Webhosting. Beide Dienste sind auf einer ähnlichen Ebene gestaffelt und bieten grundlegende Webhosting-Funktionen jedoch durch völlig unterschiedliche Prozesse. Während einige vielleicht argumentieren, dass einer besser als der andere ist, hängt die Art des Hostings, die für Ihr Unternehmen funktioniert, weitgehend von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Was ist Shared Hosting?

Shared Hosting ist eine Art von Webhosting-Dienst, der es vielen Websites ermöglicht, einen physischen Webserver sowie dessen Ressourcen unter den gehosteten Websiten zu teilen. Bei einem Shared Hosting-Paket wird idealerweise ein Server zwischen mehreren Benutzern aufgeteilt und jeder Benutzer teilt sich am Ende eine bestimmte Menge an Bandbreite.

Daher teilen sich die Benutzer Ressourcen wie RAM und Festplattenplatz mit anderen Benutzern. Stellen Sie es sich so vor: Sie wohnen zur Miete in einem Haus mit Ihren Mitbewohnern. Da Sie im selben Haus wohnen, werden alle im Haus vorhandenen Ressourcen von allen Bewohnern gemeinsam genutzt. Gemeinsames Hosting funktioniert auf die gleiche Weise.

Was sind die Vorteile von Shared Hosting und wann kann es genutzt werden?

1. Shared Hosting ist einfach zu implementieren – Einer der Hauptgründe, warum es verwendet wird, ist, dass es die Zeit, die man benötigt, um online zu gehen, drastisch reduziert, da es einfach zu implementieren ist.

2. Sie sind frei von administrativen Aufgaben, – das bedeutet, dass Ihr Hosting-Provider so ziemlich alle technischen Aufgaben übernimmt und Sie nicht unbedingt über technische Kenntnisse verfügen müssen.

3. Kosteneffektiv – Shared Hosting ist kostengünstiger als andere Hosting-Pakete. Dies wiederum ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Ressourcen gemeinsam genutzt werden.

Was ist Cloud Hosting?

Cloud Hosting ist eine Art von Web-Hosting-Service, bei dem Sie mithilfe einer Cloud-Computing-Einrichtung Computing-Ressourcen beschaffen können, um Daten, Webdienste und Lösungen zu hosten. Einen detaillierten Überblick über solche Dienstleistungen finden Sie auf dieser Website! Sie können Ressourcen von mehreren Servern nutzen, anstatt sich auf einen einzigen Serverstandort zu beschränken. Beim Cloud Hosting ist es der Vermittler der Ressourcen, der die Einrichtung, Sicherheit und Wartung überwacht. Diese Rechen- und Speicherressourcen werden auf virtuelle Maschinen verteilt, um die Rechenlast auszugleichen.

Was sind die Vorteile des Cloud Hosting und wann kann es genutzt werden?

1. Einfache Skalierbarkeit, – da das Cloud Hosting einen Aufbau eines großen Stapels von Ressourcen hat, ist es für die Benutzer einfach und zu schnell skalierbar. Das heißt, wenn der Bedarf eines Unternehmens im Laufe der Zeit in Bezug auf den Webverkehr usw. steigt, können die Benutzer beim Cloud Hosting ohne Probleme weitere Ressourcen erweitern und hinzufügen.

2. Schnellere Seitenladezeit – Bereitsteller von Cloud-Hosting erleben schnellere Seitenladezeiten, da der Hosting-Service einen Caching-Mechanismus integriert. Mit Varnish-Caching (das inzwischen von vielen Providern eingesetzt wird), erleben die Benutzer eine hohe Geschwindigkeit, wenn es um die Seitenladezeit geht.

3. Speicherplatz – der vom Cloud Hosting zur Verfügung gestellte Speicherplatz ist immens. Dies ist ein großer Vorteil für Web-Profis, die Anwendungen für Ihre Kunden erstellen möchten. Da der Speicherplatz riesig ist, können Cloud-Hosting-Bereitsteller auch mehrere Websiten innerhalb desselben Hostings hosten und diese über ein einziges cPanel steuern oder verwalten.

4. Wiederherstellung verlorener Daten – Cloud-Hosting ermöglicht Ihnen die Wiederherstellung verlorener Daten mithilfe von Tools für Sicherungsmechanismen. Davon profitieren in erster Linie die Benutzer, da die Daten an einem anderen Ort, das heißt in Rechenzentren gespeichert sind.

5. Einsparung von Betriebs- und Investitionsausgaben – Cloud Hosting ermöglicht es Ihnen, erhebliche Vorlaufkosten zu sparen, da die Hosting-Provider die Verantwortung für die Wartung der Infrastruktur übernehmen. Dadurch sparen Sie Zeit, Mühe und letztendlich auch Kosten für die Bereitstellung.

Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Shared Hosting und Cloud Hosting liegt in der Art und Weise, wie beide organisiert sind. Shared Hosting-Server sind Server mit mehreren Websiten. Webhosting-Unternehmen bauen und warten diese Server und sie platzieren eine Reihe von Websiten. Das bedeutet, wenn Ihre Website auf einem gemeinsam genutzten Server gehostet wird, konkurriert sie um dieselben Ressourcen wie viele andere Websites. Einige Unternehmen packen eine Tonne Websiten auf jeden Server, was die Geschwindigkeit und Leistung Ihrer Website drosseln kann. Es kann auch einige Einschränkungen bei der Sicherheit mit sich bringen.

Sie können Shared Hosting nicht mit Managed Hosting vergleichen.

Sie können jedoch einen verwalteten Host haben, der ein gemeinsam genutzter Server ist. Bei Imagely ist Hosting ein Managed Hosting in der Cloud. Tatsächlich handelt es sich um Amazon-Cloud-Server. Amazon hat vor Jahren zu Protokoll gegeben, dass jede Minute, in der Ihre Website ausfällt, sie 20.000 Dollar Umsatz kostet. So viel Geld verdient Amazon regelmäßig. Denken Sie darüber nach, wenn Sie auf denselben Servern hosten, auf die Amazon sich verlässt, um sicherzustellen, dass Ihre Websiten funktionieren.

Wenn Sie das nächste Mal nach dem Unterschied zwischen einem gemeinsam genutzten Host und einem verwalteten Host suchen, denken Sie nicht daran, dass es dasselbe ist. Das eine ergänzt das andere. In Wirklichkeit sollten Sie sich einen verwalteten Host wünschen, der die Kontrolle ausübt und Ihre Website tatsächlich für Sie verwaltet. Sie werden Sie nicht einfach auf Ihren Weg schicken, wenn Sie ein Problem haben. Sie werden nicht einfach sagen: „Oh, das ist WordPress.“

Was ist Managed Hosting?

Ein Hosting-Angebot setzt sich aus einer Reihe verschiedener Komponenten zusammen. Die grundlegendste Komponente ist die Server-Hardware selbst. Auf dem Server ist in der Regel ein Betriebssystem installiert und es werden verschiedene Arten von Software zum Betrieb für Websiten verwendet.

Darüber hinaus können Hosting-Unternehmen auch verschiedene Dienstleistungen anbieten, wie zum Beispiel automatische Backups, Scannen und Entfernen von Malware, Statusüberwachung, Sicherheitsüberprüfungen und mehr.

Bei diesen zusätzlichen Funktionen handelt es sich um Verwaltungsdienste und hier kommt der „verwaltete“ Teil des Begriffs „Managed Hosting“ ins Spiel. Im Wesentlichen bezieht sich Managed Hosting einfach auf ein Hosting-Angebot, das mit einer Reihe von zusätzlichen Vorteilen oder Diensten verbunden ist.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.