Ein saftiges Steak ist mein Gemüse

Steakmesser“Ein saftiges Steak ist mein Gemüse”, sagt sich so mancher Hobbykoch wie ich und mag in der warmen Jahreszeit einfach nicht auf ein leckeres Steak frisch vom Grill verzichten. Außen knusprig, innen zart, am besten medium gegart und noch leicht rosa – so sieht für viele das optimale Stück Fleisch aus. Damit das Steak gelingt und am Ende nicht an eine zähe Schuhsohle erinnert, kommt es auf etwas Erfahrung, einige Kniffe und eine gute Vorbereitung an. Beim Einkauf fängt dies bereits an: Wer bei Rinderfilet oder Roastbeef zum billigsten Angebot greift, muss sich nicht wundern, wenn der Genuss auf der Strecke bleibt. Gutes und zartes Rindfleisch benötigt seine Zeit, um zu wachsen und anschließend noch gut zu reifen – und das hat seinen Preis.

Neben guten europäischen Qualitäten stehen vor allem Rindfleischerzeugnisse von US-Züchtern und aus Südamerika hoch im Kurs. Gut sortierte Fleischfachgeschäfte beraten zu den Angeboten und dazu, welches Steak für den Grill am besten geeignet ist. So sorgt beispielsweise ein Fettrand, den man später wegschneiden kann, beim Grillen dafür, dass das Fleisch schön saftig bleibt. Weiterlesen →

Mit dem Kleinwagen günstig und sicher unterwegs

Mit dem aktuellen Versicherungsangebot zu Kleinwagen Polo und up! sicher und planbar günstig unterwegs.Kleinwagen stehen bei den deutschen Autokäufern hoch im Kurs: Mehr als 480.000 Neuzulassungen verzeichnete das Kraftfahrtbundesamt 2013 in diesem Segment. Diese Beliebtheit wurde auch beim renommierten Genfer Auto-Salon im März 2014 deutlich. Fast alle Hersteller präsentierten neue Kleinwagenmodelle. Dieser Trend überrascht nicht, überzeugen “die Kleinen” doch durch einen günstigen Kaufpreis und sparsamen Verbrauch. Gleichzeitig bieten einige von ihnen wie beispielsweise der neue Polo oder der up! von Volkswagen nahezu vergleichbaren Komfort wie größere Modelle. Dank der attraktiven Finanzierungslösungen und Versicherungsangebote der Autobanken wird der Erwerb eines kleinen Modells auch bei schmalem Geldbeutel erschwinglich.

Mit modernen Kleinwagen ist man günstig und sicher unterwegs

Längst müssen Kleinwagenkäufer nicht mehr auf eine gute Ausstattung verzichten. So verfügt der neue Polo etwa über hochwertige Assistenzsysteme und Komfortmerkmale, die man bislang nur bei “den Großen” fand. Diese Innovationen sind nicht nur wichtig für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen, sondern wirken sich auch positiv auf das wichtige Thema Restwert aus. Denn ein heute gekaufter Neuwagen verliert im Durchschnitt innerhalb der ersten drei Jahre knapp die Hälfte seines Werts. Deutlich besser sieht es bei wertstabilen Modellen aus. Die Entscheidung für einen Kleinwagen von Volkswagen beispielsweise zahlt sich zum einen beim Wiederverkauf und zum anderen bereits bei der Finanzierung oder dem Leasing aus. Denn die zu leistenden Raten orientieren sich nicht nur am Neupreis, sondern auch an dessen Differenz zum erwarteten Restwert am Ende der Laufzeit. Weiterlesen →

Lieber Stau als Bus oder Bahn

Das Auto ist nach wie vor das beliebteste Verkehrsmittel
Am liebsten nutzen Beamte das Auto als Transportmittel für den Weg zur Arbeit.Trotz Ausbau der Nahverkehrssysteme, Trend zu mehr Bewegung, wachsendem Umweltbewusstsein, nerviger Staus und steigender Benzinpreise: Das Auto ist das beliebteste Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit. Dies ergab eine aktuelle Umfrage unter 2.000 Bundesbürgern der Stiftung für Zukunftsfragen.

In persönlichen Interviews wurden die Teilnehmer nach ihren Vorlieben für die Wahl des Verkehrsmittels auf dem Weg zur Arbeit befragt. 26 Minuten benötigen die Deutschen im Schnitt für die Strecke zwischen der Haustür und dem Arbeitsplatz. Am längsten die Bewohner Berlins und Hamburgs. Am schnellsten legen die Thüringer ihren Weg zur Arbeit zurück.

Und nach wie vor absolvieren die meisten von ihnen diese Strecke mit dem Auto: 53 Prozent. Auf Platz zwei liegen die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse oder Züge. 16 Prozent der Befragten ziehen diese Art von passivem Transport vor. Zu Fuß bewältigen 14 Prozent die Strecke, mit dem Rad ist ein Zehntel der Bundesbürger unterwegs. Die Zahl der Fahrtgemeinschaften steigt langsam aber sicher. Vier Prozent der Berufstätigen nutzen ihr Auto für den Weg zum Arbeitsplatz nicht alleine, sondern nehmen einen Kollegen oder andere Mitfahrer mit. Weiterlesen →

Nicht mehr ohne – Warnwestenpflicht ab Juli 2014

Warnwestenpflicht ab Juli 2014 – Sicherheitskleidung gehört in den Fahrgast- und nicht in den Kofferraum.
Nicht mehr ohne: Ab Juli 2014 ist das Mitführen und Anlegen der Warnweste etwa bei Pannen auch in Deutschland verpflichtend vorgeschrieben. Foto: djd/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.In anderen Ländern gehört die Warnweste schon länger zur obligatorischen Kraftfahrzeugausstattung. Ab Juli 2014 gilt in Deutschland die Warnwestenpflicht auch für Pkw-Fahrer. Wer dann bei einer Fahrzeugkontrolle oder bei einer Autopanne “ohne” erwischt wird, dem droht künftig ein Verwarnungsgeld. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) weist darauf hin, dass die Weste im Falle einer Panne oder eines kleineren Unfalls bereits angelegt werden sollte, bevor der Fahrer sein Fahrzeug verlässt. Weiterlesen →

Motorradsicherheit – Das Basiswissen für Biker

Motorradsicherheit – Die häufigsten Fehler, die wichtigsten Tipps, das Basiswissen für Biker.
MotorradfahrerMotorrad zu fahren ist sinnlicher und leidenschaftlicher als mit dem Auto unterwegs zu sein. Aber auch gefährlicher. Die viel kleineren Abmessungen werden von unachtsamen Autofahrern oft übersehen. Die Verlockung des Gasgebens oder mangelnde Konzentration auf dem Zweirad führen ebenfalls zu gefährlichen Situationen. Hier die wichtigsten Biker-Tipps, um so sicher wie möglich von A nach B zu kommen.

Der Wind streicht über den Körper. Die Vibration des Motors ist deutlich spürbar. Scheint die Sonne, wärmt sie den Körper, auch bei hoher Fahrt … Wer Motorrad fährt, ist in sinnlichem Kontakt mit seiner Umgebung. Dies ist einer der verlockenden Reize der zweirädrigen Fortbewegungsart – und gleichzeitig die größte Gefahr. Ohne blecherne Schutzhülle ist der Fahrer jedem Aufprall viel intensiver ausgesetzt. Ein paar der klassischen Momente, die zu Unfällen mit Motorrädern führen, lassen sich jedoch mit etwas Übung vermeiden. Weiterlesen →

Lebensfreude – Leben, Lieben, Lachen

Hallo liebe Leserinnen und Leser von you-big-blog.com
Lebensfreude lohnt sich. Das zeigt eine Veröffentlichung des Coca-Cola Happiness Instituts, die "Einblick in den aktuellen Stand der Glücksforschung" gibt.Den aktuellen Wissenstand rund um das Thema Lebensfreude hat Prof. Hilke Brockmann, Soziologin und Lebensfreude-Forscherin aus Bremen, für das Institut zusammengefasst. “Unsere Suche nach Lebensfreude ist der Motor für eine bessere Gesellschaft”, sagt sie.

Was ist Glück überhaupt?

Unter Glück versteht Brockmann vor allem die generelle Freude über das Leben im Ganzen. “Es geht hier nicht um das spontane Zufallsglück”, erklärt die Soziologin. “Vielmehr zählen Erfahrungen, die uns nachhaltig positiv stimmen.” Und das ist für 72 Prozent aller befragten Deutschen zum Beispiel die freie Zeit zum Innehalten und Genießen. Aber es gibt zudem kleine und große Unterschiede, so auch zwischen den Glücksrezepten von Männern und Frauen: “Frauen brauchen zum glücklich sein vor allem stabile emotionale Beziehungen. Männer ebenfalls, aber ihnen ist auch der berufliche Status wichtig.” Weiterlesen →