Kulinarisch reisen: Den Herbst genießen

Kulinarisch reisen im Herbst: In vielen deutschen und europäischen Regionen - etwa am Kalterer See in Südtirol - können sich Gäste auf kulinarische Leckerbissen freuen.Der Herbst eignet sich besonders gut für eine kulinarische Reise. In vielen Regionen kann man sich in dieser Jahreszeit auf lukullische Spezialitäten freuen. Ob in Deutschland, Italien, Frankreich, Griechenland, Terra incognita oder anderen europäischen Ländern: Allerorts werden Früchte geerntet, die Restaurants kreieren leckere regionale Schmankerl, Weinfeste verlocken zum Kosten des Rebensafts. Weiterlesen→

Der Granulatstreuer: Winterdienst leicht gemacht

Tragbarer Granulatstreuer: So hält man Gehsteige einfach rutschfrei
Granulatstreuer ohne BatterienEin Dauerthema im Winter ist die Räum- und Streupflicht bei Eis und Schnee. Zwischen 7 Uhr morgens und 20 Uhr abends müssen verschneite Wege in der Regel ohne Rutschgefahr begehbar sein. An Wochenenden und Feiertagen gilt dies im Regelfall ab 9 Uhr. Die Verantwortlichen müssen dabei aber mehr leisten, als nur einige Male den Schneeschieber zu schwingen. Denn die meisten entsprechenden Verordnungen schreiben vor, dass man Gehwege auch streuen muss. Per Hand ist diese Arbeit jedoch mühsam, durch tragbare Granulat-Streuer wird sie deutlich leichter. Weiterlesen→

Finger weg vom Smartphone

Spielen, chatten, mailen: Die Handy-Nutzung am Steuer kann lebensgefährlich sein
Die Handy-Nutzung am SteuerDas Smartphone blinkt, eine neue WhatsApp-Nachricht leuchtet auf. Die kann man sich doch schnell mal anschauen und eine Antwort ist schnell geschrieben. Selbst während der Autofahrt wollen viele Menschen heute über die mobilen Alleskönner erreichbar sein, aber das kann gefährlich werden. “Was zu Hause, im Café oder in der Freizeit das Leben bereichert, kann im Straßenverkehr Leben gefährden”, betont Thomas Jäckel, Experte für Kraftfahrtversicherung bei Axa. Wer am Steuer während der Fahrt mailt, twittert, seinen Status in sozialen Netzwerken aktualisiert oder gar spielt und Filme anschaut, kann dem Verkehrsgeschehen nicht mehr folgen – darin sind sich Verkehrssicherheitsexperten einig. Schließlich legt ein Auto bei Tempo 100 in jeder Sekunde 28 Meter zurück, das ergibt bei fünf Sekunden Handynutzung 140 Meter gefährlichen Blindflug, rechnet Jäckel vor. Weiterlesen→

Helene Fischer: Und wieder eine Henne

Große Verleihung und ein Todesfall
Sechs goldene Hennen nennt Helene Fischer nun ihr Eigen. Leipzig (cat). Aufgrund des 25. Jahrestages der friedlichen Revolution, wechselte die Preisverleihung der legendären Goldenen Henne einmalig von Berlin nach Leipzig. Kai Pflaume moderierte die Show – in der Helene Fischer wieder einmal als Siegerin des Abends hervor ging. Leider konnte die “Atemlos”-Sängerin ihren Sonderpreis nicht persönlich entgegen nehmen, sie gebe ein Konzert in Hannover hieß es. Weiterlesen→

Natalia Avelon: Lieber lustig als reich

Unabhängigkeit seit frühster Kindheit
Natalia Avelon hat auch jenseits der 30 in Bezug auf Ehe und Kinder keine Eile. Berlin (cat). Anders als in ihren Rollen sucht sich Natalia Avelon („Das wilde Leben“) den Mann ihrer Träume nicht nach seinem Kontostand aus. Privat sorgt die Schauspielerin lieber für sich selbst. So verriet die 34-Jährige der „B.Z.“: „Ich möchte mich nie von irgendjemandem abhängig machen, auch nicht von einem Mann. Ich habe mit zwölf Jahren Zeitungen ausgetragen, später saß ich auch mal an der Supermarktkasse, um mich so schnell wie möglich selbst bestimmt zu fühlen.“ Weiterlesen→