Sophia Thomalla versus Fernanda Brandao

Der Kampf der beiden Sirenen Fernanda Brandao und Sophia Thomalla bei „Schlag den Star“ sollte ein Mega-Event werden. Die Show fiel dann so lau aus wie ein Frühlingslüftchen. Obwohl Sophia Thomalla im Vorfeld einen „Psycho-Krieg“ versprochen hatte, lagen sich die Gegnerinnen nach jedem Spiel in den Armen. Auch Fernandas Kampfansage entsprach nicht der Realität. Die 32-Jährige tönte: „Ich bin fit, ich bin stark, und ich bin nicht tot zu kriegen. Ich würde nicht gerne gegen mich antreten wollen.“ Moderator Stefan Raab sah in weiser Voraussicht bei seinen Kandidatinnen vor allem optische Qualitäten.
Der Gastgeber vor dem ersten Spiel grinsend: „Werdet ihr die Outfits wechseln heute Abend?“ Dann kam es wie es kommen musste: Bei den sportlichen Herausforderungen hatten beide Beautys ihre Problemchen – doch bei den Quiz-Spielen wurde es richtig peinlich. Raab anfangs noch scherzend: „Wir haben für euch die Themengebiete Schmuck, süße Tierbabies und George Clooney.“ Doch nach kurzer Zeit wurde der 48-Jährige blass: Beide wussten weder, dass Horst Seehofer der Ministerpräsident von Bayern ist, noch, dass Thomas Gottschalks Biografie den Titel „Herbstblond“ trägt.

Sophia Thomalla versprach „Psycho-Krieg“.Fernanda Brandao würde nicht gegen sich selbst antreten wollen.

Weiterlesen →

Gebrauchtwagen-Verkauf: Tipps und Tricks

Um den Gebrauchtwagen für einen guten Preis weiter zu verkaufen, helfen ein paar einfache Tricks, um potentielle Käufer zu überzeugen. Hier die besten Tipps für die Verkaufspräsentation eines Gebrauchtwagens.

Wie bei der Liebe auf den ersten Blick zählt auch beim Verkauf erst mal das Äußere. Natürlich sollte auch die Technik des Autos perfekt sein. Doch der erste Eindruck zählt genauso viel. Vor allem beim Verkauf via eines der unzähligen Plattformen im Internet. Also ran an die Putzmaterialien und los geht’s!

Glänzt der Lack, freut sich das Herz des potentiellen Käufers. Eine gründliche Reinigung in einer Waschstraße gehört zu den Basics. Doch dabei sollte man es nicht belassen. Auch die Felgen und Spoiler müssen mit einem speziellen Mittel gereinigt sowie eventuelle Lackschäden ausgebessert werden.
Gebrauchtwagen Verkauf
Weiterlesen →

Assistenzsysteme: Fahrsicherheit

Eine Studie erforschte das Nutzungspotential der Assistenzsysteme – ESP.
Der Traum vom automatisierten Fahren rückt immer näher. Apps, Computer und elektronische Fahrsicherheitssysteme übernehmen nach und nach die Macht im Innern der Autos. Doch welches der zahlreichen Assistenten verrichtet seine Arbeit am besten? Diese Frage untersuchte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Schritt für Schritt übernehmen digitale und andere technische Assistenzsysteme beim Autofahren die Macht. Gleichzeitig verlassen sich immer mehr Fahrer auf die Hilfsgeräte. Gegner des automatisierten Fahrens fürchten dabei, dass die Nachlässigkeit die Gefahr eher erhöht. Tatsächlich scheint dies aber nicht der Fall zu sein. Denn: In den letzten Jahren haben sich die Unfallzahlen deutlich vermindert.
Immer mehr Assistenzsysteme unterstuetzen die Autofahrer
Weiterlesen →

Verkehrskontrolle: Die wichtigsten Verhaltensregeln

Das Polizeiauto überholt, plötzlich erscheint die rote Kelle und auf dem Dach des Autos das STOP-Signal … Es ist soweit: eine Verkehrskontrolle! Kein angenehmer Moment. Wer sich allerdings in einer solchen Situation richtig verhält, fährt auf der sicheren Seite.

Bei Verkehrskontrolle – Regel Nr. 1: Ruhe bewahren

Dazu gehört zunächst: ruhig bleiben. Egal, ob man sich eines Vergehens schuldig gemacht hat oder nicht, die wichtigste Regel ist, nicht hektisch zu werden und ganz ruhig so schnell wie möglich am rechten Rand der Fahrbahn anzuhalten. Wer das Halteverbot missachtet, riskiert 70 Euro und einen Punkt Buße.
Weiterlesen →

Was kostet das tägliche Aufladen des Smartphones?

Mal kurz im Café surfen oder schnell ein Foto von Freunden und Familie auf Facebook posten – Smartphones leisten immer mehr. Kein Wunder, dass bei der multimedialen Funktionsvielfalt der Akku öfter mal schlapp macht – und zwar gerne unterwegs, wenn man ganz besonders aufs Handy angewiesen ist. Rund drei Viertel der Teilnehmer der aktuellen E.ON Energie-Studie gaben an, dass ihnen genau das schon passiert ist. Besonders unerfreulich ist ein leerer Akku für Menschen, die beruflich viel unterwegs sind und erreichbar sein müssen, zum Beispiel Handwerker auf der Baustelle, Geschäftsleute oder Gewerbetreibende.

Smartphones belasten die Stromrechnung kaum

Auf bis zu 80 Euro im Jahr schätzten Teilnehmer der Energie-Studie die Stromkosten für das Smartphone – und lagen damit gründlich daneben. „Das tägliche Aufladen des Smartphones kostet im Jahr weniger als zwei Euro„, erklärt Dr. Uwe Kolks, Geschäftsführer von E.ON Energie Deutschland. Wer Energie sparen möchte, der muss also an anderen Stellen ansetzen. Laut Kolks können sich beispielsweise die Jahres-Stromkosten für einen alten Kühlschrank auf mehr als 130 Euro belaufen. Und nicht nur in privaten Küchen, sondern gerade im Pausenraum von kleineren Betrieben finden sich oft noch Uralt-Modelle, die locker 500 Kilowatt im Jahr schlucken.
taegliche-Smartphone-Aufladen-kostet nur 2 euro
Weiterlesen →

Copyright © 2010 - 2015 You-Big-Blog.com