Menowin Fröhlich und Team – neues Statement zu den nicht erfolgten Auftritten

Wir erinnern uns: am 10.12. und am 11.12. waren kleinere Auftritt von Menowin Fröhlich, dem DSDS-Zweiten 2010,  angekündigt worden, die letztendlich beide nicht stattfanden.

Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius

Wie bereits angekündigt, gab es gestern dazu auf der offiziellen Facebook-Fanseite von Menowin Fröhlich  tatsächlich ein neues Statement vom Management, dem Team  Menowin. Man hat sich einen ganzen Tag Zeit genommen, folgendes zu formulieren:

Zu Freitag, 10.12.2010:
Es war nicht abgesprochen, dass Menowin in Kaufbeuren auftreten sollte. Er hatte lediglich spontan überlegt mit Alpa dorthin zu fahren. Aufgrund höherer Gewalt ist es dazu dann leider nicht gekommen.

Hm. Warum haben die im Club dann eigentlich die Plakate noch geändert und Menowin als Special Guest angekündigt?

zu Samstag, 11.12.2010:
Die Fehlinformation tut uns sehr leid. Es war ein Missverständnis. Menowin und Alpa wollten in Dettelbach feiern gehen. Da Menowin Freitag nicht zu Alpas Konzert kommen konnte, wollte er seinen Fans bekannt geben, dass er in Dettelbach sein wird, damit Fans die Lust und Zeit haben ebenfalls dorthin kommen können. Leider wurde das ganze über mehrere Ecken getragen und wie es dann so ist, wurde daraus dann ein Auftritt gemacht, obwohl dies nie geplant war oder gesagt wurde. Wir können uns nur nochmals für die Fehlinformation entschuldigen und sagen, dass dies nicht mehr vorkommen wird, weil nun alles aus erster Hand abgesprochen wird.
lG euer Menowin Team

Und Menowin hat in Dettelbach gefeiert, wie die Fotos auf der offiziellen Seite des Clubs beweisen!

Inzwischen hat man auch den Schuldigen für all diese Verwirrungen gefunden: ein unbekannter Hacker!
Auf der Pinnwand der offiziellen Seite steht ab gestern, dass Mikel Fröhlich zukünftig nicht mehr als Administrator fungieren würde, da sein Account bereits mehrfach behackt worden sei.

Heißt das im Klartext, dass der Leser nun annehmen möge, ein Hacker habe das ganze Tohuwabohu verursacht? Es war also niemand vom Team und auch nicht Menowin selbst? Das freut uns selbstverständlich, hatten wir doch schon anderes vermutet. Auch die Fans sind ganz aus dem Häuschen und Sabine N. bringt es auf den Punkt:

Tja, manchmal sollte man vielleicht erst einmal die Hintergründe abwarten. Meno wollte seinen Fans was Gutes tun. Dass aus einer Mücke ein Elefant um nicht zu sagen aus einem privaten Discobesuch ein Auftritt gemacht wird, dafür können er und sein Team nichts.

Ja, Sabine, aber vielleicht sollten die Admins der Seite doch ab und zu mal auf ihre Pinnwand schauen und nachsehen, was der eine oder andere Hacker so drauf schreibt!

Dann wäre das alles nicht passiert!

Oder doch?

Diskutiere in unserem Forum zu dem Thema!

Über den Autor

Olena Seregina

Was ich soll und schulde, steht im Steuerbescheid.
Was ich nicht darf, steht im Strafgesetzbuch.
Und alles andere kann ich selbst entscheiden.
/ viktor37/

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com