Tags - 24.04.2010

BVB – Osnabrück Stimmung Borussia Dortmund vs VfL Osnabrück 1-2, 24.04.2010 3. Liga

Alle Videos von schwatzgelb.de: www.schwatzgelb.de Auswärtsniederlage im Tempel Abstieg besiegelt Die Nord in LilaWer heute nicht in Nürnberg war und stattdessen das Westfalenstadion aufgesucht hatte, bekam die einmalige Gelegenheit, ein Auswärtsspiel von Borussia Dortmund im eigenen Tempel zu erleben. Das Spiel der Amateure gegen Osnabrück ging mal wieder nach einer Führung durch ein spätes Gegentor verloren und nur Fantasten können nun noch Hoffnung auf den Klassenerhalt haben. Zum Auswärtsspiel wurde die Partie durch die effektivste Kollektivstrafe des DFB für die Anhänger von Reserveteams: Die verfluchte Parallelansetzung. Was ein echtes Highlight dieser Saison für die Fans der BVB Amateure hätte werden können, wurde ihnen ohne nachvollziehbaren Grund geklaut. Knapp 8.000 Niedersachsen hatten sich in die Westfalenmetropole aufgemacht und tauchten die Nordtribüne in ein unschönes Lila. Der VfL steht kurz vor der Rückkehr in die Zweite Liga und gutes Wetter und die relativ kurze Anreise taten ein Übriges, um die Reiselust zu wecken. Leider hatte man beim DFB mal wieder alles dafür getan, um ein Fußballspiel in einem würdigen Rahmen zu verhindern. Das Saisonspiel der Amateure mit dem zahlenkräftigsten Gästebesuch fand weitgehend ohne Heimanhang statt. Die Südtribüne war nicht einmal geöffnet, so dass sich der kleine Haufen Dortmund Supporter auch noch im eigenen Stadion auf der Gegengeraden verstecken musste. Dort stand für jeden Anwesenden ein persönlicher
Video Rating: 4 / 5

Mit einem Offensivfeuerwerk in der ersten Halbzeit fegte Dynamo den FC Carl Zeiss Jena mit 4:0 vom Ernst-Abbe-Sportfeld. 9846 Zuschauer sahen eine starke kämpferische Leistung der SGD. Timo Röttger feierte nach langer Verletzung nicht nur sein Debüt in der Startelf, sondern auch seine beiden ersten Saisontreffer. Bereits in der vierten Spielminute zappelte sein Schuss aus 20 Metern im Tor. Bei einem Tor sollte es aber für Timo Röttger nicht bleiben. Nachdem Dobry den Ball von rechts in den Strafraum brachte, schlug Timo Röttger in der 22. Minute erneut zu. Er schoss das Leder aus halblinker Position ins lange Eck des Jenaer Kastens. Genau 14 Minuten später musste der Jenaer Torwart Nulle die Kugel erneut aus seinem Kasten holen. Nachdem Cataldo Cozza auf der rechten Außenbahn von den Beinen geholt wurde, köpfte der Jenaer Kühne den anschließenden Freistoß in das eigene Tor (36.). In der Folge waren nur noch die 1500 mitgereisten Dynamofans im Gästeblock zu hören. Timo Röttger musste nach der Pause in der Kabine bleiben. Nach einem Zweikampf in der ersten Halbzeit verspürte er ein leichtes Ziehen im Oberschenkel. Trainer Matthias Maucksch wollte kein Risiko eingehen und brachte für ihn Robert Koch. Mit verstärkten Angriffsbemühungen versuchten die Hausherren, den Anschlusstreffer zu erzielen. Axel Keller verhinderte dies aber mit sehenswerten Glanzparaden. Nach der Druckphase der Jenaer übernahmen wieder die Dynamos die Initiative. In den letzten Minuten des Spiels fand

Copyright © 2010 - 2017 You-Big-Blog.com